Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 527, 528, 529 ... 532, 533, 534  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1077

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2019 23:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Dakini,
Ich glaube darüber, über alle deine Fragen, kannst du dir Gedanken machen wenn du deinen Heilpraktikerschein endlich hast!
Vorher kannst du doch schonmal mit tantrischen Massagen und Beratungen anfangen. Du brauchst nur eine Steuernr vom Finanzamt für ein Einzelunternehmen, bleibst die ersten 2 Jahre unter 17.500 Euro im Jahr, also Mehrwertsteuerbefreit und dann wirst du nach 2 Jahren wissen ob sich eine Erweiterung mit Heilpraktikerschein lohnt oder nicht.

Du brauchst nur deinen Arbeitsraum, erste Klienten und deine Steuernr. Thats all.
Warum fängst du nicht einfach an und schaust was draus wird?
Ebenso mit den Kursen an der Volkshochschule. Da ist halt ein halben Jahr vorher Anmeldeschluss...du musst es nur planen und ein Konzept habrn.
Warum machst du es dir so schwer? Hast du Angst vorher nicht gut geplant zu haben?
Womöglich wird es nichts weil du ZU VIEL planst...:-/
Lg Caro
Dr du
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1077

BeitragVerfasst am: 17. Aug 2019 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Dr du? Smile Was ist das? Die Buchstaben waren wohl übrig.
Allen ein schönes Wochenende!
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4086

BeitragVerfasst am: 22. Aug 2019 05:21    Titel: Antworten mit Zitat

Marle hat Folgendes geschrieben:

Und ich dachte, bei dem was Du so an Abgebrühtheit von Dir gibst,...

Grüßle
Marle


Shocked Ich bin doch keine Kaffeemaschine!... aber um in dem Thema zu bleiben: was dem einen abgebrüht erscheint, ist für den anderen kalter Kaffee Wink

Gruss!

o. t.
Mir geht es gut 😁😊... noch 32 Tage und ich schnuppere wieder Seeluft😎... und nachdem meine Nasenneben - u. Kiefernhöhle bis dahin wieder sauber gebeizt sein werden,
werden die Seeluft, Seezunge, Dorsch und sonstiges Meeresgetier noch besser munden😋😎

Schönen Tag, N!
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1568

BeitragVerfasst am: 22. Aug 2019 17:22    Titel: Antworten mit Zitat

ja, ne Massage könnte ich auch dringend brauchen, Dakini als Heilpraktikerin kann ich mir gut vorstellen, ich mach schonmal n Termin.
Heute habe ich einen Termin beim Psychiater/Psychologen gemacht.
Wenn ich so weiter mache wie bisher, dann bin ich iwann weg und keiner merkt es.
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3768

BeitragVerfasst am: 25. Aug 2019 18:50    Titel: Antworten mit Zitat

Der Grill ist gleich startklar und die Kohle glüht...
dazu ein eiskaltes Weizen über den Knorbel und später am Abend einen leckeren Stiky zum verdauen... Cool

Jau, das Leben ist ne geile Show...und mir gehts gut !
Nach oben
Marie111
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.11.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 26. Aug 2019 17:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ganz großes Sorry das ich mich heute erst melde, aber ich war einfach down, in den letzten Monaten. Es ging gar nichts mehr. Es war ein Auf und Ab... ein Hin und Her. Und jetzt, versuche ich wieder dagegen zu kämpfen, da ich merke es kommt wieder... "Diese Achterbahn" , die Achterbahn die einen anlächelt reinzusetzen und mit ransanter Geschwindigkeit hoch und runder zu rasen etc.
Wäre es wenigstens konsequent up oder down, könnte man sich einigermaßen auf die Gefühle einstellen aber so ist es doch einfach nur noch anstrengend da zu sein.
Ich wär gern traurig... und ich würd auch gern heulen - dann würde sich wenigstens einiger Druck lösen. Nach Regen kommt Sonne.
Aber ich bin Wetterlos Oo Ich bin ein Gewächshaus ohne eigene Wetterstation.
Ich bin momentan bei Doxepin was ganz gut geht,zumindestens beruhigt das auch mit und zwischendurch nochmal Venlafaxin.Naja und wenn gar nichts mehr geht und die Dissos zu stark werden muss halt Tavor Expidet herhalten.
Meine Therapeutin habe ich noch immer, doch ich gehe nur noch alle 2 Wochen zu ihr, womit ich sehr gut fahre.
Sie ist total unkompliziert, immer verständnisvoll und rief mich sogar ein paar Mal an, nur um zu fragen wie es mir geht.
Es dauerte lang bis ich mich bei ihr öffnen konnte, aber sie war auch da sehr geduldig.
Sie gab mir keine Lösungen für meine Probleme oder sagte was ich tun soll, sondern zeigte mir Wege wie ich an mir arbeiten kann.
Will nur damit sagen, es gibt auch gute Psychologen und Therapeuten da draußen. Vielleicht muss man sie nur länger suchen.
Ist halt nicht wie beim Zahnarzt, die Chemie muss schon sehr gut passen.
Sie sagt immer als Schlußsatz ,"eig. geht es nur darum zu akzeptieren und sehen dass früher nicht das jetzt beeinflusst. Es sei denn du lässt es zu."


Liebe Grüße an alle und ganz besonders an mein liebes Schattengewächs

Euere Marie
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2214

BeitragVerfasst am: 26. Aug 2019 18:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, du Süße!
schön, dass du ein Lebenszeichen reinsetzt, auch wenn nicht alles supi-dupi ist... ist es hier bei fast niemandem. Heute hab ich mein Mens bekommen, und habe ein DOWN, aber das kann ich eben unter "Hormontief" verbuchen, und weiß, dass es ein absehbarer Zustand ist... Wenn feelings unberechenbar sind, ist das viel fieser- wie in deinem Fall. Idea -
NAJA, also den Satz deiner Therapeutin find ich etwas problematisch,- einfach deshalb, weil wir eben nicht alles "under control" haben- schon gar nicht während des Schlafes- hatte heute ne ganz schlimme Nacht. Manchmal ist es für mich dann sogar besser, die ganze Nacht wachzubleiben, weil der Horror losgeht, sobald ich einschlafe... das mal so zum Stichwort "zu-lassen der Vergangenheit"...
aber wenn du dort offen über das reden kannst, was dich aktuell bewegt, ist das schon gut. und yep- weinen empfinde ich auch als reinigend- schlimmer ist es, wenn man weinen will, aber irgendwie nicht kann.
Ich schreib heute nicht viel, - würde mich freuen, öfter von dir zu lesen.
Kriegst du dich denn alleine gut organisiert,- Tages-struktur, z.B.- ist für mich ziemlich wichtig, -
ich schreibe demnächst evtl mehr. Heute robbe ich nur so rum, vorm Ventilator und konzentriere mich auf s "überleben"-
Umarmung von Schatti! Cool
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4086

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2019 02:14    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem die nette Nachtschwester mir gerade etwas oxygesic akut gegönnt, geht's mir gut... und die Schmerzen sind auch weg Very Happy

Guts Nächtle Cool

LG N
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2214

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2019 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

huhu nochmal, liebe Marie!
nur kurz, denn das Wetter und zig andere Faktoren erschweren im Moment mein klares Denken:
hier noch ein wertvoller link für traumatisierte Menschen:
https://www.traumaheilung.net/

dort findest du gute Kurz-videos von Gopal zu allen traumaspezifischen Themenkomplexen. Ich finde sie gut, da Gopal gut darin ist, komplexe Sachverhalte maximal zu reduzieren, um zur Kernproblematik zu kommen.
Frag deine Therapeutin mal, ob sie die Polyvagal-theorie von Stephen Porges studiert hat, - denn gerade bei Theras, die auch Trauma-therapie anbieten, sind neurophysiologische Grundkenntnisse das A und O. Wir sind schließlich alle Säugetiere. -
Weil du ganz klar für mich in diese "Kategorie" fällst.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die gute Frau wirklich die Checkung von der Materie hat.
Gopal hat sie. Auch wenn er für mich primär ein ausgezeichneter Analytiker ist.
Auch höre ich seine Audios gerne ein, um gut einschlafen zu können, weil er so eine beruhigende Stimme hat (grins)- klar, den guten Inhalt zieht sich mein Unterbewußtsein dann auch noch nebenbei rein! -

Ich würde gerne mehr erfahren von dir.
Alle zwei Wochen eine Therapiestunde ist zuwenig, denke ich.
super ist, dass die Therapeutin auch bei dir anruft, - das zeigt, dass du ihr wichtig bist,- (hat mein Psychiater auch gemacht, in Krisenzeiten!)-
hast du denn auch realen Kontakt zu Menschen? Freunde? oder bist du fast immer mit dir alleine?
das wäre verhängnisvoll.
Das sind nur so die Gedanken, die mir gerade durch den Kopf laufen, beim Nachdenken über deine aktuelle Situation.
Super, dass du Tavor NUR bei Bedarf nimmst! Idea - du hattest ja zeitweise mehrere am Tag davon genommen.
Medikamententechnisch bist du besser dran als ich,- denn ich habe ja diesen Benzodiazepin-spiegel seit ü 2 Jahrzenten.
Damit habe ich mich jetzt arrangiert- bin nicht sicher, ob ich mit O Sedierung leben kann und will.
Doxepin und co vertrage ich eben nicht. Es hat mich auf unangenehme Weise nur platt gemacht.
Da ist wohl jeder anders. Gut für dich, wenn du damit klarkommst.
Kannst gerne hier schreiben, was dich beschäftigt oder auch, wenn dir nur langweilig ist. Ich antworte immer, wenn ich gerade kann!

Kraftsternchen von mir zu dir! Exclamation
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2748

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2019 13:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ups ... Nebukatnezar,

was ist los ?
Hoffentlich erinnert sich das Suchtgedächnis nicht an die Oxy .


Liebe Grüße

Yez
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4086

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2019 14:18    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Yez,

ist ja nur im Rahmen meines stationären Aufenthaltes hier😉
Andererseits glaube ich nicht, dass es sowas wie ein Sucht Gedächtnis gibt, bzw. das es zwingend bei einmaliger erneuter Einnahme einer Substanz von der man abhängig war wieder zu einer Sucht führt. Zumindest bei mir ist das so, aber mich interessiert auch kein Rausch mehr, da berauscht mich die Klarheit/Nüchternheit wesentlich besser.

Schönen sonnigen Tag!

LG N
Nach oben
Marie111
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.11.2016
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2019 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo mein liebes Schattengewächs,

vielen Dank für dein Interesse und auch der Link klingt vielversprechend.Ich werde ihn noch genauer studieren,sobald mir diese Hitze nicht weiter aufs Gemüt schlägt. Ich bin eher ein Mensch der die kälteren Jahreszeiten bevorzugt!

Liebes,inhaltlich kann ich dir zustimmen wenn man in einer richtig tiefen Episode drinnen ist, in der einem wirklich alles sch... egal ist, nutzen die tollsten Psychotricks, die beste Ernährung und die schönste Bewegung nix. Da helfen dann nur mehr Meds.
Sobald man aber dieses tiefe Tal überwunden hat, sind diese Dinge durchaus wertvoll. Kraftbilder, die "Schublade" (die hatte ich schon fast wieder vergessen... Wink), alternative Beurteilung von Erlebnissen, Visualisierung, "Stop"-Technik, . Ja, das kann dann helfen.
Vor allem aber kann es helfen, nicht wieder in die Tiefe gezogen zu werden.
Hat nur leider einen Haken...
Das ist nämlich eine ziemlich fiese, heimtückische Krankheit. Der nächste Absturz schleicht sich nämlich ganz leise und unauffällig an und plötzlich merkt man, dass man vor lauter Kontrolle gar nicht gemerkt hat, das man wieder mal im giftigen Nebel sitzt
Immer wieder Hoffnung...und immer wieder tiefe Verzweiflung...heißt immer was uns nicht umbringt macht uns hart, ich frage mich gerade nur gegenüber wem, oder was ?
In meiner Familie sind eigentlich alle tod bis auf meine Mutter und Schwester.
Mit denen habe ich aber nur ganz selten Kontakt
Das ist ja das schlimme an mir. Ich fühle mich extrem einsam und alleine aber wenn dann jemand da ist dann ist mir das zu nah und zu viel.
Ich vertraue mich eigentlich nur einem Freund an, der unter Depressionen leidet. Und so blöd das auch klingt, ich bin froh, dass ich einen Freund habe der unter Depressionen leidet. Der versteht mich und ich verstehen ihn.
Ich halte es mit meinem Freund so, dass ich öfter mal schreibe, es ihm aber auch nicht krumm nehme, wenn ich eine Zeit lang nix von ihm höre. Und ab und an besuchen wir uns gegenseitig.
So weit ich mal gelesen habe haben alle Borderliner Angst vom verlassen/allein gelassen werden. Ich habe sehr lange gebraucht bis ich das einigermassen kontrollieren konnte.
Bis ich gelernt habe nein wenn mein Freund nicht gleich zurück ruft liegt es nicht daran das er mich nicht mehr mag sondern das er auf der Arbeit ist und nicht anrufen kann.
Aber es gibt auch Lichtblicke als ich mir einen eigenen Hund angeschafft habe, geht es mir wieder etwas besser.
Meine Fina (so heißt meine Hündin) gibt mir unwahrscheinlich viel. Sie MUSS raus, also muss ich auch raus. Sie zieht mich in die richtige Richtung !


So meine Liebe,das war es erstmal wieder von mir,fühle dich ganz herzlich umarmt und gedrückt!

Deine Marie
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2214

BeitragVerfasst am: 27. Aug 2019 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

puh, yep, liebe Marie, - ich verstehe das alles nur allzu gut!
Tolle Idee, mit einem Hund zusammenzuleben. Ich bin auch superhappy mit meinem Romeo. Eben haben wir zusammen vorm Ventilor ein "Nickerchen" gemacht. Er legt sich am liebsten auf mich drauf (in seinen Augen bin ich halt "sein Besitz"- und er der Boss- das muß für ihn immer klar sein, also die "Rollenverteilung"- ich mag diesen instinktiven Austausch.- und!
in der Hinsicht gehe ich auch nicht konform mit Goopal, der mal gesagt hat: Leute, die zu arg verletzt wurden, um vertrauensvolle Beziehungen zu Menschen aufzubauen, die schaffen sich dann eben ein Tierchen an, mehr so im Sinne: "besser als nix"- sehe ich anders. Besser als jeder Mann! Rolling Eyes - der hier versucht hat mit mir zusammenzuleben.
Das funktioniert nicht.
Und - logo- Menschen mit ähnlich schweren Lasten im Rucksack ziehen sich halt an. Darum sind wir hier ja hier im Forum auch ein "Sich-liebender-Haufen-gleichschwer-gestörter Seelen"- LOL (das war jetzt nicht ganz ernst gemeint)-
however- was den Punkt "Bindungsverhalten" trifft, bist du doch nicht ganz so wie ich. Ich binde mich nämlich emotional kaum. Das ist evtl noch gestörter als das Klammern und die Verlust-angst. k.A. -kenne ich eben gar nicht!
Natürlich sind Medikamente oft notwendig- ich hab nix anders behauptet- aber sie sind eben nur "Krücken" für kurze oder längere Zeit, oder evtl ein ganzes Leben- gehen muß man schon selbst, und wissen, in welche Richtung es gehen soll... Ich bin auch dankbar dafür, dass es externe Stoffe gibt, die meine Gehirnchemie etwas runter-regulieren, denn ich neige mehr zur Übersteuerung (Angst und Panik) als zur einem unterstimulierten System (Depression)- obwohl ich sie ja phasenhaft kenne. Aber nie so folternd lang, wie andere hier.

Ich war eben noch in der Hitze einkaufen, - uargh- bin fast kollabiert mit meinen Blutungen und dem Schädel (binde mir immer coldpacks um den Kopf- das sieht so richtig schön Panne aus!)- wie gut, dass mir recht wurscht ist, was andere von mir denken.
Gibt so einige Leute, die ihre Konzepte für Leute mit unerträglichen Leidens-syndromen vorstellen, - letztendlich geht es AUCH um das eigene System-verständnis und das kann man nur selbst optimieren.
Zuviel Gruppengewusel ist z.B. auch nicht mein Ding. Also ich bin einfach kein Gruppen-mensch, könnte man sagen- sonst würde ich diese auch aufsuchen.
ich mag es mehr mit EINEM Menschen in einem tiefen Austausch zu sein,- verliere sonst die Übersicht,- aber klar- reale Kontakte strengen mich auch an. Nach ca 2 Stunden bin ich sehr gerne wieder alleine.
Komisch, es gibt da schon einige Parallelen bei uns. -

ja, ich freu mich echt auf den Herbst. Einen Tag lang müssen wir noch in der Hitze schmoren, dann ist es hoffentlich auch vorbei... und ich kann wieder meine Lieblingsklamotten anziehen, eine Kerze anzünden, mich zentrieren.

So, sorry, ich erzähl immer viel von mir- aber das soll nur aufzeigen, dass wir schon ähnliche Grundstrukturen haben. Find, du klingst aber all in all echt viel viel besser als letztes Jahr! hab mir echt Sorgen gemacht.
Bis demnächst- LOVE & PEACE durch den Äther!
Schatti-Checker Cool
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1684

BeitragVerfasst am: 1. Sep 2019 02:45    Titel: Antworten mit Zitat

Je aelter man wird, um so oefter sterben Bekannte, Verwandte oder Freunde um einen herum.
RIP Heiner (69), Du warst ein guter Freund. Ich habe Ihm beim letzten Atemzug die Hand gehalten und in die Augen geschaut. Das wohl haerteste was ich je erlebt habe. Am Mittwoch fahre ich nach Koh Samui wo am 6ten die Asche mit einer buddhistischen Zeremonie vom Schiff ins Meer gestreut wird.



Mein Filmtip fuer einen entspannten Sonntag Nachmittag. Hysterie und die Erfindung zur femininen Glueckseeligkeit ... Laughing
https://www.arte.tv/de/videos/048572-000-A/in-guten-haenden/
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3768

BeitragVerfasst am: 1. Sep 2019 09:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tja Schlaumeier,auch in meinem Freundes,-Bekanntenkreis kommen die Einschläge immer näher
Manchmal wird mir dann richtig bewusst dass das Leben demnächst (70-80 Jahre sind ja nun mal auch nichts, wenn man bedenkt wie schnell die Jahre manchmal fliegen) vorbei ist.

Viva la Vida, denn so ist das Leben.


RIP... die 4 Biker, die gestern auf der A9 ums Leben gekommen sind.
Sie suchten unter einer Brücke Schutz vor Starkregen, als ein Kleinlaster in sie fuhr.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 527, 528, 529 ... 532, 533, 534  Weiter
Seite 528 von 534
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin