Umstellung von Polamidon auf Substitol

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 2. Sep 2019 02:22    Titel: Antworten mit Zitat

Tag 5 Umstellung: nachdem ich letzte Nacht nicht schlafen konnte hab ich heute von 14 Uhr bis 23 Uhr geschlafen: mein Kind ist bei ihrem Vater bis morgen...

Kann natürlich jetzt erstmal nicht mehr schlafen aber es geht mir bis jetzt gut.
Hab zwar etwas Suchtdruck aber is leichter zu handeln als noch vor der Umstellung.
Meine Ärztin meint ja 500 mg muss reichen aber versuch sie morgen umzustimmen.
Denke 600 mg wären optimal.

Da sie ja meint sie dürfte nur bis zu 20.000 mg im Monat aufschreiben würde das ja passen.
Hab auch für sie die Richtlinien kopiert nachdem sie nur n Buchstaben mehr auf das Rezept schreiben muss um mehr zu verschreiben.
Da ich einige kenne die Substitol bekommen und alle nicht unter 1000 mg täglich war mir klar dass das mit den 20.000 mg nicht so sein kann...
Es grüßt Jolina
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 2. Sep 2019 19:04    Titel: Antworten mit Zitat

Tag 6: Meine Ärztin hat mit nem erfahrenen Doc der schon länger mit Substitol substituiert gesprochen und mich heut auf 700 mg hochdosiert.
Sagte die Erfahrung zeigt das die Meisten mehr brauchen als die Umrechnungsformel von Mundipharma angibt und sie mich auch bis 1000 mg hochdosiert.

Gestern Nacht war schon besser aber morgens um 4 Uhr fing leichter Entzug an.
Daher kam ich um 9:30 Uhr mit tränenden Augen und laufender Nase an...
Plan ist nun dass ich erstmal so eingestellt werde das ich 24 Std ohne Entzug bin und mich gesättigt fühle.
Fühle mich heute aber schon echt viel, viel ruhiger und kann auch sein das 700 mg reichen.
Naja, ich berichte weiter.

Da ich nicht schlafen konnte bin ich seit 11 Uhr schon total müde aber bleibe wach damit ich nachts schlafen kann. Außerdem ist mein Kind seit heut Nachmittag wieder zu Hause, kann also auch nicht einfach pennen...Gut so!
Es grüßt Jolina
Nach oben
Los Fritzos
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.09.2015
Beiträge: 979

BeitragVerfasst am: 3. Sep 2019 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das mit dem Hochdosieren war von deiner Ärztin die richtige Entscheidung. Bei Substitol merkst du, wann du satt bist. Deinen Erzählungen nach warst du noch das noch nicht.
Die Erklärung, dass du über 24 Stunden gesättigt sein musst, gebe ich auch jedem, der nachfragt.
Ich bin damals von 9ml Pola umgestiegen. Angefangen haben wir glaube mit 500 mg und im Abstand von jeweils drei Tagen um 100mg erhöht. Bei 600 habe ich schon zeitweise eine Sättigung gespürt, aber noch nicht durchgehend. Erst bei 700 habe ich tatsächlich über den ganzen Tag genug gehabt.
Den Entzug vom Pola habe ich dann auch nicht mehr wahrgenommen.

Letztendlich bereue ich die Entscheidung nicht, mich auf Substitol umstellen zu lassen. Zu der damaligen Zeit war das allerdings nicht so einfach, da es gerade erst zur Substitution in Deutschland zugelassen wurde und noch ein paar Wochen ins Land gingen, bevor es auch den Weg in die Apotheken gefunden hat. Da mein Arzt bereits an der Zulassungsstudie mit MST Continus (Unter dieser Bezeichnung hat Mundipharma das Substitol bereits für Schmerzpatienten auf dem Markt gehabt) teilgenommen hat, hatte ich auch nicht die Probleme, es überhaupt zu bekommen. Viele Ärzte haben das ja damals komplett abgelehnt.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg damit.
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 3. Sep 2019 21:59    Titel: Antworten mit Zitat

Tag 7
Mir geht es mittlerweile viel besser und konnte die letzte Nacht durchschlafen.
Aber um richtig gesättigt zu sein müsste ich noch etwas höher gehn, aber die 700 mg scheinen zu reichen um klar zu kommen.
@ Los Fritzos
Bekommst du immer noch Substitol und wenn ja wieviel?
N Bekannter von mir bekommt seit 2,5 Jahren Substitol und ist in der Zeit von zunächst 700 mg auf 2.000 mg hochdosiert worden. Er sagt dass das Morphin so ist das man nur ne zeitlang mit nee festen Dosis klar kommt und immer mehr braucht.
Ein Anderer bekommt auch seit 2,5 Jahren Substitol und bekommt seit dem 900ng und es geht ihm gut.
Weiß nicht was ich darüber denken soll deswegen frag ich dich.
Bis morgen grüßt
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 3. Sep 2019 22:35    Titel: Antworten mit Zitat

Es grüßt natürlich Jolina!
(is das blöd das man/frau nichts editieren kann... Rolling Eyes)
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 5. Sep 2019 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Tag 9 Umstellung:
Komm mit den 700 mg auf jeden Fall ganz gut klar und glaub es kaum aber hab null Suchtdruck.
War heut kurz am Platz wo sich die Leute nach der Vergabe treffen. Wollte nur kurz mit ner Bekannten was besprechen.
Hat mich voll abgenervt das die Meisten besoffen oder auf Pillen oder Shore waren.
Vor meinen Augen wurde auch Shore abgepackt und obwohl ich Geld in der Tasche hatte hab ich nich drüber nachgedacht was zu holen...
Bin dann auch nach 5 min wieder abgedackelt und werde mich nächstes Mal woanders mit ihr treffen.

Hoffe es bleibt so dann hätte es dich ja gelohnt!
Allen n schönen Tag!🙋
Nach oben
Los Fritzos
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 08.09.2015
Beiträge: 979

BeitragVerfasst am: 6. Sep 2019 06:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bekomme bereits seit 3 Jahren Substitol und nehme noch immer die selbe Dosis. Ich nehme auch 700mg. Allerdings komme ich auch gut klar, wenn ich stattdessen 2x 300 mg im Abstand von 12 Stunden nehme. So spare ich mir immer was für das Wochenende auf, wo ich mit dann auch mal 700 mg extra gönne. Ich erfahre dadurch tatsächlich einen Rausch, den ich von H-Rausch nicht unterscheiden kann.
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 590

BeitragVerfasst am: 6. Sep 2019 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Tag 10:
700mg scheint die richtige Dosis zu sein und halt jetzt auch 24 Std. Jetzt wird die Zeit zeigen ob ich kein Suchtdruck mehr bekomme, bzw. wenn dann handelbar.

@Los Fritzos
Es war genau so wie du gesagt hast, danke nochmal für deine Infos.
Meine Ärztin sagte ich bekomme erst in drei Monaten wieder Mitgabe, sie möchte erst sehn dass ich in der Zeit nichts mehr konsumiere.
Hab vorher ab und an positive Uk's abgegeben und da ich ja auch n 12 jähriges Kind habe ist das nur zu verständlich.
Dann kann ich die Dosis ja mal splitten und ggf. etwas weniger probieren - schon allein um zu sehn ob ich dann auch schon bereit bin etwas abzudosieren.
Jetzt möchte ich erstmal zur Ruhe kommen und hoffe das es mir weiterhin so gut geht wie im Moment.
Es grüßt Jolina und wünscht allen n schönes Wochenende
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin