Dssa

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3271

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2019 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Leben und Leben lassen...das ist auch meine Devise...

Aber wenn dann eine Frau wie Proffex in dem Link von Schlaumeier sich diskriminiert fühlt,wenn man sie als Frau anspricht,dann sind das "Auswüchse" die nicht mehr normal sind...

Sie ist ja nicht mehr Proff an der Uni,...und das wird auch einen guten Grund haben...

Gruß...
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4103

BeitragVerfasst am: 11. Sep 2019 21:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Link von Schlaumeier


... mal generell, "Junge Freiheit" ist nicht das Medium, dass man sich zur Meinungsbildung heranziehen sollte😉, insbesondere nicht ausschließlich Medien aus dieser Ecke.

LG N
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1695

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2019 02:32    Titel: Antworten mit Zitat

Dann eben da https://www.sueddeutsche.de/leben/gender-lann-hornscheidt-51-will-weder-frau-noch-mann-sein-1.3619139

Ich muss nicht jeden Mist akzeptieren. Tolerieren vieleicht. Aber wenn dann Jemand Durchgeknalltes auch noch verlangt aufgrund seiner "inneren Verwirrtheit", hier Genderdiskrimminierungsphobie die deutsche Sprache zu "entgendern", muss ich das nichtmal mehr tolerieren. Man muss ja nichtmal eine Umfrage machen um zu wissen das die Masse der deutschen Ihre Forderung fuer Absurd haelt und mit den 2 Geschlechtern und meinetwegen noch 'divers' voellig bedient ist und kein Problem mit der gegenderten Anrede im Pass hat. Nennt sich Demokratie, respektive normaler, vernuenftiger Menschenverstand. Genausowenig wuerde ich tolerieren wenn Menschen verlangen ueberall in der Oeffentlichkeit voegeln zu duerfen, nur weils natuerlich sei. Die Frau hat sie nicht alle und ich bin eigentlich ein toleranter Mensch. Aber was zu viel ist, ist zu viel. Allein das fuer Ihre Klage Steuergelder draufgehen, empfinde ich als Zumutung.
Wohin diese grenzenlose Toleranz bis Akzeptanz letztlich fuehrt, wissen wir alle. Haben die Gruenen nicht schon fuer straffreien Geschlechtsverkehr mit Minderjaehrigen / Schutzbefohlenen gekaempft? Wann wird der erste "Supertolerante Sexualwissenschaftler" gegen das Sodomieverbot klagen. Nee, im Leben gibts nun mal Grenzen. Und das hat seinen Sinn.
Ordnest Du Dich einem Geschlecht zu, neb? Rolling Eyes Laughing
Ich bin erstmal Mensch und natuerlich Mann. Und das ist gut so. Shocked
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1695

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2019 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Und nochn Gender. Und wie nennt sich das? Springer?
In England hat ein Mann ein Kind ausgetragen. Dieser Mann, ehemals ... ja was eigentlich, weiss er sie es vieleicht selbst nicht, hat sich beim umgestalten die Gebaermutter als kleines Extra beibehalten.
Dem Kind wuensche ich das es in der Schule stark genug sein wird die Haenseleien der Mitschueler zu ertragen. Denn die werden kommen. Sowas wie "wenn Dein Vater auch Deine Mutter ist, hat sie sich dann selbst gefickt"? Wer eine Kindheit hatte, weiss das sowas kommen wird. Daran kann ein sensibles Kind zerbrechen. Aber das wird dem Vater oder Mutter oder was immer er sie es das ist anscheinend egal sein, hauptsache die eigenen Beduerfnisse sind gestillt ...
Evil or Very Mad
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1695

BeitragVerfasst am: 12. Sep 2019 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vergass https://www.theguardian.com/society/2019/apr/20/the-dad-who-gave-birth-pregnant-trans-freddy-mcconnell
Und nein, ich bin nicht dem Genderwahn oder gar einer Genderphobie verfallen. Aber man kann dem heute kaum ausweichen...
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 4103

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2019 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
.Ordnest Du Dich einem Geschlecht zu, neb? Rolling Eyes
Also in meiner ersten Therapie schrieben mir die Damen in der " wie nimmst du den anderen wahr" Runde alle unisono,u. a. "... du bist so männlich" und letztens sagte noch die Anästhesistin beim Verkabeln vor der OP zu mir:" na, endlich mal ne echte Männerbrust . .." ,( - um im heutigen prüden Zeitgeist zu bleiben - ist das nicht furchtbar, so auf seine geschlechtlichen Attribute reduziert zu werden?! 😮😁) und wenn ich so in meine Gefühlswelt schaue, mich erinnere, was ich mir so verkneife manchem Vogel vor den Kopf zu knallen, denn wir Männer handeln ja ruhig und besonnen😁... usw... ja, ich bin ein Mann!
Diese Frau (o. w. a. i.) Heideschuss habe ich mal vor längerer Zeit im DLF im Interview gehört und dachte auch "... was ein Scheiss! ", habe sie mir daraufhin im Internet angeschaut und erkannte: Tatsache, bei der wüsste ich jetzt auch nicht, wie ich sie anreden würde?!
Andererseits betrifft diese Geschlechtsirritation ja nicht wenige, so dass man als Gesellschaft in irgendeiner Form reagieren muss, aber ich denke, dass hat nicht nur mit Demokratie zu tun, wir können ja jetzt nicht darüber abstimmen, wie sich jemand selbst wahrnimmt. Andererseits ist Demokratie u. a. ein gemeinsames Miteinander, in der man mit entsprechender Rücksichtnahme versucht, allen Ansprüchen und Wünschen gerecht zu werden. Also sollte man auch in diesem Thema einen Weg finden, diesen Menschen gerecht zu werden.
Mir persönlich reicht die Unterscheidung m/w, als ich das erste Mal m/w/d las, musste ich erst einmal nachschauen, was das bedeutet. Aber es geht ja nicht nur um mich oder den Einzelnen 😉

Schönes WE!

LG N
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2233

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2019 21:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann das Anliegen der "Diversen" durchaus nachvollziehen - weil ich mich selbst überhaupt nicht mit der sozialen Rolle "Mann" identifizieren kann. Das ging mir wohl lange so, bevor mir bewusst wurde, was da "nicht passt". Insgesamt hatte das aber keine große Bedeutung in meinem Leben und das Geschlecht (sowohl mein eigenes als auch das der anderen) ist mir nachwievor ziemlich egal. Ich bin so gut durchgekommen - wenn ich mir vorstelle, meine Eltern hätten sich einen "echten Mann" als Sohn gewünscht, würde ich heute wohl anders schreiben... oder wenn die heutige Gesellschaft noch großen Wert darauf legen würde, dass sich die Personen ihrem jeweiligen Geschlecht entsprechend verhalten mögen.
Von daher: mich nervt es auch, dass heute allenthalben von irgendwelchen "Geschlechterkriegen" gefaselt wird (wohl nicht zuletzt, weil mir das Geschlecht, wie gesagt, ziemlich egal ist) - aber ich kann, wie ebenfalls gesagt, das Anliegen nachvollziehen. Es gibt wohl so einige, die da nicht ganz in der Musterbild passen - und deswegen ausgegrenzt und angefeindet werden. Wenn das mal vorbei sein sollte, hätte man wohl auch kaum noch Probleme mit "Gender-Theorie"...
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1695

BeitragVerfasst am: 17. Sep 2019 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Heute mal ein Thema unter dem Arbetstitel "Welch eine Ironie" ...
Als Fruehaufsteher wache ich meist zwischen 5 und 6 am! auf. Dann jibbet Kaeffchen und Internetzeitung. Heute gabs in ner viertelstunde gleich drei Artikel betrffend unserer neuen, umwltbewussten, geradezu mweltaktiven und damit neuen Jugend.
Im koelner Stadtanzeiger war ine Schlagzeile "Riesige Fridays-forFuture-Demo" in Koeln geplant.
3 Zeilen darunter dann folgende Schlagzeile "Kommentar zum sinkenden Abiturniveau" https://www.ksta.de/
Einen Kommentar dazu spar ich mir. Aber nicht genug. Ich gehe aufs Fratzenbuch um zu schauen was Zuhause und in der Welt meine "Freunde" bewegt und treffe auf einen Artikel von JW.
Zitat:
„Karfreitag for Future“: Klimaschüler auf Kreuzfahrtschiff – geiler geht’s nicht
...
...
Ausgedacht hat sich das ganze Michael Winn, Studienleiter an einem Gymnasium im noblen, edlen Grün-Stadtteil Frankfurt Sachsenhausen. Nun wird an der Schule laut HR eifrig diskutiert und die Klimareligion-Gretchenfrage steht im Klassenraum: „Darf man eine Klassenfahrt mit dem Kreuzfahrtschiff Aida machen?“ Das Resümee des Staatssenders: „Alle fahren mit, wenn auch einige mit Bauchschmerzen.“
Doch es kommt noch dicker, fast so wie der schwarze Qualm, der aus den Schornsteinen der schwimmenden Spaßgesellschaftshotels aufsteigt. Michael Winn ist Mitglied beim Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Und dann fällt der Satz, der das ganze Kartenhaus der Klimajünger in sich zusammenfallen lässt: „Uns ist klar, dass wir einen ökologischen Fußabdruck hinterlassen.“ Aber das „Das Preisleistungsverhältnis“ sei einfach unschlagbar gewesen. Da habe dann niemand widerstehen können. Auf eine umweltfreundliche Variante einer Fahrradfahrt nach Wanne-Eickel – das hört sich ein wenig nach Ruhrtalweg an – hatte keiner der Schüler Lust. Eine Schülerin mit besonders geplagten Gewissen hat eine Radtour den Main entlang nach Würzburg vorgeschlagen. Auch das war ein Satz mit X.
Unterdessen hat ein Wissenschaftler nach HR Angaben ausgerechnet, dass jeder Schüler einen ökologischen Fußabdruck von 1250 Kilo CO2-Ausstoß hinterlässt. Um den wieder auszugleichen müsste jeder 16 Jahre lang kalt duschen oder müsste 9000 Kilometer Fahrrad statt Auto fahren. Das will wohl keiner, aber zu Hause bleiben auch nicht. Schließlich gibt es ja auch ein kulturelles Programm. Am Ende bleibt nur eine moralinsaure Sprecherin von Fridays for Future zurück, der die Schule heftig für ihre Reisepläne kritisiert, da sie Klimaschäden bewusst in Kauf nimmt und nicht an die Zukunft denkt.
Was den Lesern des HR-Berichtes wohl am meisten aufstößt, ist die doppelte Moral linksgrüner Eliten, die sich hier als Paradebeispiel nur allzu offensichtlich zeigt. Ein Kommentator hat es mit folgenden Worten treffend auf den Punkt gebracht:

„Unfassbar, auch noch mit dem unschlagbar günstigen Preis zu argumentieren, wo doch jeder weiß, dass das Personal auf diesen Schiffen zu Hungerlöhnen arbeitet. Hier offenbart sich die ganze Scheinheiligkeit unserer Gesellschaft: Verzichten sollen die anderen! Als Alternative eine Fahrradtour nach Wanne-Eickel ins Spiel zu bringen ist zynisch. Und der Lehrer ist Mitglied beim BUND?“
https://www.journalistenwatch.com/2019/09/16/karfreitag-future-klimaschueler/?fbclid=IwAR0VGBQFmk2U3G8vd8TxjJvCMkAI5OepW6WABNWBhWgYySyNZiFe3j6vqAY


So isse, unsere Jugend ... Rolling Eyes
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3271

BeitragVerfasst am: 17. Sep 2019 14:20    Titel: Antworten mit Zitat

Deutschland fährt ja bald nur noch Umwelt Saubere Elektro Autos...

Die Hochgiftigen Akkus,deren Recycling allein schon wegen den Umweltauflagen in Deutschland viel zu Teuer wäre,

gehen dann mal hübsch ins Ausland...nach China,die ja jetzt schon ein Exorbitantes Smog Problem haben...

Oder vlt nach Indien...oder in den Ganges...

Die Lügerei der Politiker hier zulande stinkt bis in den Himmel...
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3784

BeitragVerfasst am: 17. Sep 2019 16:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ach watt Mabuse,wozu brauchen wir die Umwelt !
Wir machen doch einfach alles künstlich, auch uns selbst, und dann brauchen wir auch kein Bio mehr.
Pinienduft aus der Spraydose und Meeresrauschen von der APP.
Soylent Green zum futtern und Roboter für Sex.
Im Silicon Valley läuft alles längst an.
Jeder sitzt allein zu Hause und lässt sich Offline durch seinen Surrogat-Klon vertreten.
Umwelt ist nicht Marktkonform... Wink
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2233

BeitragVerfasst am: 19. Sep 2019 21:41    Titel: Antworten mit Zitat

Schlaumeier hat Folgendes geschrieben:
So isse, unsere Jugend ... Rolling Eyes


Und wenn das die "journalistenwatch" so schreibt, wird es sich dabei wohl um eine hinreichend umfassende Beschreibung der Situation handeln.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin