Was macht high, entspannt und gibt leichtigkeit

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mohandes59
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 1797

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2019 20:42    Titel: Antworten mit Zitat

P.S. Barça Fan, das LSD hast Du ja anscheinend nicht genommen. Gut so! Schmeiß es ins Klo - bei Dir ist das eine Atombombe im Kopf, mit unabsehbaren Folgen. Schlimmstenfalls bleibst Du auf dem Trip hängen und ALLES wird noch VIEL schlimmer für Dich!

(Allerhöchstens könntest Du mal nachlesen unter 'Mikrodosierung von LSD'. Gibt Menschen die 10-20 mg nehmen. Unter der Wahrnehmungsschwelle aber nicht ohne Wirkung. Aber besser, lasse es!).
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2239

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2019 22:19    Titel: Antworten mit Zitat

schattengewächs hat Folgendes geschrieben:
Kratom hab ich nie genommen. Klingt sympathisch, weil natürlich, aber - klar, ist eben opiat-ähnlich.)


Tatsächlich sind die Hauptwirkstoffe Opioide. Wie gesagt, der (oder die?) Hauptwirkstoffe (Mitragynin und 7-Hydroxy-Mitragynin) sind vielleicht Partialagonisten, was evtl. erklären könnte, dass der Entzug nicht so "dramatisch" ist. Ansonsten erlebe ich persönlich die Wirkung durchaus fast gleich zu anderen Opioiden (ich habe auch schon einiges an Heroin genommen - abgesehen vom langsameren Wirkungseintritt nimmt sich das nicht viel, finde ich - man muss halt löffelweise das Zeug in sich hinein bekommen, um auf ein entsprechendes "Level" zu kommen...)

Aber: es sind auch noch weitere Stoffe darin enthalten und die wirken auch. Z.B. geht der Blutdruck hoch (was bei Opioiden ja eher nicht üblich ist...). Und man kann einen Tremor bekommen (ich konnte schon ein paar mal mal kaum essen, weil mir alles gleich von der Gabel gefallen ist...).
Bedenken habe ich noch wegen vielleicht enthaltener Giftstoffe. Das Zeug wird halt irgendwo in Asien angebaut und als "nicht konsumfähiges" Farbmittel oder ähnliches verkauft. K.A. ob vielleicht Unmengen an Schädlingsbekämpfungsmitteln oder einfach Schimmel darin enthalten sind... (da mache ich mir mittlerweile schon etwas Sorgen).

Als "heile Welt" betrachte ich Kratom also nicht. Aber zumindest in Bezug auf die Abhängigkeit hält es sich schon in Grenzen. Oben habe ich geschrieben: "wochenlang" - es waren eher so um die drei Monate, in denen ich wirklich jeden Tag "Unmengen" Kratom genommen hatte (und davor auch bestimmt mindestens 2-3 Tage täglich über mindestens ein Jahr, eher zwei). Und trotzdem war es keine große Sache (wie gesagt, auf die körperlichen Symptome bezogen). Von daher denke ich auch, dass z.B. Tavor da eher "vom Regen in die Traufe" wäre.
(Wobei: mein Vater nimmt auch schon sehr lange täglich Diazepam zum Einschlafen und hat kaum einen Entzug, wenn er mal eine Woche ohne ist. Allerdings hält es sich bei ihm, für mich unbegreiflich Laughing, auch tatsächlich bei maximal 5mg am Abend. Keine Ahnung, vielleicht fängt der "richtige" Entzug da ja auch erst ab einer bestimmten Dosis an?).
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2239

BeitragVerfasst am: 27. Sep 2019 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

2-3 Tage wöchentlich
Nach oben
Tramalex
Anfänger


Anmeldungsdatum: 08.07.2013
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 29. Sep 2019 21:55    Titel: Antworten mit Zitat

Barça Fan hat Folgendes geschrieben:

Deshalb vertraue ich den Ärzten nicjt und habe heimlich nur 1mg jeden 2.Tag genommen, damit sich kein spiegel aufbaut und die Toleranz niedrig bleibt. Die Frage ist nur ob dass überhaupt sinn macht oder vlt sogar kontraproduktiv ist.? An den Tavor freien tagen habe ich stattdessen Kratom genommen obwohl das zuletzt nicht mehr mit der tavor wirkung mithalten konnte.
Auf jeden fall habe ich die letzten 3 Tage zusammen nur einmal 0,5 mg genommen und zwar vorgestern.

1. Möglichkeit: Wieder 1mg tavor alle 2 tage im wechsel mit kratom?
2. Möglichkeit jeden tag 0,5 mg Tavor plus Kratom, sodass sich ein Spiegel aufbaut?
3.Möglichkeit: Jeden Tag 1 mg Tavor? [/b]

Ich würde gern mal wissen was das bitteschön für eine Klinik ist?! Ob Stationär, Tagesklinik oder Ambulant ist da fast schon egal, wenn die Patienten selbst ihre Tagesdosen (von hochpotenten psychoaktiv wirksamen Arzneistoffen wie bsw. Tavor!) bestimmen, und sich nebenher noch munter mit ihren eigenen Drogen selber medikamentieren.

Ich hoffe sehr, dass du das was du bei der Einnahme weglässt nicht auch noch zu allen Überfluss zu sammeln bekommst! Ohne das auch das auffällt?!

Also was in dieser Klinik abgeht kann doch eigentlich fast schon nicht mehr wahr sein?!

Eines möchte ich aber nochmals erwähnen Barca! Lass die Finger vom Tavor! Was du beschrieben hast an Symptomen klingt ganz klassisch nach Entzugsproblematik. Lass es...

Wenn du erst richtig tief in einer Benzosucht drin steckst dann Gute Nacht!
Nach oben
der der immer wieder aufs
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2016
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2019 07:14    Titel: Antworten mit Zitat

Die beste und staerckste Droge ist ein KLARER KOPF
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1784

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2019 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

der der immer wieder aufs hat Folgendes geschrieben:
Die beste und staerckste Droge ist ein KLARER KOPF

Na ja, ist ja nicht nach der staerksten Droge gefragt. Rolling Eyes

Was entspannt? Was wirklich entspannt?Und auch irgendwie "high" macht? Hier bei uns gehen wir in die "Happy End Massage". Laughing
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1606

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2019 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

Daran arbeite ich seit 30 Jahren.
Klarer Kopf, gutes Gefühl, kein Konsum, keine Geldsorgen, soziales Engagement,
abends ins Bett zu gehen und dir sagen , okay der Tag war nicht so toll, aber ich bin zufrieden mit dem was ich habe.
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3549

BeitragVerfasst am: 30. Sep 2019 16:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Was entspannt? Was wirklich entspannt?Und auch irgendwie "high" macht? Hier bei uns gehen wir in die "Happy End Massage". Laughing


Da kann ich meinem Kommilitone SM nur beipflichten...

Wichtig bei der Massage ist,die Palme nicht zu "hart" zu Hobeln,und auch die Kokusnüsse mit "Einbeziehen"...

So können wunderschöne "Ergüsse" nicht Geistiger Natur enstehen...die ihresgleichen suchen...

So wie der Frühling den Sommer ersehnt,der Sommer den Herbst,und der Herbst den Winter...

So sind die Algorithmen der Natur,wie es uns Primaten schon in der Steinzeit in die Wiege gelegt worden ist...
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1784

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2019 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Seitdem ich auf Chrystal stehe, bin ich entspannt und die Maedels rennen mir die Bude ein ...
https://www.express.de/news/panorama/wichtige-botschaft-mutter-zeigt-schockierende-wandlung-ihres-sohnes-auf-facebook-33302586
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1606

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2019 16:33    Titel: Antworten mit Zitat

moin,

versuchs mal mit einem Triathlon, die Endorphinausschüttung bei Erfolg, ist dermassen garantierte happiness, da kommt kein Heroin, Kokain , Benzos oder alles zusammen hinterher.
Es ist natürlich unsinnig , gleich den Iron man zu machen, aber wenn du dich da langsam rantastest, dementsprechend weniger Chemie und mehr körperlichen Einsatz bringst, dann ist das Glück, welches du empfindest, wenn du dein Ziel erreichst, nicht mit drugs zu toppen.

Ich habe es in meinen Cleanzeiten auf diversen Therapien immer mit Sport versucht, du wirst süchtig danach deinen Körper zu spüren.
Ist einen Menge Arbeit, aber was ist schon umsonst, noch nichtmal der Tod. Wink

so long
Nach oben
Barça Fan
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.02.2015
Beiträge: 218

BeitragVerfasst am: 22. Okt 2019 18:59    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
P.S. Barça Fan, das LSD hast Du ja anscheinend nicht genommen. Gut so! Schmeiß es ins Klo - bei Dir ist das eine Atombombe im Kopf, mit unabsehbaren Folgen. Schlimmstenfalls bleibst Du auf dem Trip hängen und ALLES wird noch VIEL schlimmer für Dich!

(Allerhöchstens könntest Du mal nachlesen unter 'Mikrodosierung von LSD'. Gibt Menschen die 10-20 mg nehmen. Unter der Wahrnehmungsschwelle aber nicht ohne Wirkung. Aber besser, lasse es!).



Gut dieser Ratschlag ist vorsichtig gesagt sehr ernüchternd, wo ich LSD quasi als aller aller letzte Hoffnung angesehen hab...
Nach oben
Barça Fan
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 27.02.2015
Beiträge: 218

BeitragVerfasst am: 22. Okt 2019 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Tramalex hat Folgendes geschrieben:
Barça Fan hat Folgendes geschrieben:

Deshalb vertraue ich den Ärzten nicjt und habe heimlich nur 1mg jeden 2.Tag genommen, damit sich kein spiegel aufbaut und die Toleranz niedrig bleibt. Die Frage ist nur ob dass überhaupt sinn macht oder vlt sogar kontraproduktiv ist.? An den Tavor freien tagen habe ich stattdessen Kratom genommen obwohl das zuletzt nicht mehr mit der tavor wirkung mithalten konnte.
Auf jeden fall habe ich die letzten 3 Tage zusammen nur einmal 0,5 mg genommen und zwar vorgestern.

1. Möglichkeit: Wieder 1mg tavor alle 2 tage im wechsel mit kratom?
2. Möglichkeit jeden tag 0,5 mg Tavor plus Kratom, sodass sich ein Spiegel aufbaut?
3.Möglichkeit: Jeden Tag 1 mg Tavor? [/b]

Ich würde gern mal wissen was das bitteschön für eine Klinik ist?! Ob Stationär, Tagesklinik oder Ambulant ist da fast schon egal, wenn die Patienten selbst ihre Tagesdosen (von hochpotenten psychoaktiv wirksamen Arzneistoffen wie bsw. Tavor!) bestimmen, und sich nebenher noch munter mit ihren eigenen Drogen selber medikamentieren.

Ich hoffe sehr, dass du das was du bei der Einnahme weglässt nicht auch noch zu allen Überfluss zu sammeln bekommst! Ohne das auch das auffällt?!

Also was in dieser Klinik abgeht kann doch eigentlich fast schon nicht mehr wahr sein?!

Eines möchte ich aber nochmals erwähnen Barca! Lass die Finger vom Tavor! Was du beschrieben hast an Symptomen klingt ganz klassisch nach Entzugsproblematik. Lass es...

Wenn du erst richtig tief in einer Benzosucht drin steckst dann Gute Nacht!



Naja es ist nicht allzu schwer so zu tun als ob man das Tavor in den mund steckt aber in wahrheit in der hand behält. Und das Kratom nehme ich entweder zu hause oder behalte es ganz normal in meiner tasche und konsumiere es dann wie andere kaffe. Ist doch keine große sache. Und ja ich habe sie gesammelt aber mir ist bewusst dass das sinnlos ist und nicht hilfreich ist. Wie alles bei mir.
Nach oben
riverdiver
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 08.07.2013
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2019 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Barça Fan hat Folgendes geschrieben:
Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
P.S. Barça Fan, das LSD hast Du ja anscheinend nicht genommen. Gut so! Schmeiß es ins Klo - bei Dir ist das eine Atombombe im Kopf, mit unabsehbaren Folgen. Schlimmstenfalls bleibst Du auf dem Trip hängen und ALLES wird noch VIEL schlimmer für Dich!

(Allerhöchstens könntest Du mal nachlesen unter 'Mikrodosierung von LSD'. Gibt Menschen die 10-20 mg nehmen. Unter der Wahrnehmungsschwelle aber nicht ohne Wirkung. Aber besser, lasse es!).



Gut dieser Ratschlag ist vorsichtig gesagt sehr ernüchternd, wo ich LSD quasi als aller aller letzte Hoffnung angesehen hab...


Bei dir besteht ganz klar das Risiko, dass du nach LSD komplett ruiniert bist. Ich habe selbst eine chronische Psychose, die sich nur mit Neuroleptika in Schach halten lässt und ich war schon öfters in der Psychiatrie auf Stationen wo hauptsächlich Schizophrene sind und die sind teilweise so bedient von ihrer Krankheit, dass sie nicht mal normal reden können.

LSD kann unter Umständen der totale Heilsbringer sein, aber bei dir stehen die Chancen eher schlecht, dass du das unbeschadet überstehst. Vielleicht bist du danach einer, der wirklich nur noch sabbernd in der Ecke sitzt und dem sein Gehirn komplett hinüber ist.

Wenn du noch nie CBD probiert hast, dann würde ich als aller erstes Mal so etwas probieren, weil da sind die Gefahren echt kaum vorhanden im Gegensatz zu allen echten Drogen.

Ich glaube ja ganz ehrlich, dass du mit einer guten Einstellung von Psychopharmaka womöglich ein ganz normales Leben leben kannst. Ich bin nicht jemand, der jemanden der noch nie Psychopharmaka genommen hat als erstes zu dem rät, aber du scheinst ja sowieso schon in dem Zirkus teilzunehmen, deshalb glaube ich du brauchst einfach nur andere Tabletten. Und das Kratom ist auch keine brauchbare Lösung.

Auch eine dauerhaft Einnahme von Tavor ist in vielen Fällen nicht so problematisch, klar kann ma die nicht wieder lassen, aber viele mit furchtbaren Angstzuständen nehmen die einfach ein Leben lang, hauptsache man steigert die nicht ständig selbst.

Guten Abend und Gute Nacht
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2236

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2019 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

hmmmm... hab hier gerade mal wieder reingezappt.
Tamalex hat da schon Recht: die Alexianer sind mehr so "Auffang-becken" für Alle, die sich selbst alleine zu Hause nicht mehr aushalten.
Station "Alexius" (Alk und Benzodiazepin-Entzug) ist echt arg pseudo.
Keine Untersuchung der Koffer beim Einchecken (da ist der Zoll strenger!), noch werden private Schränke überprüft.
Ergo: Ein Freund, der dort zum Benzo-entzug hinging, nahm sich ein paar Packungen Diazepam mit! Shocked - blieb auf seinem hohen level (ca 50-70 mg/ Tag) und weil Benzos über einer bestimmten Grenze (die sehr niedrig ist) nicht mehr nachweisbar sind, konnte er dort quasi jeden Winter verbringen, und alles blieb wie es war. Dass er nie unter die Nachweisgrenze kam, (obwohl der offiziell schon bei fast 0 war! LOL- )verbuchten die Ärzte dort als logische Folge der Langzeitwirkung des Zeugs. Sehr dubios.
Also entweder sind die echt total naiv, oder sie bieten Leuten einfach nur mal Unterschlupf an- auch beim Netto nebenan konnte man sich mal ein paar Bierchen in den Rucksack laden und im Spint verstauen- no problem!
Kratom statt Kaffee lassen sie also auch "durchgehen"... schon krass.

Warum denn, sammelst du Tavor, barcan-fan? Also umbringen kannst du dich mit Tavor nicht. (glaube ich zumindest)- denn der body kann nur eine bestimmte Menge aufnehmen, - der Rest wird ausgeschieden, oder ausgekotzt.

Hast du mal nach Lamotrigin gefragt? Question

Ich glaube auch nicht, dass du ein hoffnungsloser Fall bist, intuitiv.
Aber lass echt die Finger vom LSD- du hast ja jetzt genug feedbacks von Usern bekommen. Kann echt voll schiefgehen und dann hast du ein richtig fettes Problem.
Weil ich ja alles superaufmerksam lese, hat mich verwundert, dass z.B. deine Mutter, der Mensch deiner Wahl wäre, als Trip-sitter...*wunder*
Shocked - exakt hier könnte ein Problem vorliegen, denn du bist evtl echt noch nicht abgenabelt? Die eigene Mutter- die beste Freundin / Vertraute? Da werde ich, als Psycho-tante, natürlich hellhörig.
Also das ist nur meine Beobachtung: Mütter, die ihre Söhne nicht irgendwann frei-lassen, (unbewußt an sich binden) können viel Schaden anrichten damit! Das verhindert einfach den Weg in deine Autonomie und auch evtl Partnerschaft zu einer Frau! *plink* -
nur so als Gedanke mal reingeworfen- evtl liege ich auch komplett falsch.

Ich wünsche dir echt, dass es dir bald besser geht!
LOVE & PEACE -
Schatti-Checker Cool
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin