Entzug von 1mg Bup nasal

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2337

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2020 12:15    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:
Freder hat Folgendes geschrieben:
... der Plan ist von 0,6mg alle 4tage 0,2 runter. Dann bin ich in 2 Wochen durch. Denke des ist machbar.

Der Sprung von 0,2 auf NULL ist zu viel! Nach 5 Jahren >8mg wird Dich das schon quälen und wird auch lange dauern bis es Dir wieder gut geht. Deswegen krümeln, ungefähr so:

1. Woche: 0,20 mg
2. Woche: 0,15 mg
3. Woche: 0,10 mg
4. Woche: 0,075 mg
5. Woche: 0,050 mg
6. Woche: 0,025 mg
FERTIG! (Oder - Körpergefühl! - noch 2 Wochen weiter krümeln).

lol, haben wir nicht mal alle so wie Freder gedacht?

lass ihn mal noch ein paar Ründchen drehen, seine Zeit wird noch kommen Cool
Nach oben
Freder
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2020 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

weiß nicht ob ich sooo lange Zeit habe. will ja in Langzeit und des wird in etwa ein bis zwei monaten wieder gehen hoffe ich.
Hab ja heute 0,6 genommen und bin davon fast schon zu gut drauf. Werd fragen ob ich morgen schon auf 0,4 gehen kann. des sollte reichen.

Ja die Tramas waren nur statt dem Subu gedacht für 2-3 Wochen.
Ist ja eher ein niederpotentes Opioid daher denk ich is der Entzug nicht so wild.

Beim Subu hatte ich soooo n ekliges Hautgefühl als würde die ganze Haut
ultra trocken sein und brennen.
Nach oben
Freder
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2020 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

und die 8mg waren ja nasal, also etwa 32mg sublingual...
war aber vor der Entgiftung schon paar wochen auf 2 und die letzten 2 Wochen auf 1mg
Nach oben
Freder
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2020 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

hab auf wiki gelesen das wenn ma subu unter der Zunge aufnimmt ist etwa
12% bioverfügbar. wenn mas im restlichen Mund lutscht oder runterschluckt
etwa 6%.
Da ich etz ja erstmal kein TH habe muss ich irgendwie des so managen.
Kann sicher auch nochmal mit dem Doc reden aber TH scheint ein eher unwahrscheinlich und ich kenn auch niemand der 0,4mg tabs bekommt.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2337

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2020 22:52    Titel: Antworten mit Zitat

Freder hat Folgendes geschrieben:


Ja die Tramas waren nur statt dem Subu gedacht für 2-3 Wochen.
Ist ja eher ein niederpotentes Opioid daher denk ich is der Entzug nicht so wild.


Tramadol ist ein ganz fieses Zeug, mit billigem Fusel zu vergleichen.

und es kann aufgrund seiner zusätzlichen Wirkung auf das Serotoninsystem auch recht gefährlich werden, gerade in Kombination mit anderen Sachen.

dann bleib lieber bei Deinem Tex oder notfalls Dias, wenn nix anderes am Start ist.

zum Abdosieren gibt es eh nix besseres als Subutex, Du brauchst nur etwas Disziplin und Geduld.
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 1714

BeitragVerfasst am: 25. Apr 2020 00:51    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Tramadol habe ich genauso lange zum Entzug gebraucht, wie bei anderen Benzos.
War viel, viel härter, wie jeder Alkoholentzug.
Nach oben
Freder
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 25. Apr 2020 06:57    Titel: Antworten mit Zitat

des komische ist das ich mich bei subu bereits nach 18 stunden entzügig fühle.
selbst bei den 0,6mg die ich gestern genommen habe.
Die 200mg Trama haben 24 stunden angehalten, hatte aber auch 5mg Dia dazu genommen.
Würde die Tramas ja nur 2-3 Wochen zum restlichen runterdosieren nehmen.

Danke für die Antworten!
Nach oben
Freder
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 25. Apr 2020 07:04    Titel: Antworten mit Zitat

dabei hab ich gestern nach der einnahme von den 0,6mg sogar richtig was gemerkt... versteh nicht warum ich soo schnell entzügig werde.
Hab mal iwo gelesen das es Leute gibt die nen gendefekt haben und
bestimmte Sachen schneller Abbauen aber befor ich in Substi bin hatte ich damit auch nie Probleme. Da hat 1mg mehr als einen Tag gereicht.
Nach oben
Freder
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 15. Jul 2020 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

soooo kurzes Update:
Hab die letzten 2 Monate langsam von 1mg sublingual runterdosiert.
Immer in 1/3 -1/4 Schritten jede Woche bzw. auch mal jede zweite.
Bis ich dann iwo zwischen 0,1 und 0,2 war verteilt auf 2 Dosen morgens und Abends. Wenn ich iwas größeres zu tun hatte (geh 2mal die Woche in Fitnessstudio) hab ich auch mal 1-2 Stunden vorher ne extra Dosis genommen,
hab eh schon geschwitzt wie sau und des wurde dadurch bisl besser.

Etz seit 3 Tagen auf Null, davor Nachts zum einschlafen 0,05 und davor 36h durchgehalten.
Hatte eigentlich vom Arzt ne Packung Diaz für die erste Woche allerdings meinte etz auf einmal die Rehaklinik ich soll die nicht nehmen weil se so lange Nachweisbar sind.
Hab mir RC- Benzos bestellt gehabt zur Sicherheit und die nehm ich etz übern Tag verteilt. Clonazolam 0,5mg und Flunitrazolam 0,25 am Tag. Beides nicht gerade etwas was mir gefällt da die mich noch schlapper machen und eigentlich nur müde aber es hilft zumindest bisl gegen die Unruhe.
Aber insgesamt lässt es sich aushalten. Morgens und Abends ist bisl schwieriger. Schwitzen tue ich eh schon seit ich bei 0,6mg war.
Ich muss mich zum essen regelrecht zwingen da ich null apettit hab was mich ultra ankotzt da ich extra viel gegessen hab den letzten Monat mit Training und gute 5 kg zugenommen habe (war vorher bei 57kg).

Muss für eine Woche in Entzug um Clean nachzuweisen vor der Reha, des ist in genau 3 Wochen.

Weiss jemand zufällig wie es ausschaut mit den 2 Zolams wie lange die Nachweisbar sind wenn ich die etz so ne Woche weiternehm? Müssten hoffentlich dann in 3 Wochen draussen sein...
Vielen Dank an alle die mir hier geholfen haben!
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2337

BeitragVerfasst am: 15. Jul 2020 15:22    Titel: Antworten mit Zitat

coole Sache Freder, kannst ja doch konsequent sein, wenn es drauf ankommt...oder?
pass jedenfalls auf mit den RC Benzos, die können Dich ganz schön wegballern.
wie es mit der Nachweisbarkeit aussieht, weiß ich nicht...die RC's wirken zwar ähnlich wie Benzos sind aber chemisch doch eine andere Stoffklasse.
von daher sind da wohl separate Anforderungen nötig, d.h. es muss gezielt danach gesucht werden.
verlassen würde ich mich allerdings nicht darauf und das Zeug nur so kurz wie möglich und nötig nehmen.
Nach oben
Freder
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2016
Beiträge: 104

BeitragVerfasst am: 15. Jul 2020 19:15    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Ast.
Ich war schon immer der Typ der etwas mehr Druck von aussen braucht.
Ob fürs lernen oder auch sonst.
Leider hab ich mir wieder n bisl mehr Zeit gelassen als geplant, und musste
deswegen auch schon höher als gewollt auf Null. Eigentlich wollte ich auf 0,025 runter bevor ich aufhöre. Aber es ist alles nicht so wild diesmal.
Hab schon wesentlich schlimmere Entzüge gemacht.

Ja hab mich schon bisl angelesen wie die wirken.
Aber bei der Menge die ich nehme hab ich bisher keine Probleme (Koma oder sowas).
War gestern n Stunde spazieren, heute einkaufen.
Solange ma in seiner eigenen Bude hockt merkt ma immer garnicht wie
matt die Birne eigentlich ist Smile .
Leider muss ich dich verbessern.
Chemisch gesehen ist es das selbe Grundgerüst nur ein Triazol ring mehr.
Elisa tests können drauf ansprechen aber eben nur kurz wegen der niedrigen Dosis sowie kurzen HWZ. HPLC tests können sowieso alles finden frage ist halt immer nur wie lange...
Ich hab zwar Literatur gefunden zu Nachweiszeiten aber nur für einmalige Einnahme. Sowie viel wiedersprüchliches von Userberichten...
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2337

BeitragVerfasst am: 15. Jul 2020 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

kein Problem, ich hatte da wohl eher an die Z- Substanzen gedacht und meine auch irgendwo was gelesen zu haben, dass die normalen Benzo Tests nicht auf RC's ansprechen, aber kann sein, dass ich das verwechsele.
nun denn, Du scheinst Dich ja schon entsprechend schlau gemacht zu haben und wirklich verlässliche Informationen gibt es wohl auf dem Gebiet nicht.
Erfahrungen mit RC's werden wohl die wenigsten hier haben, da ist LDT oder so sicherlich informativer.

whatever, pass halt auf, dass Du den Teufel nicht mit dem Beelzebub austreibst Twisted Evil
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Heroin Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin