Xanax (Alprazolam) - Entzug mit Gabapentin lindern?

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nina75
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2020 14:03    Titel: Xanax (Alprazolam) - Entzug mit Gabapentin lindern? Antworten mit Zitat

Liebe Community,
ich hoffe, dass meine Frage beantwortet wird, denn es ist bei mir dringend und ich wäre sooo dankbar für einen Tipp

Also mir geht langsam mein (im Darknet gekauftes) Xanax aus. Ich muss jetzt überbrücken, bis ich mir neues kaufen kann. Ich hab das Gefühl, dass Gabapentin da ein wenig Linderung verschafft, kann das sein?

Ich bin für jede Antwort dankbar ❤
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2613

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2020 14:55    Titel: Antworten mit Zitat

Gabapentin hilft eigentlich bei jedem Entzug, da es die Reizleitung der Nervenzellen unterdrückt.
zu beachten ist allerdings ein eigenes Abhängigkeitspotential in Verbindung mit einer schnellen Toleranzbildung.
Nach oben
Nina75
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2020 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ast,

ich danke dir sehr für deine Antwort,
sie erleichtert mich ungemein!

Dir alles Beste der Welt und bleib gesund❣️
Nach oben
Nina75
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2020 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja, und das mit der schnellen Toleranzbildung
ist mir klar. Momentan bin ich seit 2 Tagen auf 50-100mg,
(aber eher 100mg)
am Tag, und (noch) reicht mir das ganz gut.
Nochmal ganz lieben Dank❣️
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2613

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2020 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

danke, bleib Du auch gesund und noch viel Erfolg beim Runterdosieren...Gabapentin ist vergleichsweise zu Xanax definitiv das kleinere Übel.
Nach oben
Nina75
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 22.06.2014
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 23. Aug 2020 23:10    Titel: Antworten mit Zitat

Das sehe ich definitiv genau so Surprised)
Ganz lieben Dank für die lieben Erfolgs-Wünsche,
Dir wünsche ich auch großen Erfolg,
egal, wobei! Einfach bei allem, was du dir vornimmst!

Danke nochmal! Smile
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1617

BeitragVerfasst am: 13. Sep 2020 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

Xanax, auch Alprazolam ist eins der stärksten, wenn nicht das Benzo überhaupt.
Lindeeung verschaffen nur andere Benzos bzw Barbiturate, ausser Mode, weil hohes Abhängigkeitspotential.
Gaba in hoher Dosierung, zB 3mal 300mg/Tag, ist eine ganz andere Stoffklasse, hilft aber bei Angstzuständen und machen dich evtl etwas lockerer was Kopfkino angeht.
Das du dir ausgerechnet Xanax kaufst, wird ja Gründe haben.
Versuch doch mal diesbezüglich mal in dich zu gehen oder hol dir Hilfe, professionell.
Ewig Xanax lutschen geht auf dein Kreativitätszentrum und Spontanität ist auch zum Fremdwort mutiert.
Niccht gut auf Dauer.

Glaub mir, ich nehme mit Pausen seit 30 Jahre erst Barbiturate, ( Medinox, Spedas), und die ganze Benzopalette rauf und runter von Alpra bis Oxazepam.

Ich bin vergesslich ohne Ende, was Lebenszeit kostet, wenn ich 3 mal wieder zurück muss, weil ich was vergessen habe.

Ich kann nicht beurteilen, wozu du Benzos nimmst und kann es dir auch nicht verbieten, will ich auch nicht.
Das einzige was ich nach dieser langen Zeit merke, dass mein <hirn sehr unter dem Konsum gelitten hat,

Du bist in Watte gepackt und dein Leben ist definiv ein anderes als ohne Benzos.

Ich bin jetzt soweit , dass ich Bromas, Rivos, Dias etc 1/4 teile und mit einer, max 1,5 über den Tag komme.
Ich habe auch lanfe Pregabilin in hoher Dosierung genommen und dacon bin ich jetzt GottseiDank weg.
Der Entzug grenzt schon an Gedanken dir n Strick zu nehmen, ganz übel, nach etlichen Woche ohne war ich langsam wieder der Alte.

Gaba/ Prega hat eine Toleranz, so das man die Dosis wöchentlich verdoppeln muss, um einen Effect zu erzielen.

Mit dem Zeug ist nicht gut Kirschen essen.

Das was du bekommst , zahlst du mit Zinsen zurück,
nach dem Motto,
ICH WILL MEIN LEBEN ZURÜCK

Viel Erfolg auf deinem Weg durch die Sucht.( Im positiven Sinne)
Keine Geschichte ist gleich, es gilt Ursachen zu bekämpfen, süchtig sind wir ein Leben lang und Abstinenz musss täglich hart erkämpft werden.
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2169

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2020 22:24    Titel: Antworten mit Zitat

hast Du gut gesagt, @Quasimodus


kann da auch mich reinversetzen..


grüsse, Karin
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin