Ibogain - Ein Wunder von dem kaum jemand was gehört hat?

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Benoyun
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.07.2013
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2021 17:47    Titel: Ibogain - Ein Wunder von dem kaum jemand was gehört hat? Antworten mit Zitat

Hallo liebes Forum...
ich musste hier unbedingt einmal meinen Account nochmals reaktivieren.

Mir ist vor einigen Wochen das Thema Ibogain unter die Nase gekommen und nach dem lesen von unzähligen Erfahrungsberichten und Infomaterialien beschloss ich das Ganze einfach mal zu testen.
Es gibt laut den übereinstimmenden Meldungen überall im Internet nichts vergleichbares um sämtliche Süchte, ob Drogen, Spiel oder Esssucht einfach los zu werden.
Klingt ein wenig zu gut um wahr zu sein.
Dennoch beschloss ich es zu testen und tatsächlich scheint es für mich wie ein kleines Wunder.. Es funktioniert auf eine sonderbare Art und Weise. Auf verschiedenen Ebenen.
Zum einen erlaubt einem der Rausch sich in die Beobachter Rolle zu versetzen und bei jeder Entscheidung zu einer Zigarette, zum Alkohol oder Ähnlichem wirklich kurz abzuwägen und diesen reflexartigen Vorgang zu erkennen und zum anderen löscht es wohl das Suchtgedächtnis aus und repariert das Gehirn, so dass Serotonin und Dopamin wie vor der Sucht wieder von alleine gebildet werden können.
Nun frage ich mich warum man davon so wenig hört? Warum wird es nicht überall angewendet?
Hat jemand eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht?
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3023

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2021 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

Oh Shocked
Sophia und Kristine ist umgestiegen? Cool
Bestimmt kommt bald ein brauchbarer Tipp, wo man so ganz legal, illegal, scheißegal das Zeug herbekommen kann.

Na denn ...
Nach oben
ast
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 3023

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2021 20:45    Titel: Antworten mit Zitat

da hast Du wohl was falsch verstanden, Marle...ich kann mir jedenfalls schon vorstellen, dass Benoyun damit gute Erfahrungen gemacht hat.

hier ein interessanter Artikel dazu:
https://www.spektrum.de/news/sucht-der-gefaehrliche-drogenentzug-mit-ibogain/1605000
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3023

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2021 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hab's schon richtig verstanden, lieber Ast. Very Happy
Wollte einfach nur humorvoll meinen Senf dazugeben.

Wieder eine Wunderdroge, die schaffen soll, was andere Drogen versaut haben.
Wer will (und kann) soll's ausprobieren.

Ich selbst habe mal einige Zeit nach Mitteln gesucht, wie ich a) weitersaufen kann, ohne besoffen zu werden und Null-Promille habe, aber trotzdem auf Rausch bin ... und b) wie es keiner merkt, dass ich drauf bin. Laughing

Ich hab' das Geld dafür dann lieber gespart ... also besser gleich versoffen. Twisted Evil
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3179

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 02:33    Titel: Antworten mit Zitat

Alle Jahre wieder...
In den meisten Ländern der Welt wird Ibogain als "halluzinogene Droge" betrachtet und ist deshalb illegal. Zumindest ist es kein Arzneimittel und die Anwendung nicht ohne...
Dabei scheint besonders das "Setting" wichig zu sein.
Ob Ayahuasca, Ibogain oder LSD - einfach einwerfen und die Sucht ist weg - das hat noch nie funktioniert.
Ein paar Wochen lang "super" - das schaffen alle die "Wundermethoden", die für teures Geld verkauft werden.
Da nirgends Langzeitstudien durchgeführt werden, sind Aussagen über die Nachhaltigkeit der Behandlung nicht zuverlässig möglich.
Letztlich verdient immer jemand Geld damit, selbst in dem berühmten thailändischen Kloster - da heisst es dann "Spende".
Ibogain setzt außerdem voraus, dass der Proband von robuster Gesundheit ist - psychisch wie physisch - Herz-Kreislauf-Todesfälle, Psychosen, Suizide - alles schon vorgekommen.
Eigentlich wird Ibogain nur für die Initiationsriten junger, gesunder Männer verwendet!

BITTE VORSICHT!

LG

Praxx
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2502

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 08:53    Titel: Re: Ibogain - Ein Wunder von dem kaum jemand was gehört hat? Antworten mit Zitat

Benoyun hat Folgendes geschrieben:
Hallo liebes Forum...
ich musste hier unbedingt einmal meinen Account nochmals reaktivieren.

Mir ist vor einigen Wochen das Thema Ibogain unter die Nase gekommen und nach dem lesen von unzähligen Erfahrungsberichten und Infomaterialien beschloss ich das Ganze einfach mal zu testen.
Es gibt laut den übereinstimmenden Meldungen überall im Internet nichts vergleichbares um sämtliche Süchte, ob Drogen, Spiel oder Esssucht einfach los zu werden.
Klingt ein wenig zu gut um wahr zu sein.
Dennoch beschloss ich es zu testen und tatsächlich scheint es für mich wie ein kleines Wunder.. Es funktioniert auf eine sonderbare Art und Weise. Auf verschiedenen Ebenen.
Zum einen erlaubt einem der Rausch sich in die Beobachter Rolle zu versetzen und bei jeder Entscheidung zu einer Zigarette, zum Alkohol oder Ähnlichem wirklich kurz abzuwägen und diesen reflexartigen Vorgang zu erkennen und zum anderen löscht es wohl das Suchtgedächtnis aus und repariert das Gehirn, so dass Serotonin und Dopamin wie vor der Sucht wieder von alleine gebildet werden können.
Nun frage ich mich warum man davon so wenig hört? Warum wird es nicht überall angewendet?
Hat jemand eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht?


Moin. Klingt für mich nach Acid. Das kann ja durchaus auch eine therapeutische Wirkung haben. Ich also alte Psychobraut bin da allerdings kein guter Probant. Ich würde wohl eher durchdrehen im schlimmsten Fall.

Darf ich mal fragen von was du abhängig warst und ob du diese Abhängigkeit nun wirklich besiegen konntest dank dem Zeug?
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2502

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

Das Suchtgedächtnis löschen. Schwer vorstellbar, muss ich zugeben.

Ein Mal einnehmen und dann Rest auf 0? Ich bin skeptisch, liebe Leute.
Nach oben
Marle
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 3023

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Haschgetüm hat Folgendes geschrieben:
Das Suchtgedächtnis löschen. Schwer vorstellbar, muss ich zugeben.

Ein Mal einnehmen und dann Rest auf 0? Ich bin skeptisch, liebe Leute.

Nach allem, was man - wissenschaftlich und gut belegt - weiß: Ein Ding der Unmöglichkeit. Einen Reset gibt es nicht.
Löschen, wie bei einer Festplatte geht nicht.
Einzige Möglichkeit: Durch wiederholende - positive! - Handlungen immer und immer wieder überschreiben. Solange, bis das Gedächtnis zuerst auf die neuen Erfahrungen zurückgreift, wenn die Entscheidungsphase (SD) kommt.

Ich weiß gar nicht mehr, wie lange und wie oft ich miterlebt habe, dass wie aus dem Nichts "Wundermittel" gegen die Sucht angepriesen werden/wurden.
Mir ist keines bekannt, das langfristig geholfen hat.

Wobei ich trotzdem jedem empfehle, alles auszuprobieren, was er für sich richtig hält. Wink

Grüßle
Marle
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2502

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Um der Frage mal auf den Grund zu gehen, warum dieses Wundermittel nicht zum Einsatz kommt...

a) zu hohe Nebenwirkungen
b) zu wenig Nachweis / Forschung

Es gibt ja scheinbar wirklich Indizien, die darauf hindeuten, dass durch die Steigerung des GDNF der Suchtdruck nachlassen kann, aber hier wird das sehr schwammig ausgedrückt. Die Wirkung scheint zudem unkontrollierbar.

Ich weiß auch nicht ob ich das jemandem, der alleine einen Opi Entzug macht, ans Herz legen möchte. Im schlimmsten Fall dosiert man über und geht drauf.


Zitat:
Pharmakologie

Ibogain soll einen relativ schnellen und schmerzfreien Entzug von Opiaten ermöglichen. Neuere Untersuchungen deuten auf eine Erhöhung des Nervenwachstumfaktors GDNF (Glial Cell Line-Derived Neurotrophic Factor) im Gehirn hin. Im Tierversuch konnte nachgewiesen werden, dass an Alkohol gewöhnte Ratten bei erhöhtem GDNF-Pegel im Gehirn weniger Ethanol konsumierten und auch nach einer zweiwöchigen Abstinenzphase eine geringere Rückfallquote aufwiesen als eine unbehandelte Kontrollgruppe.[4]

Ibogain wird in der Leber metabolisiert zu Noribogain (12-hydroxyibogamin)[5], dieser Metabolit unterliegt einem moderaten Depot-Effekt. Man geht heute nicht davon aus, dass der Metabolit die zentrale Rolle spielt beim Abstinenz-Phänomen.

Aufgrund stärkerer Nebenwirkungen und der nicht gegebenen toxikologischen Unbedenklichkeit, dürfte die Verwendung von Ibogain als Arzneimittel für die Zukunft ausgeschlossen bleiben. Bemühungen, verbesserte Wirkstoffe zu entwickeln und ferner den Wirkmechanismus des Abstinenz-Phänomens zu erklären, führten zu einer Reihe von synthetischen Ibogain-Derivaten, von denen eines das 18-Methoxycoronaridin ist, kurz 18-MC. 18-MC zeigte in Tierversuchen deutlich geringere Nebenwirkungen als Ibogain. Pharmakologisch ist diesen Verbindungen gemein, dass sie kanalblockierend an einen speziellen Nikotin-Rezeptor binden vom Subtyp alpha3beta4. [6] [7] [8] [9]


Quelle:
https://www.chemie.de/lexikon/Ibogain.html[/quote]
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1739

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ibogain - Suchtgedächtnis gelöscht!

Beitrag von Ibogadreamer » 14.07.2020 - 14:39
Hallo, hiermit möchte ich einfach mal mitteilen, wie ich von meiner schweren Drogensucht und meinen Depressionen weggekommen bin. Bin neu, und war sonst auch noch nie (aktiv) auf Foren unterwegs. Kurz zu mir: War ca. 5 Jahre lang schwer abhängig. Polytox, hauptsächlich Kratom (40g täglich), Tramadol, Amphetamin (derbe Mengen) und Alkohol. Habe in den 5 Jahren ca. 10 bis 12 professionelle stationäre Entgiftungen durch (jeweils ca. 3 Wochen), war 2 Mal über Monate auf einer psychosomatischen Therapie, habe etliche Fachärzte, Therapeuten und Psychologen durch, und war ca 1 Jahr im Substitutionsprogramm (Subutex). Und? Es wurde immer schlimmer... Extremste Depressionen begleiteten mich auch die ganze Zeit, die nur durch das High sein, kurzfristig gestoppt wurden. Im Dezember letzten Jahres konnte ich dann nicht mehr... Ich wollte nur noch Tot sein, und es beenden. Wie durch einen inneren Instinkt, stieß ich im Internet auf diese Privatkliniken: Clean sein in 3 Tagen! Hört sich erstmal nach Abzocke und Blödsinn an, wer abhängig ist, weiss wie schwer es ist, davon loszukommen! Aber, was hatte ich schon zu verlieren?! Da man dies selber zahlen muss (ich glaube ca 3000€, Holland, Ungarn...), war das keine Option. Hatte Schulden, durch meine Sucht, Arbeit, Ehe - alles verloren. Zum Glück gibt's das Internet! 😁
Fand ziemlich schnell heraus, das diese Kliniken Ibogain (Reinsubstanz) verwenden. Das ist das Haupt Alkaloid des afrikanischen Iboga Strauches (Tabernanthe Iboga). Tja, kurz informiert ( habe mir natürlich nur die positiven Sachen angeschaut), und dann 24gramm Ibogainnenrinde (gemahlen) bestellt. Als es da war, schaffte ich es mit hängen und würgen 24 Stunden vor der Einnahme Clean zu bleiben. Die Antidepressivas setzte ich schon 1 Woche vorher ab.
☢️☢️☢️
Da Ibogain mit vielen Drogen und Medikamenten gefährliche Wechselwirkungen aufweist, die unter Umständen lebensgefährlich sein können, ist es sehr wichtig sich vorher über die Halbwertszeiten der Drogen bzw Medikamente zu Informieren!
Ibogain dockt unter anderem an die Opiat/Opiod-Rezeptoten an (und daher die mir einzige bekannte Substanz ist, die den Entzug fast zum Spaziergang macht, auch nach einmaliger Einnahme von Iboga) .Es ist sehr gefährlich Iboga zu nehmen, wenn sich noch viele Opiate/Opioide im Körper befinden! Außerdem senkt es die Toleranz extrem! Auch Tage nach der Iboga Einnahme! Und Iboga sollte nicht bei Herzkrankheiten eingenommen werden - Lebensgefahr!
☢️☢️☢️
Kurzer Allergietest, dann nahm ich die 24gramm als Tee ein ( Material mit runtergeschluckt). Der Trip an sich ist schon ein eigenes Buch wert, wenn man das dann in Worte fassen könnte... Mit nichts vergleichbar! Und ich kenne eigentlich sämtliche Halluzinogene. Aber: Iboga ist absolut nichts was schön ist, oder Spass macht, im Gegenteil: Extrem stressig, anstrengend, schmutzig, Übelkeit, dennoch sehr Interessant... schwer zu beschreiben. Und lange Wirkzeit, ca. 24 Stunden, und dann noch 1 bis 2 Tage Nachwehen - die aber halbwegs angenehm sind. In dieser hohen Dosierung würde ich es freiwillig nicht noch einmal nehmen! Es sei denn, es wird irgendwann nochmal nötig sein, therapeutisch mein ich. Aber es wird natürlich bei jedem etwas anders wirken. Lassen wir mal die mystischen und emotionalen Erlebnisse des Trips ausser acht (mit Worten könnte man das eh nicht beschreiben, tendiere in Richtung Nahtoterfahrung), die Suchthemmende Wirkung war, zumindest bei mir, phänomenal! Nach der Erholungsphase war ich endlich wieder ein freier Mensch! Habe dann innerhalb eines Monats (Januar 2020) meine Finanzen geklärt, mir einen neuen Job gesucht und konnte endlich nach 3 Jahren Liebeskummer, Frieden machen! Mir kommt es gar vor, das ich meinen ganzen alten emotionalen Ballast abgeworfen habe! Mein persönliches Fazit: Es war eine Hyperturbutherapie! Es ist das eingetreten, wo die Schulmedizin immer sagt, das es unmöglich sei: Mein Suchtgedächtnis wurde gelöscht! 🤗😀
Und das ist jetzt ca. 7 Monate her, Ich habe in der ganzen Zeit nur 3 Mal leichten Suchtdruck gehabt, der aber jedesmal nach ner Stunde wieder weg war! Sonst keinerlei Verlangen mehr, irgendwelche berauschenden Substanzen mehr zu mir zu nehmen! Der klare, scharfe Geist, oder das pure Leben ist mein neuer Dauerrausch!
Mag sein daß es bei mir extrem positiv gewirkt hat, habe auch schon von Fällen gehört, wo es nicht ganz so einfach war... Aber positive Effekte wird es durch Iboga immer geben! Und es ist bis jetzt auch noch kein Horror-Trip bekannt, wie er zum Beispiel bei LSD auftreten kann, der zum Beispiel Psychosen auslöst.
Oh man, jetzt hab ich hier fast nen Roman geschrieben... 😌😴
So, wer nun bis zum Ende gelesen hat, seinen Glauben an normale Therapien verloren hat, und sein Leben ändern will, kann mir gerne Fragen stellen! Habe mir jetzt auch das erste deutsche Fachbuch über Iboga ( sehr gut!) gekauft. Da steht alles genau drinne: Dosierungen, Auflistung mit Wechselwirkungen und Halbwertszeiten fast aller Drogen und Medikamente, Wirkmechanismen...
Ich persönlich behaupte frech: Iboga hat mein Leben gerettet! Was die Zukunft bringt weiss ich natürlich nicht, aber momentan hat Sucht bei mir keinerlei Chance. Eine Wunderpflanze, wenn ich gläubig wär würde ich sagen: Ein Geschenk Gottes!


Aus Eve&Rave v 14.7.2020
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3216

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2021 05:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zutreffend, dass bei der Nutzung der Ibogain Wurzel mit anschließendem traumähnlichen Schlaf- Wachzustand, die Gesundheit stabil sein darf. Praxx beschrieb bereits die auch von Anwendern erfragten Punkte, hinzu kommt ein nicht allzu hoher Gebrauch. (ca 2mg Tex,...) Über Jahrzehnte entstanden diese Erfahrungen einer "sicheren" Anwendung. - Insofern Drogen (auch Kamille gehört dazu Wink) als sicher zu nennen sind.

Die auf dem Markt erhältlichen Tabletten in niedriger Dosierung, kann man davon wohl ausnehmen (sie scheinen tatsächlich unterstützend zu wirken, niedrigst dosiert jedoch im Vergleich...)

Für B17 "scheint" es ja auch keine Studien zu geben - was so jedoch nicht stimmig ist. Die Frankfurter hatten gute Erfolge bei zwei Krebsarten und die Praxis förderte weit mehr zu Tage über Jahrzehnte. Für Forschungen müssen nun mal Gelder locker gemacht werden. Nicht immer gewünscht. So viel, dürfte bekannt sein. (im Suchtsektor gibt es wie woanders, klare Interessen - bei der Gelegenheit, darf man sich fragen, ob es Patienten gut tut, über lange Jahre, heftig zugeknallt mit härtesten Opiaten ihre Tage zu verbringen) Da gäbe es noch einiges zu benennen. Nur weniges, setzt sich dann durch. Das mal ganz allgemein.

Danke für Deinen Bericht Smile
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3216

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2021 06:21    Titel: Antworten mit Zitat

P.S. Wobei mit Ausnahme von der Anwendung der Iboga Wurzel (Zig Erfahrungen) das "Überschreiben" der Erfahrungen durch harte Arbeit über lange Zeit ansonsten eine Grundvoraussetzung ist. Mit wenigen Fällen, die mir bekannt sind, in jenen Lebensumstände, etc offenbar ausreichten. E gibt nichts, das es nicht gibt - und solches kann sich weit der eigenen Erfahrungswelt entziehen. Wink
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2502

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2021 07:14    Titel: Antworten mit Zitat

Kamille, die weltbekannteste Droge schlechthin.
Ist ja fast das gleiche.
Fast.
Fast wie auf Heroin Kinder kriegen.
Ein Klaks. Bisschen wie Pfefferminze... geht in der Regel echt gzt klar .
Rolling Eyes

Sry Dakini, aber das musste jetzt mal raus, wenn auch ein bisschen zynisch.

So Darstellungen und Vergleiche, wie Du hier manchmal ablässt, das schafft echt nur jemand der drauf ist.

Ich habe ein wenig das Gefühl deine Pro-Einstellung, die Du bei anhaltendem Konsum nun mal an den Tag legen musst, wenn Du dein "Gesicht" nicht verlieren möchtest, lassen Dich die Dinge doch ein wenig sehr optimistischer und harmloser betrachten, als angebracht.
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3216

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2021 07:23    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu Haschi,

ich bin nur noch auf Nikotin, aber das tut nichts zur Sache. "Droge", per Definition Wink - darunter fallen Pflanzen. Das war kein Vergleich.

Sitze schon wieder vor dem verflixten Bildschirm - es gibt einiges noch zu ändern. Kennste ja selbst. Die letzten Tage waren perfekt. (morgens erst raus oder Übungen...- solches ist dran, hab das gerade noch gesehen...möchte ganz weg vom "sinnlosen tippen", also neuer Anlauf.

Alles Gute für Dich!
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3216

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2021 07:43    Titel: Antworten mit Zitat

P.S muss zugeben, dass es nicht allein das Rauchen von Nikotin noch ist - der Bildschirm wurde zur Suchtverlagerung und das ist wirklich kein kleines Problem. Hätte nie gedacht, dass es so schwer würde, mir das abzugewöhnen. Ich denke, da darf ich definitv mehr Einsatz bringen, dies zu "überschreiben"...dabei es ist es schön hier - besonders morgens Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin