Seit dieser Nacht...

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 269, 270, 271  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2957

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

another one bites the dust Twisted Evil

https://corona-blog.net/2021/10/12/luxusmakler-marcel-remus-35j-liegt-wegen-herzproblemen-im-krankenhaus/
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2933

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2021 23:19    Titel: Antworten mit Zitat

Drogencheck auf Verunreinigungen

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/128190/Thueringens-Gesundheitsministerin-will-Drug-Checking-verstetigen
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3990

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2021 11:16    Titel: Antworten mit Zitat

Wie mir das langsam auf den Sack geht,dieses ständige gebetsmühlenmäßige wiederholen von Inzidenzzahlen und Coronatoten,die jeden Morgen durch die Nachrichten spukt! Evil or Very Mad
Es zählt ja auch keiner jeden Tag auf wie viele Menschen an Drugs oder Selbstmorde sterben...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2933

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2021 12:08    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie mir das langsam auf den Sack geht,dieses ständige gebetsmühlenmäßige wiederholen von Inzidenzzahlen und Coronatoten,die jeden Morgen durch die Nachrichten spukt!

Ich habe mich da schon einige Zeit ausgeklinkt. Schaue mir solche Nachrichten gar nicht mehr an.
Überhaupt "Nachrichten": Die Mehrzahl der Meldungen, die sich in Deutschland inzwischen "Nachrichten" nennen, sind tatsächlich fast nur noch Meinungs- und Haltungsdiktion, wie man sie in der DDR kannte.
Anlügen und Verarschen kann ich mich ganz alleine Laughing
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2933

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2021 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Apropos Nachrichten ...

Wie bestellt, so geliefert"

Eigentlich müsste das, was derzeit "umgestaltet wird", gerade hier in einem "Outside"-Forum einigen schwer zu denken geben, wohin die Reise geht. Wink
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3944

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2021 18:22    Titel: Antworten mit Zitat

Was die Geldgier angeht sinse all gleich...

Alle in ein Sack gesteckt und draufgehauen...

Triffst du immer den richtigen...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2933

BeitragVerfasst am: 15. Okt 2021 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, die Geldgier ...

Karl Wilhelm Lauterbach ist ja neuerdings ein glühender Verfechter für die Legalisierung von Cannabis.
Natürlich lizensiert und ausschließlich zu Preisen, die dann z. B. die Allgemeinheit, sprich die Krankenkassen bezahlen müssen.
Logo: Schon einmal hat er mit einem Medikament, das börsennotiert war, richtig Kasse gemacht, you remember. Da hat es damals trotz einigen Todesfällen und Langzeitfolgen die Börse ordentlich geklingelt.
Und wie das inzwischen im besten Deutschland aller Zeiten ist: Solche Leute kommen nicht etwa in den Knast, sondern ganz nach oben in den Bundestag. Karl würde jetzt gerne Gesundheitsminister werden. Weil er ja schon immer die Gesundheit der Menschen so im Blick hatte. Wink

Ich verwette meinen Arsch, dass er ein hübsches Paket Aktien von Aurora und Co. hält. Twisted Evil

Neuerdings gibt es Überlegungen, Rauchen auch in der Außengastronomie und sogar insgesamt in der Öffentlichkeit zu verbieten.
Der süchtige Alkoholkonsum hat dank Corona - so Fachleute, die jeden Tag damit zu tun haben - deutlich zugenommen.

Kiffen wird also erlaubt werden - nur halt nicht für die, die ihren Führerschein behalten wollen. Weil, wenn bei einem Drogenscreening THC im Blut festgestellt wird (mehrere Wochen später), geht es erst einmal zum MPU, und der Schein ist weg.

Es wird jeden Tag bekloppter im besten Deutschland aller Zeiten ...

Heidelberger Psychiater betont Gefährlichkeit von Cannabis
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2957

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 01:24    Titel: Antworten mit Zitat

mit Cannabis ist es wie mit allen anderen Drogen auch: die Dosis macht das Gift.

bemerkenswert ist jedenfalls, dass Cannabis mit die geringste Toxizität von allen Drogen aufweist - wie heißt es doch so schön: es haben sich schon viele totgesoffen, aber noch niemand totgekifft Wink
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3944

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 07:11    Titel: Antworten mit Zitat

Mir kommen die Tränen vor Glück...2 sich Liebende Menschen gehen den Bund der Ehe ein...

Papa ist auch ganz streng,er hält die Finanzielle Unterstützung ganz ganz gering,die Kinder sollen ja auf eigenen Beinen stehen...

Hach ...ist die Welt nicht wunderbar?

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_90977954/jennifer-gates-so-extravagant-wird-bill-gates-tochter-heiraten.html

Von mir jedenfalls alles Gute...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2933

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

ast hat Folgendes geschrieben:
mit Cannabis ist es wie mit allen anderen Drogen auch: die Dosis macht das Gift.

bemerkenswert ist jedenfalls, dass Cannabis mit die geringste Toxizität von allen Drogen aufweist - wie heißt es doch so schön: es haben sich schon viele totgesoffen, aber noch niemand totgekifft Wink

Ich hoffe, Du hast mich nicht falsch verstanden?
Ich bin absolut dafür, dass man in einem freien Land konsumieren darf, was einem beliebt, ohne vom Staat irgendwelche Vorschriften oder Verbote zu erhalten.

Aber was die jetzt als „Revolution“ verkaufen, ist nichts anderes, wie ein staatlich kontrolliertes – und abgeschröpftes – Konsumsystem.
Ganz oben an der Spitze sind ein paar, die sich wahrscheinlich doof und dämlich daran verdienen.
Gleichzeitig sind so viele „Fallstricke“ mit dem legalisierten Konsum verbunden, dass ich überhaupt kein „freies“, und schon gar keine „straffreies“ Kiffen sehen kann.
Für Betroffene, die aus gesundheitlichen Gründen Marihuana konsumieren, wird es bestenfalls ein wenig entspannter, - sofern sie gleichzeitig dann aber auch ganz offiziell von der finanziellen Seite aus entlastet werden, indem die KVs dann auch logischerweise gezwungen werden (müssen), die Kosten für diese Behandlung zu übernehmen.

Warum lässt man die Leute dann nicht einfach selbst anpflanzen? Reinheit ist dann auch garantiert, und jeder kann sich seine Pflänzchen für den Eigengebrauch nach Belieben ziehe.

Was eventuelle Todesfälle anbetrifft: Wird man etwas differenzierter beurteilen müssen. Die wenigsten Säufer sterben direkt am Alkohol, sondern durch die Folgen des Konsums.
Auch bei süchtigen Kiffern (vermutete Zahl irgendwo bei 30% aller Konsumenten) stirbt niemand direkt durchs/beim Kiffen, sondern wenn, dann durch die eventuellen Folgen, die dadurch entstehen.

Und ganz klar, in allen Fällen, macht es die Dosis.

In diesem Sinne
freies Land – freier Konsum
ohne staatliche Regelungen und – darum geht es denen nämlich – neue Steuern!
Marle
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2884

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Da war vor einigen Jahren ein Doktor namens Nuts, der hat die Drogen nach ihrer gefaehrlichkeit geordnet. Und da kam Cannabis auf Platz 11, der haertesten Drogen.

Darauf hin fragte man Nuts, wie kann das sein, Cannabis ist doch total ungefaehrlich.

Nuts erklärte das es 2 Sachen waeren bei Cannabis, sonst wäre es wirklich Gesund.

1. Lungenschaeden
2. Psychose.

Wobei beides meiner Meinung Kosumfehler sind.

Lungenschaeden, kann man komplett verhindern durch richtigen Konsum, Vaporizer, Kekse backen oder was neu kommen wird Edibles, zb Gummibaeren.

Oder Eben Kohlefilter, Wassereinigung beim Rauchen verwenden.

Auf keinen Fall Tabak.

Das andere sind Psychosen, die kommen von zuviel reinen THC. Bzw das Verhaeltnis zwischen THC und CBD muss passen.

Da kann man zb wenn man anfängt zu kiffen erst mal mit CBD beginnen und dann mit der Zeit THC dazu mischen, bis man den gewünschten Effekt hat.

Man kann sich auch mit nem Buttermesser umbringen.


Lg Andy


Ps: ich glaub, bob marley ist an Lungenkrebs gestorben.
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2957

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 17:57    Titel: Antworten mit Zitat

@Marle

yeah...die Folgeschäden können sowohl bei Alkohol als auch bei Cannabis nicht unerheblich sein, je nach Zusammenspiel der Dinge.

aber mir geht es lediglich um das toxische Potential und da ist es ganz objektiv nun mal nicht möglich, sich mit Kiffen umzubringen, wohingegen das mit Alkohol sehr wohl geht.

und natürlich geschieht eine Legalisierung in erster Linie nicht, um das Kiffen straffrei zu machen (wobei eine Entlastung der Gerichte schon spürbar sein sollte), sondern um damit Geld zu verdienen.

das ist ein Milliardenschwerer Markt, in den USA betrugen die Steuereinnahmen letztes Jahr 200 Millionen Dollar, Tendenz steigend.

z.Zt. taucht ja ständig die Frage auf, wie 'die Ampel' ihre Vorstellungen finanzieren will - hier zeigt sich wohl eine Möglichkeit auf, sogar noch mit win-win Effekt Razz
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2933

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 19:54    Titel: Antworten mit Zitat

ast hat Folgendes geschrieben:
@Marle
aber mir geht es lediglich um das toxische Potential und da ist es ganz objektiv nun mal nicht möglich, sich mit Kiffen umzubringen, wohingegen das mit Alkohol sehr wohl geht.Razz

So ganz stimmt das aber nicht Wink
Wissenschaftler beweisen, dass Cannabis töten kann

Grüßle
Marle

PS: Es geht dabei rein um die Frage: Kann man sich mit Cannabis umbringen!
Antwort: Ja, kann man!
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2957

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 20:35    Titel: Antworten mit Zitat

klar, wenn man lange genug googelt, findet man auf alles eine Antwort Wink

https://sensiseeds.com/de/blog/wie-viele-menschen-sind-an-cannabis-gestorben/

whatever, ich hätte meine Perspektive wohl noch enger, explizit auf Tod durch Überdosierung, beschränken sollen...
klar bestätigen Ausnahmen immer die Regel, wobei das mit der Wissenschaft und ihren Beweisen sowie Kausalketten ja immer so ne Sache ist, wie uns erst kürzlich wieder vor Augen geführt wurde Razz
jedenfalls denke ich nicht, dass Tod durch Cannabis einer wissenschaftlichen Überprüfung im Sinne von Reproduzierbarkeit standhält.
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2933

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2021 21:40    Titel: Antworten mit Zitat

Alter Kiffer, ich wollte Dich ein wenig kitzeln Razz
Niemand nimmt Dir Deine Stoff weg, und meinetwegen kannst und darfst Du kiffen, bis zum Sankt Nimmerleinstag Very Happy

Ich find's halt immer nur ziemlich Scheuklappenmäßig, wenn ständig auf die Alkis mit dem Finger gezeigt wird.

Gibt so eine Parabel:
Sagt der eine Langohrhase zum anderen Langohrhasen:
"Hast du aber lange Ohren!"
Twisted Evil

In diesem Sinne
weiter frohes Konsumieren - von was auch immer.
Marle
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Tod und Trauer Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 269, 270, 271  Weiter
Seite 270 von 271
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin