Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 610, 611, 612
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3942

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 20:51    Titel: Antworten mit Zitat

Endlich Nichtraucher von Alan Carr kenne ich auch...hatte ich vor jahren mal gelesen...

Ein gutes Buch mit vielen guten Argumenten die aber nur die Logik bedienen...und mit Logik ist bei mir Suchtbolzen schwer beizukommen...

Ich hatte es 1mal geschafft aufzuhören,da war es aber mehr vom Herz/Bauch her das gefühl den Dreck nicht zu brauchen...also weniger Rational Denken oder Logik...war die ersten Wochen sogar recht einfach,wurde dann aber warum auch immer schwerer...und dann beim xten Bier war ich dann auch wieder bei der Kippe...schmeckt wie scheisse nach längerer Abstinenz...die erste...die zweite geht dann schon besser...

Vielleicht kommt nochmal ein klick es zu versuchen...ich glaub das hängt auch von den Lebensumständen ab...die momentan nicht so optimal sind...

Lust zu trinken hab ich heut null...ich weis das ich morgen früh ohne Drama aufwach und kann mich auf mein Kaffe und nachrichten freuen...

Schönen Abend wünsch ich euch...
Nach oben
Marle
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.10.2016
Beiträge: 2928

BeitragVerfasst am: 13. Okt 2021 22:27    Titel: Antworten mit Zitat

Haschgetüm hat Folgendes geschrieben:
Du bist halt auch schon was älter, Marle. Kriegst Du wirklich mit wie Leute um die 25-40 so ticken?

Stimmt schon, Haschi. Und ehrlich gesagt bin ich saufroh, dass ich das alles ziemlich hinter mir habe.
Wobei ich von den "jungen" (mehr so 30 - 50) Leuten schon vieles allein wegen meinem Sohn (35) mitbekomme.
Ich denke, es kommt sehr stark auf das Milieu an, in dem man so lebt.

Zitat:
Und ja ich hab mir ganz bewusst so Leute gesucht und ja ich hab mich denen angepasst. Sonst hätte ich auch weiter ballern können mit den anderen Verballerten. Wink

Das ist sehr wichtig, dass man von Menschen umgeben ist, die einem gut tun, und wenigsten einigermaßen auf derselben Wellenlänge liegen!
Kann Dich nur beglückwünschen, dass Du das so angegangen bist!

Mabuse hat Folgendes geschrieben:
...und mit Logik ist bei mir Suchtbolzen schwer beizukommen...

Ich kenne zwar Leute, die das tatsächlich primär aufgrund "der Logik" hinbekommen haben, aber - sorry - irgendwie bin ich nie das Gefühl losgeworden, dass die in Wirklichkeit nie richtig drauf waren.

Zitat:
...und dann beim xten Bier war ich dann auch wieder bei der Kippe...

Ist übrigens der Klassiker, und konnte ich im Bekanntenkreis mehrfach miterleben. Paar Bierchen - und zack, waren die Fluppen auch wieder da.
Eine gute Freundin hat erst mit dem Rauchen aufgehört. Fiel ihr sehr, sehr schwer. Hat dann zur Kompensation gemeint, sie könne sich ab und an richtig fett Alk gönnen. Da fing sie dann jedes Mal auch gleich wieder mit dem Rauchen an.
Irgendwann hat sie es geschnallt. Entweder mit Rauchen aufhören UND mit Alkohol, oder sie kommt von beidem nicht los.
Zitat:
Lust zu trinken hab ich heut null...ich weis das ich morgen früh ohne Drama aufwach und kann mich auf mein Kaffe und nachrichten freuen...

Glückwünsche ohne Ende! Machst Du ganz hervorragend!
Wobei ich grüble, was mit Dir nicht stimmt, dass Du Dich auf heutzutage auf Nachrichten freust Twisted Evil Rolling Eyes

Guats Nächtle
Marle
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3990

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2021 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

Mit dem Rauchen aufzuhören ist garnicht so schwer,mache ich jeden Abend bevor ich ins Bett gehe... Wink
Aber am Morgen ist es dann nicht mehr so easy,nach dem Aufstehen gehört es zum Morgenritual erstmal ne Fluppe und ne Tass Kaff...schwer sich das abzugewöhnen..
Ne Bekannte von mir hat es tatsächlich kürzlich geschafft nicht mehr zu rauchen und hat 10kg zugenommen,sie war vorher schon nicht die schlangeste und jetzt sieht sie aus wie Schweinchen Dick,findet sie nicht so goil und ist ganz unglücklich darüber.
Einige Leute versuchen es mit Hypnose oder Akkupunktur,aber ich weiss nicht ob das so der Bringer ist,ist wahrscheinlich auch so ne Glaubensfrage,dann könnte es klappen


Rauchen sie ruhig...Rauchen macht schlank..

gez. Dr.Malboro
Nach oben
Haschgetüm
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.03.2015
Beiträge: 2495

BeitragVerfasst am: 14. Okt 2021 12:21    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das mit dem Zunehmen ist fast ein Selbstläufer. Mal davon ab, dass man sich gerne ablenkt durch Essen und somit mehr isst als vorher, verbrennt rauchen am Tag ca. 200 kcal. D.h. selbst wenn man nicht mehr isst, nimmt man trotzdem zu, weil der Kalorienverbrauch sinkt.
Aber letztlich kann man das umgehen, sofern man möchte.

Ich hatte ja früher immer panische Angst vor dem Zunehmen. Als ich mit Speed aufgehört habe und diese ersetzt wurden durch Psychopharmaka, habe ich in 6 Monaten 1 kg zugenommen. Wo ein Wille, da ein Weg. Hat mich aber echt ne Menge Disziplin gekostet. Das System der "Suchtverlagerung" war mir halt bewusst. In der Klinik wollte das keiner hören. Die haben fast alle gefressen wie die Schweine und sahen dann auch bald dementsprechend aus.

Dafür hats mich nun in der Corona Zeit erwischt. 10 kg drauf gefuttert. Aber inzwischen kann ich es gelassen sehen.
Nach oben
der der immer wieder aufs
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2016
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2021 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

Lange ist's her...

Mir geht's gut...
Mein Daemon ist abgetaucht und mag nicht mehr kommen. (ei wie gut)
Mir scheints, das Corona vieles veraendert hat. ?
Mein Dope Trigger, Frankfurt, interessiert nicht mehr.
Hab in meinem Garten 3 Lachtabak Pflanzen. Reicht um abends relaxed in der runde zu sitzen. Bin gesund und munter und erfreue mich meines noch verbleibenden Lebens. Ein paar Ziggis, ein Glaeschen "Roter", na was noch.
Ich glaube, so muss clean sein, sein ?!
By the way, das letzte mal, wo ich was gezogen hab, ist jetzt 3 Jahre her... und das bei meinem Vorleben ! Ja, mir geht's gut. Oder...werd ich alt ?
Muss jetzt nur noch die Arbeit aufgeben, dann ist es vollbracht.

Wuensch euch was...
Nach oben
Jolina40
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2015
Beiträge: 750

BeitragVerfasst am: 18. Okt 2021 18:06    Titel: Antworten mit Zitat

Wünsch euch allen gut in die neue Woche gestartet zu sein.
Mir geht's physisch relativ gut aber momentan hab ich ne depressive Phase und mich nervt einfach alles Mögliche und weiß nicht einmal woran das liegt.
Meine Tochter hat derzeit Herbstferien und verstehen uns zur Zeit ganz gut, der Kater aus dem Tierheim ist seit Ende August hier und hat sich schön eingelebt, er ist einfach total liebenswürdig, niedlich und anhänglich.
Auch sonst gibt es nichts was mich besonders stört im Alltag, umso verwunderter bin ich das meine Grundstimmung und meine Gedanken so mies sind.

Klar stört mich meine Lunge und bin deswegen meist zu Hause aber daran bin ich ja mittlerweile gewohnt, doch vielleicht macht mir das unterbewusst mehr zu schaffen als ich mir zugestehen will.

Zum Thema rauchen, schaff ich es immernoch nicht aufzuhören obwohl mir natürlich bewusst ist das ich das schon längst hätte machen müssen und jegliche Vernunft und der Lebenswillen dagegen spricht es weiter zu tun. Sag mir selbst auch oft das es das Einzige ist was ich mir noch gönne, aber das ist wohl auch nur ein vergeblicher Versuch vor mir selbst zu Rechtfertigen das ich weiter rauche. Seit ca. einem Jahr hab ich es zumindest stark eingeschränkt und rauche nur noch bis zu 5 Zigaretten täglich, aber es wird einfach nicht weniger...

Soviel zu mir, euch allen noch ne schône Woche und an dich Doc, bin echt stolz auf dich, du machst das richtig super und bin beeindruckt. Zeigt auch wieder das es echt geht wenn man will und dass es echt so ist das es wirklich Klick machen muss (so war es zumindest bei mir mit der Shore und bei vielen anderen die aufgehört haben etwas zu konsumieren...)
Es grüßt Jolina
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3216

BeitragVerfasst am: 19. Okt 2021 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Haschi,

ich nehme mal Deine letzte „Aufregung“ ( ...hättest Du getextet, die Zahl der 75% geimpften Hospitalisierten sei falsch, wäre das mal was gewesen, aber das fiel niemandem auf, was ich hiermit korrigiere - darum geht’s den Verbliebenen nicht) zum Anlass, zunächst zwei Geschichten aus dem Leben zu erzählen, die mir kurz danach in den Sinn kamen.

Eine unseren Freundinnen, seit ihrem 9. Lj. essgestört, 130 kg heute, Magenring und was nicht alles in der Anamnese, ging Hanna eines Tages massiv an, sie hätte ihre (Drogen) Sucht ja immer noch nicht unter Kontrolle, weil sie nie was tun würde. Sie selbst, einige wenige Jährchen auf Heroin, feiert fleißig ihre „Cleangeburtstage“. Rücken und Knie „hinüber“ wegen des Gewichtes längst. Ihr eigentliches weit tiefreichenderes Problem.

Als ich sehr jung meine erste Thera machte, gab es eine sehr schöne Frau, bis auf Konsum, auffällig „straight“, wofür ich sie bewunderte. Ich sehe sie heute noch vor mir mit ihren wallenden langen Locken, der wahnsinns Figur...Sie fiel in Gruppen immer wieder über mich her. Ich hatte mit ihrem Freund geschlafen, jedoch bevor die beiden zusammen kamen, jener unser kurzes Zusammentreffen damals schlicht schilderte: „nur geil“. Er war gerade entlassen worden in Thera – also kein Wunder. Obwohl die hier ungenannte Schöne (auch ihren Namen vergaß ich nicht) ihn zum Freund hatte und er sehr verliebt in sie war, brachte dies das Fass offensichtlich zum Überlaufen.

Und so wurde daraus ein Gruppenthema. Zu Ende der Klärung ihre Worte:“ ….ich kann mir einfach nicht erlauben, zu tun, was du tust, so mit allem umzugehen...es macht mich so unglaublich wütend. Und obwohl ich das nun weiß, warum du mich so aggressiv machst, werde ich dich nie leiden können.“ Nu denn, ich mochte sie. Und fand den Teil an ihr, den ich selbst nie „bringen würde“, gerade sehr ansprechend.

Solches ist niemals 1:1 umzulegen, aber mir fielen Deine Anteile hier auf. Im Falle des Speed Th., war es die Erinnerung an Deinen Bruder, im Falle der 10 kg mehr, der Lockdown.

Es mag anderen entfallen sein, dass in Deiner Geschichte neben Drogen, Essstörungen Thema sind. Zudem sind Deine „straighten“ Vorstellungen mehrfach von Dir als Problem benannt worden.

Zu schreiben, „10 Kg mehr, machen dir nichts aus“, muss ich nicht glauben – oder? Nachdenklicher würde es mich wohl stimmen, Du würdest es tatsächlich selbst glauben.

Ich weiß, dass hier solchem keine Aufmehrsamkeit mehr geschenkt wird. Gefragter sind Angriffsnummern, mit teils klarem, teils unterschwelligem, Wertungen – heraus ragend, die „dummen Deutschen“. Jede Lüge passt, keine Manipulation im sammmeln einiger weniger, fiel auf – Hauptsache eine Verbindung, ein Ziel...Endgültig mag ich das nicht mehr lesen. Ich bin keine, die andere braucht, sich zu stellen – aber was sich hier über etliche Seiten zieht, über Jahre, IST zum Weg laufen!

Dir, die Du nichts wissen konntest, was ohnehin keinen Unterschied machen würde, dann würde sich anderes finden, mag ich zurufen: schau noch mal genauer hin, was Dich selbst betrifft. Andere anzugehen in Sachen Sucht und selbst zu frönen - ich schrieb schon vor Monaten sicher ebenfalls zu „unvorsichtig“, es wäre vllt ne gute Idee, noch mal was zu tun.

Solches bietet sich mir eher als (mögl) Erklärungsansatz an, warum Du manchmal hoch gehst – nicht Dein Bruder, nicht ich...Du selbst, die ihren eigenen Vorstellungen nicht gerecht wird.

Noch eine Frage (nur für Dich, ich werde die Antwort nicht mehr lesen): Möchtest Du überhaupt, dass Dich jemand noch aufmerksam macht? - man muss immer selbst heraus finden, was an einer Sache dran ist. Dir traue ich das zu. Ich selbst, nutzte alles, was ich kriegen konnte und werde niemals ganz damit aufhören – das Forum hat für mich ausgedient. Und Dir wünsche ich auch mehr ECHTE Aufmerksamkeit Smile

Alles Gute – vor allem auch Dir, Doc!

P.S vllt hat das poste für andere zukünftigen Nutzen, so dass sich der Wind noch mal dreht, denn es gibt Menschen, die niemanden haben, an den sie sich wenden können...und auf das Netz angewiesen sind.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 610, 611, 612
Seite 612 von 612
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin