Wie geht es Euch heute?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 625, 626, 627
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 4064

BeitragVerfasst am: 25. Jul 2022 06:21    Titel: Antworten mit Zitat

Shalom Schlaumeier,

schön mal wieder was von dir zu hören...

Erstmal Glückwunsch das die Ärzte dich operiert haben,und nicht wie bei mir das Schlüsselbein einfach mit nem 5 Euro Schlauchverband schief zusammmen wachsen haben lassen.

PS wie gehts deinen Hunden und Hühner? Haste die noch?

Unser Hund musste letztens erlöst werden,Bandscheibenvorfall mit Lähmungserscheinungen in den Hinterläufen,nicht mehr operabel,waren in ner Tierklinik.
War schon ein grosser Schock,das Tier war ein richtiges Familienmitglied.

Mir gehts so halbwegs,mit höhen und tiefen jeden Tag.

Bin jetzt knapp 15 monate ohne alkohol

Gruß dr mabuse (hobby gynäkologe und philiosoph)
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3318

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2022 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Starke Leistung, Doc!
Hälst Dich gut! Ist doch schön, klar in der Birne, find ich. Geht´s Dir auch so oder fehlt was?

Hab grad ne mail bekommen von meiner ehemaligen Kommilitonin: die Bioladen Kette ist pleite - Insolvenz angemeldet. Shocked Sie liegt verkatert im Bett und ist planlos nu...(ADHS.) Früher hat sie viel Ritalin gezogen oder Pepp. Der Alk scheint oft letzte Bastion. So ein Mist. Ihre mum ist Alkohlikerin seit Ewigkeiten. Manchmal frage ich mich, wie die Menschen das so lange aushalten...Ich würde verrecken an dem Zeug. Bin so froh, dass ich schon lange die Kurve diesbz bekam, ist aber auch nicht meine Droge - mag keine Kontrollverluste mehr. Ist halt noch ein kleiner Vorteil von Pulver (oder Opioden in Pillenform) - man ist "da" (..bis scheinbar zumindest, übertreibt man nicht)

Es geht ganz schön her im deutschen Ländle. Einem Freund sind die Konten gesperrt vom Finanzamt wegen ein paar wenigen Tausendern. Er kämpft ums Überleben, steht jeden Tag auf, arbeitet wie blöd...hatte sich nicht umgemeldet oder sowas...Naja, ich (oder jemand anders) eröffne(t) ihm ein Konto - man muss sich zu helfen wissen. Ich mache da schon immer kurzen Prozess. Wer da ein schlechtes Gewissen hat, sollte sich schleunigst umorientieren. Niemand hat Gewissensbisse von oben - da läuft alles. Gute Steuerberater, Schenkungen, usw.

Die Mitte muss sich wehren! Ihre Werte anders setzen...Bin ich froh, dass ich klar bin - gut wattiert, verpennt man viel - ich auf jeden Fall.

Nach unten treten, nach oben buckeln - Konzept von Lindner. "Liberal" nenne ich das nicht mehr... Wie auch immer, es liegt an uns, ob wir uns das bieten lassen! Kein Wunder, dass die kaum einer noch wählt. Von der Liberalität gegenüber gentechnisch veränderter Organismen mal abgesehen! Hat auf unseren Äckern nix zu suchen (noch mehr). Pestizide steigen (nicht umgekehrt, wie beworben) - immer! Warum kapieren das nur die Bioleute?

Also echt, da hat man keine Zeit mehr, zu usen. Die Demos der Agrar Leute müssen anders werden - mehr Power, mehr Gegenwind!

Hab keine Zeit für sowas. Und werd sie nie wieder haben. Der WBGU schickt Einladungen, weil ich noch im Verteiler bin, bekomme so auch mit was läuft Theman bezogen. Aber selbst virtuell frisst das zuviel, einarbeiten, usw. (Raumnutzungsmodelle, ect) Ich hab mich halt anders entschieden und das erfordert meine gesamte Aufmerksamkeit - ich packe das einfach nicht, auf mehr als einer Hochzeit zu tanzen. Andere können das, ich nicht. Hab es probiert...es dauert ewig, mich wieder einzuarbeiten auf den gegenwärtigen Stand. Hab auch einiges vergessen...

Nervt mich, dass ich so gestrickt bin. Krieg ja grad so meinen Kram auf die Kette. Manchmal würde ich am liebsten alles hinschmeißen und mich rück orientieren - aber wozu? Ich würde mir nur Frust einhandeln. Diese shit Lobby!

Das geht an meine Existenz allmählich. Wieviel muss man verdienen, um in Zukunft noch LM zu bezahlen, die halbwegs sauber sind? Also Rasen umgraben und Hochbeete. Da lesen wir uns allerdings ein - ist machbar. Solange wir Wasser haben. An Sonne mangelt es nicht, immerhin. Die Böden leer, ohne Biolandwirtschaft. Jeder sollte umdenken...ein frommer Wunsch.

Ich weiß, das ist das falsche Forum, aber grundsätzlich denke, ich: es hängt doch alles zusammen.

Im Übrigen: Bis heute kann ich wirklich nicht bestätigen, dass Gras abh. macht, nach wenigen Tagen schläft man wieder normal ein, aber man gewöhnt sich dran. Das war´s. - ist das nicht übertrieben, Leute "abkicken zu lassen", wo kein Entzug ist? Nikotin ist weit zäher...(denke dran, hier ist ein Suchtforum)

Ich hab das Gefühl, ich hab nur noch Wahnsinn um mich herum. Hier ein riesen Gezeter für nix, da mal eben übersehen, wo es wichtig wäre hinzuschauen. Unglaublich.

Ja, Ärzte fehlen - mir macht das ja nicht so viel aus (außer in Notfällen, OP usw). Solange es noch Rezeptblöcke gibt, soll es mir Recht sein. ...lese mich grad in Zahnmed ein, weil betroffen... immer auch gut zu lernen von anderen. Naja, die Deutschen gehen eh viel zu oft zum Arzt.. ..in manchen Städten gibt es mehr HPs, als Ärzte inzwischen, das nenne ich mal "ganz toll". Mir wäre lieb, gemeinsam. Aber die GegenTrommel macht Köpfe. Wie blöde muss man eigentlich sein?

Inzwischen weiß ich, wie HPs ausbildet werden auch im Psych Sektor - gut! Das geht an Praxx. Lernen viel und lange, machen teils gleiche Fortbildungen und können sowieso gut (nicht selten besser) diagnostizieren. Weil ja nicht sofort den Rezeptblock zückend - das ist der entscheidende Unterschied. Ein gewaltiger.

Ist vllt eh besser, wenn ich an die Landwirtschaft denke - gleiches in "grün". Was hab ich für mies ausgebildete Leute kennen gelernt mit Diplom oder Appro. Sag mir bitte nicht mehr, wir müssten nix tun! Und Ärzte seien besser. Das ist schlicht falsch inzwischen! Selbst vor 25 Jahren hat die Tante meines Ex Mannes mit Homöopathie mehr zustande bekommen, als vorher Hautärzte und co. Keine Ahnung, wann sie mal "versagte". Kopfschmerzen - weg. 10 Jahre Ekzeme auf dem Handrücken - weg. Juckende, bereits ulzerierende Füsse - weg. Nix davon, kam wieder. Placebo? Glaubste doch selbst nicht.

Ich beherrsche keine Naturheilverfahren, wurden ja nur schulmed geprüft, also hab ich mich darauf verlegt, kenne inzwischen die ganzen Medis, die jeden Tag zu Bergen verordnet werden. Allein Orthomolekulares - da "forschen" wir, wie mit Hormonen. (teils Rezeptpflichtig) Mir wurde eine große Bestellung vom Zoll abgefangen - nicht nur, dass das Geld weg war - auch noch Strafe. Ich übersehe das und bestelle woanders Melantonin, DHEA, ect.

Mal sehen. ob ich die Substanzen bekomme, um mir meinen Kram selbst zusammen zu rühren. Zum Glück gelernt als LTA/im Labor überhaupt auch später noch...(Basiswissen, kann man umlegen) Nichts werde ich auslassen, was machbar ist. (für uns selbst auf jeden Fall)

Meine Güte, ich brauche Schutz für meine Wahrnehmung. Nächster Punkt. (anderer thread)

Heute morgen bin ich mal wieder sauer und daraus ergibt sich Auflehnung. Naja, nix ist so schlecht, dass es nicht auch sein Gutes hätte. Man sucht Wege, sich weiter zu autonomisieren.

Bin mit Kosmetika dran. Vorbei die Zeit, mir den ganzen Müll auf den Körper zu schmieren, den die Industrie mehr und mehr minderwertiger zusammen rührt, IGITT! Merkt das eigentlich einer?

Hat geklingelt, das war es für heute. Sehe ich da was falsch? Wink
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3318

BeitragVerfasst am: 15. Sep 2022 16:18    Titel: Antworten mit Zitat

SCHMUNZEL Wink

Wenn nicht wer, als ein Suchtmed/Psych. unterhält mit einem Buch "Im Teufelskreis der Lust"?

Daneben pathol. Zivilisationsfolgen. Nicht weit, findet sich ähnl. bz der Umwelt in den Bücherlisten...

Was mich schmunzeln lässt, wie gut Selbstverständlichkeiten ankommen Very Happy
Überkonsum in aller Munde - oder eben doch nicht? Man darf tiefer stapeln, so viel der Lehre für mich - allein schon daran erkennbar, wie "erhellend" für Leser. Erst mal durch atmen...manche Menschen sind ein Quell der gut gelaunten Geduldigkeit, ich halt überhaupt nicht. Eher so: Was zum Teufel, gibt es daran nicht zu verstehen Question
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 4067

BeitragVerfasst am: 17. Sep 2022 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Gestern von Holland kommend mit dem Moppet über Land,da sehe ich vor mir am Strassenrand ein Kleinwagen stehen,offentsichlich ne Panne.Ich halte an und drin sitzt ein altes Mütterlein und ich frage ob ich helfen kann.
"Och Jung,hab mein Handy vergessen und mein Auto geht nimmermehr und ich muss doch so dringend zu meiner Tochter"!
Hatte nen zweiten Helm am Moppet (Glück gehabt) und habe mir ruck zuck die Omma hinten aufs Moppet gepackt und ihr den Carbon aufgesetzt!"So Oma,jetzt ma schön kräftig an den Jung festhalten,gelle" und bin mit ihr mit gemüdlichen 160kmh über Land bis zur Haustüre ihrer Tochter gefahren!

Hoffe diese Aktion macht sich ganz gut auf mein Karma-Konto ,kann es bestimmt ganz gut gebrauchen bei den Minuspunkten.. Wink . .


So,jetzt entlich Wochenende (war ne stressige Woche...),werde mir gleich mal ein 2 Blatt mit feinem Kaschmiri rollen und dann ist hardcore chillen angesagt...Yeah... Very Happy
Mein Mädel ist auch gerade zum Einkaufen,das kann dauern...freu...himmlische Stille,wenn sie wiederkommt kann ich mir sowieso wieder ihr Gezeter über die gestiegenden Lebensmittelpreise anhören,von wegen Sauerei und was hat der Scheiß mit dem Krieg zu tuen ...usw. und sofort...

Na dann, schönes Wochenende euch und bleibt geschmeidig,es kommen eh noch harte Zeiten auf und zu!

Mikel
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1915

BeitragVerfasst am: 18. Sep 2022 08:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Mikel,
wat fährste denn?

Ich war letzten Monat in Bangkock und hab mir ne neue Gebrauchte gegönnt. Musste sein. 160 kmh is hier nicht. Aber die Strassen sind hier neu belegt und geil befahrbar, nur nicht so schnell. Aber mit gutem Durchzug und Fahrwerk ists Fun Pur.
Das isse, CB 650 F
https://vimeo.com/750835750




Wollte eigentlich über Weihnachten meine Familie in D besuchen. Als ich von den neuen C Massnahmen ab 1.10. glesen habe, hab ichs auf den Frühling verschoben.
Wenn ich von aussen die Politik in D verfolge, bekomm ich das kotzen. Bin froh das ich da weg bin.
Im übrigen gibt es keinen meiner internat. Freunde der "Eure" Politik versteht und nicht darüber lacht. Rolling Eyes
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3318

BeitragVerfasst am: 18. Sep 2022 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte schon beginnen, zu formulieren: " Wer hat schon das gewählt, was ...", aber das gälte ja nahezu für jedes mir bekannte, wie entfernt bekannte Land.

Du kommst aufgrund Maskenpflicht nicht, die im Winter (Klimaunterschiede hingegen wärmeren Regionen) Schutz darstellen soll in Räumen? Ist es nicht so, dass dies für zahlreiche Länder gilt? Wobei - ich würde auch eine Reisezeit gen Frühjahr vorziehen an Deiner Stelle. Dann verschieben wir den Foren Treff halt.

Ich würd mich auf jeden Fall freuen, wenn wir das hinbekämen. Es hat sich einfach auch viel geändert, wäre echt spannend -- und dann machen wir ne ordentliche Party Very Happy Inzwischen ist ja eh sinniger, sich privater zu treffen.

Persönlich kann ich nur sagen, dass ich es unserem System zu verdanken habe, wie einige die ich kenne, dass ich lernen durfte! Und trotzdem die Basis an Notwendigem bereit gestellt bekam. Keine solch hohen Schulden wie bspweise in USA, ect, hier im Anschluss abtragbar vom Gehalt abh. Ich empfinde das als Luxus. Nicht als Selbstverständlichkeit.

Daneben ist mein Leben nicht von politischen Entscheidungen abh. Aber ich gehe wohl eher recht unkonventionelle Wege. Selbst krank, war die Protection insofern gut -man ließ mich in Ruhe. Würde ich was anderes behaupten, würde ich lügen. Wer was tut, bekommt auch was. Und viele - indem sie nix tun, das Minimum. Man zähle die Bereiche auf, wo das so möglich ist: Österreich, teils Skandinavien, Schweiz,...? Viele sind es nicht. Ich weiß, wie es in manchen Ländern ausschaut, wo ich kurz andockte - niemals, hätte ich die Chance bekommen, so viel noch zu machen - aus purem (eigen) Interesse. Ich hätte ieinen shit Job, wie Bekannte/Freunde im Ausland, um zu überleben. Und wie das aussieht, weiß ich - da ist man meist der Arsch, egal wo. Aber immerhin schiene die Sonne - die völlig aus dem Gewicht fiele bei einem 14h Arbeitstag.

Ich schaute mich grade in meiner Whg um: nichts fehlt. Was esse ich? So viel Auswahl. Weiche Teppiche unter meinen Füssen - herrlich! Ich sehe ein Badezimmer, das in manchem Land Luxus pur bedeuten würde...hier ist es grade mal mittlerer/unterer Durchschnitt... Ich schaue aus dem Fenster, sehe einen Garten, der nur mir gehört, da die andren ihn nicht nutzen. Nach vorne sehe ich mein Auto. Es ist nicht groß, doch völlig in Ordnung, passend zu den Spritpreisen,frisst nicht viel... Regen fällt, es ist kühl - igitt. Also schließe ich das Fenster und mache die Heizung an - es wird heimelig warm.

Im Keller stehen Radiator, 2 starke Wärmeleiter für den Bau (zur Not nutzbar), Wärmebläser. Iwann mal gekauft. Außerdem ist der Keller voll, denn u.a. meine Kleidung/Schuhe benötigen ein ganzes Zimmer, das ich anders nutze,...also ist die Hütte zu klein? Im weltweiten Durchschnitt lebe ich auf großem Fusse.

Mein Einkommen derzeit entspricht der unteren Mittelschicht, es wird steigen nach aller Voraussicht, trotz meines Alters und ich tue, was mir Freude macht. Wenn ich in das Haus meiner Eltern komme, stehe ich einem anderen Einkommen gegenüber. ...aber das mögl. Ende ist noch lange nicht erreicht. Noch mehr? Da hört es echt auf, sinnig zu sein in meinen Augen. Ich schaue im Geiste in Whg in D, die ausschließlich von Sozialgeldern getragen werden: Jede dieser Whg ist voll eingerichtet hingegen der der Arbeitenden mancherorts...

Nun kommen wir zur Psyche/Seele nach monitärem (ab und bis zu nem gewissen Punkt verknüpft) . Überall kann man glücklich und somit entspannt vor allem sein - dass wir das nicht mehr können tendentiell, liegt nicht allein an D, sondern an globalen Veränderungen. Jedoch ist es i.d.R. der Westen, in dem sich vieles zuerst abbildet. Wir zeigen wo man landet, wenn man den Hals nicht voll bekommen kann. Jeder Junky ging diesen Weg.

Doch anders, als der Einzelne, ist das Kollektiv unbelehrbar. Die Spitzen der Zerstörung sind unsere Lieblinge, denn sie füttern uns mit allem, was wir nicht brauchen - jedoch heiß begehren. Und wie bei jeder Sucht stellt sich Erblindung ein, Abhängigkeit, Kontrollverlust.

Die Psyche verändert sich. Arterien dicht (auch) vom Überkonsum, Cortisol & erschöpftes Adrenalin rauschen durch die Blutbahn, der Druck hinzu treibt den Stress in die Höhe für den Körper. Fett und Zucker, immer weniger essentielle Nährstoffe. Reize - so viele, dass nicht mehr sortiert werden kann, der Verstand ü seinen Grenzen, protective Faktoren abnehmend. Chemikalien, endokrine Disruptoren, ect...Die (einzelne) Biochemie hat sich verändert, der Körper hat u.a. verlernt, sich zu entspannen. Endstation Infarkt, Tumor, autoimmunes, ...Der Mensch gleicht seiner zugemüllten Erde. Bekannte Bewältigungsstrategien versagen/versiegen.

Wir vernichten jeden Tag ca 400 Arten, prod jede min ca 4000 t Müll, vernichten jedes Jahr ca 13 Mio ha Wald - das aufzufangen, ist nur noch ganzheitlich möglich. Es ist die Zeit, was zu tun ist, dort wo man ist.

Die Spinnerei mancher Politiker ist so unwichtig wie sonstwas! Medien - unwichtig. Und dieses Prädikat erhält so manches, in Anbetracht wahrer Bedrohung - nämlich das allermeiste. Und das schreibe ich - im Moment - ganz gelassen ---- Morgen flippe ich vllt mal wieder aus ob der maßloßen Zerstörung meiner Lebensgrundlage inkl dem Wissen um ein einfaches Heilmittel: Abstinenz/Reglementierung. - nix neues für uns.

Im Schnitt leben hier recht gut gebildetet Menschen in Freiheit. Es gibt "etliche Unwissendere" auf der Welt, aber nicht viele, die mehr "gestresst" wären, durchaus verbesserungswürdig. Da kann man was ändern und sollte es auch im Fokus haben - tatsächlich ist es Thema, nach USA mal wieder.

Ich hab dann doch viele Tage genutzt der warmen Zeit und war auch oft bis Sonnenuntergang draußen. Hab mich viel unterhalten oder einfach fotografiert, bin geschwommen - es war unglaublich schön dieses Jahr! Der Herbst kam wie ein Überfall. Ich gewöhne mich grad um - nicht so einfach, wenn ich ehrlich bin ... auf ne Party hatte ich keine Lust gestern, obwohl es sicher nett gewesen wäre. Die Mäkler hätten vllt gesagt, jetzt geht es noch ohne Maske Laughing Wink
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1915

BeitragVerfasst am: 22. Sep 2022 08:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Dakini,
die Maskenpflicht ist ein erträgliches Übel, wobei die ffp2 Masken für mich grenzwertig sind. Sie nehmen mir einen erheblichen Teil des normalen Atmens. Die gibts hier im Maskenpflicht aufgehohenen Land in dem die Menschen weiterhin überwiegen weiter Masken tragen nicht.

Nein, ich wurde zwar geimpft, aber würde ab 1.10. als Ungeimpfter einreisen, mit allen Counannehmlichkeiten. Das ist Scheisse. Ich hab mich schon zu Impfung nötigen lassen. Boostern, nein danke. Wo soll das enden, wenn es denn absehbar enden sollte. Nö, mach ich nicht mit.

Ich will da nicht rumspekulieren. Aber würde ich die Weihnachtsmärkte besuchen dürfen? Normal essen gehen? Ohne Umstände Ämter - Ärzte - Krankenhäuser konsultieren können? Sicher müsste ich für jede Aktion Testaufwand betreiben. Bin kein Prinzipienreiter, aber was zu viel ist, ist zu viel. Permanent Tests machen um meine Gesundheit nachzuweisen, und das als gesunder Mensch. Nennt sich das nicht (faschistoide) Beweisumkehr?!
Nach oben
Kamikaze1970
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 16.01.2014
Beiträge: 413

BeitragVerfasst am: 22. Sep 2022 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

@dakini: Dir ist aber schon klar, das Deutschland europaweit die restriktivsten Corona- Maßnahmen hat?
Ist das Virus hier um so vieles schlimmer, oder woran liegt das?
Da ich ja in der Pfelege arbeite ist FFP 2 Maske Pflicht, tägliches testen usus.
Und dazu die noch geltende einrichtungsbezogene Impfpflicht, die immer größere Probleme bereitet, weil sich auch die meisten Kollegen nicht mehr impfen lassen werden, soviel ist klar.
In so vielen Ländern gilt die Pandemie als beendet, in Frankreich keine Maskenpflicht mehr in der Pflege, usw.
Die Deutschen sind einfach ein erbärmlicher Haufen Ja- Sager, die in vorrauseilendem Gehorsam alles machen, um denen "da oben" zu gefallen.
Und DAS findest du gut Question Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 625, 626, 627
Seite 627 von 627
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin