Probleme mit Möhren

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1147

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2022 20:02    Titel: Probleme mit Möhren Antworten mit Zitat

Nie gelingen meine Möhren. Ich säe aus und dann wächst alles zu. Was kann ich nur tun?
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1147

BeitragVerfasst am: 29. Jul 2022 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Joe, das Problem hatten wir bei uns im Betrieb auch, Nachdem wir uns die prima Pendelhacken der Marke RatzFatzBeikrautweg gekauft hatten, konnten wir unsere Dammkulturen viel besser pflegen und die Ernte war entsprechend.
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3350

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2022 09:28    Titel: Antworten mit Zitat

Joe, hast Du ne Idee, wie Raupen auf meinem Balkon landen?
Über Wind? (eine Birke, Tannen in Nähe)
Die kleinen Biester haben mir meine Pertersilie abgefressen - ich dachte erst, das seien die Tauben gewesen, aber kann ja kaum sein, wäre neu nach Jahren mit den Viechern, die hier brüten.
Auf jeden Fall waren 2 Töpfe abgefressen - nur die Stängel schauten mich noch traurig an. Am nächsten Tag wollte ich mir was vom Chinakohl Salat holen - nix mehr da. Schaue in den Kasten - da kringelten sich ne grüne und zwei schwarze Rauben - schön fett gefuttert. Grrr!
Hab sie auf den Rasen geworfen - kann nix kaputt machen. Wäre eh interssant, was da raus kommt - ich kenne die Arten nicht. Nur die Raupen vom Kohlweisling (sitzen gerne auf Kresse Blättern, aber es sind je nur wenige befallen - tut der Pflanze nix, da ist Teilen angesagt für mich -> mir ist bewusst, dass das im gr Anbau unmöglich ist, wenn es Überhand nähme)
Ich kann unten eh nur Hochbeete aufstellen - im Momment sehe ich davon noch ab, kann die Bioladen Ware noch bezahlen. Schnecken. Hier fehlen Vögel, drüber hatten wir Krähen und null Probs mit Schnecken. Hab viel unten angebaut und dazw. grün eingesäht. (Senf, Phazelia..)
Reichte immer für den Hausgebrauch.
Aber das ist ja wohl echt mal uncool!
Allerdings steht noch ein Kasten mit frischen Sprossen...da kamen sie wohl nicht mehr dazu, den auch noch abzugrasen. Ich war überrascht, wie flugs das ging und was die kleinen Teile verdrücken können. Hab sicher Riesenaugen bekommen, über Nacht nix mehr da,lol!
Ich lach mich schlapp, wenn wir ne Plage bekämen noch obendrauf - wäre ja nicht unmöglich. Am schärfsten wären na klar die riesen Heuschrecken. Kenne die Teile aus dem Ausland, "hübsch grün" sind sie dann nicht - sondern grau mit scharfen Krallen, mit jenen sie sich an der Haut festhalten. Eine ist ja nice, aber ein Schwarm? - ne Natursensation für mich. (für die Landwirte eher nicht - und somit auch nicht für die Versorgung, voll übel, die sind ja noch schneller)
Meinste,sowas kommt? Seit den Raupen hab ich das im Kopf...
Ich hab sie gerne auf der Hand, sind so schön weich, schmunzel**
Sagte meine Nachbarin: "ich mag sie nicht mehr, sammelte sie als Kind ein und packte sie in ein Mäppchen - sie fressen sich selbst und gegenseitig auf" Ich: "Vllt wurde es zu eng?" Betrübtes Dreinschauen. Naja, Kinder halt. Hab ja auch gesammelt, allerdings Weinbergschnecken und mit offenen Gefäß plus ordentlich Gras drin, wo sie wieder raus kriechen konnten, weil ich das Teil quer stellte - so schlau war ich schon mit 4. Wobei meine Oma es sicher gut gefunden hätte, ich hätte sie woanders ausgesetzt, lach** Hatten ja noch die guten alten Hausbeete mit Erdbeeren,Bohnen, Salat usw.
Im Notfall grabe ich den Rasen um, dachte ich schon. (der Boden ist mega scheiße zudem, es wachsen grad mal Blütenpflanzen besser, nach ü 2 Jahren - sie mögen kein (abgestandes) Leitungswasser, reicht um nicht zu verdorren...bei Regen schießen sie. Muss das verdammte Fass kaufen...am besten zwei. Aber wenn das so weiter geht, wird auch das nicht reichen. Kommt nicht genug nach im Sommer...
Zurück zu den weichen hübschen Biestern - wo kommen sie her? Ne Idee? Wink
Nach oben
SophNa
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 24.02.2016
Beiträge: 140

BeitragVerfasst am: 25. Nov 2022 22:56    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir war es auch lange ein Problem, denn wir hatten eine große Schaar an Schnecken. Nun nutze ich ein Hochbeet und es ist deutlich besser geworden.
Nach oben
joe
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 28.12.2007
Beiträge: 1147

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2022 20:09    Titel: Antworten mit Zitat

hallo daikini, jetzt erst gelesen. hatte diesen artikel ganz vergessen.
raupen erwachsen aus eiern, denke ich mal. wie halt beim kohlweissling.
ist es zu feucht, haste schnecken. also nicht dauernd feuchthalten. ist es zu trocken, haste ameisen.
irgentwas ist immer, so wie im leben halt.
annahme ist ganz geeignet. vielleicht sind wir in einigen jahren froh darüber, überhaupt noch andere tiere zu sehen, ausser sapiens.
liebe grüsse
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3350

BeitragVerfasst am: 26. Nov 2022 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ja klar! Ich Doofe - Eier!
Danke für die Erhellung, Joe.

Hm, ich bin jetzt schon dankbar, wenn ich noch was sehe...Das Insektensterben ist hier enorm. Kaum noch Vögel (fotografiere zuweilen, was ich sehe).

Gab es auf, den Leuten hier erklären zu wollen, was ihr Handeln auslöst - egal, wie rüber gebracht, selbst mit nettestem Dakini smile,.. - > "ja, stimmt schon---" - bis zum Rasenmäher, Laubbläser - vergessen. Sad Heute mit Nachbarin kurz geplaudert, jene letzt auf die sauberen Wege verwies wegen Rutschgefahr, ect. Rolling Eyes Also gut, feg,...rechen. Heute dachte ich, nu kann ich es anbringen: erklär, warum das Laub auf dem Rasen besser aufgehoben ist, als in der Mülltonne. Absolutes Zustimmen, demnächst wird sie jedoch ganz sicher die letzten Blätter weg pusten. Sie erträgt es nicht, wenn es "unordentlich" ist. nu denn.

Habt ein schönes Wochenende!
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1768

BeitragVerfasst am: 27. Nov 2022 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

moin,

Raupen sind doch Säugetiere, da is nix mit Ei .
Möhren, soso, aber find ich gut.
Da kann ich mit meinen Vit Tabs nicht mitreden.
Den grünen Daumen werde ich demnächst in Form v fem Hybriden mal in die Erde stecken.
Mein Vater, 85, wollte Cannabis beim doc abklären, da Pharma nichts mehr hilft.
Die Hürden diesbezüglich scheinen immer noch immens hoch zu sein, er hats aufgegeben.
Zuviel Bürokratie, wasn Shit.
Da wir ja nun endlich selbst legal anbauen können, hoffe ich ihm mal ne gute Knospe schenken zu können.
Mannomann, da kann man sich nur wundern,da hofft er etwas auf natürlicher Basis etwas gegen seine chronischen Schmerzen tun zu können, und dann läuft das nicht wg Papierkram.
Shame
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3350

BeitragVerfasst am: 29. Nov 2022 08:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wie so oft, läuft es darauf hinaus: Hilf Dir selbst, sonst tut es niemand.
Auch für die Apo ein riesen (Papierkrieg) Aufwand.
In Zeiten des mögl. Selbstanbaus, sich einlesen, Samen bestellen, los geht´s Wink Können ja nen Thread eröffnen, wie es läuft Wink Möglichkeit zum Erwerb von Selbstgezogenem kommt hinzu - Ergebnisse schlicht besser, als aus dem Shop oft/außer der Besitzer selbst hat Interesse für Zucht, nicht nur am Monitären. Merkt man durchaus, u.a. besser für´s Köpfchen. Das Kraut hat schon eine breite Wirksamkeit. Doch gegen Schmerzen hat es bei mir noch nie geholfen. - genauso wenig wie Schüsslersalze, schmunzel** (naja, Birnen mit Äpfeln Vergleich) "Natürliches" wirkt halt doch recht unterschiedlich. Vereinheitlichung doch weit mehr bei Pharma Produkten bz Schmerzen. Und damit sicherere Wirkung, wie sichere Absetzprobs nach entsprechender Zeit...

Anmerkungen hierzu weisen häufig wenig wissenschaftliche Bedeutung auf. Ohnehin im "emotionalen Zeitalter". Lass den Tabak weg und die Bewertung wird eine gänzlich andere, ich mache ihn mal verantwortlich für nicht nur süchtige Tendenzen und beziehe mich damit auf Eigenerfahrung, wie auf ältere Studien aus NL. Hänge ja selbst am Tabak. (weed weg lassen problemlos, wenn auch zunächst mit Einschlafstörungen assoziiert, ca 5 Tage) Und da wird die Anwendung doch sinnfrei, bzw wenig Zugewinn an Gesundheit. Lungen-, Zungen-, Blasen-, ...krebs, etc. Miese Bilanz! Sad
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin