Seit Wochen kalter Schweiß auf der Stirn...

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
iopiod
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 30.05.2014
Beiträge: 400

BeitragVerfasst am: 11. Okt 2023 20:02    Titel: Seit Wochen kalter Schweiß auf der Stirn... Antworten mit Zitat

Meine Frage dreht sich rund um das Thema Schmerzen und Opioide. Und zwar bin ich seit über 10 Jahren Schmerzpatient und nehme gegen die Schmerzen das sagenumwobene Opioid "Oxycodon".

An und für sich bin ich bis jetzt eigentlich immer ganz gut damit gefahren, doch seit einigen Wochen beobachte ich bei mir zunehmend das ich stark zu schwitzen beginne und zwar so nach 5- 6 Stunden nach der Einnahme, was ich all die Jahre so nicht kannte, bisher hab ich alle 8 Stunden eine Tablette genommen (20mg) und alles Paletti, jetzt steht mir ständig kalter Schweiß auf der Stirn und ich fühl mich beschissen.

Ich weiß zwar, das man von den Pillen abhängig wird, aber das der Entzug bereits nach 5- 6 Stunden einsetzt ist mir neu. Hat sich da irgendwas mit mir selbst verändert und was kann man dagegen tun?
Nach oben
Nehell
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.06.2013
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 12. Okt 2023 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, vielleicht wäre es ratsam, wenn du mal deine Organe durchchecken lässt
mittels Blutabnahme beim Arzt und Computertomographie ?
Ich kann dazu eigentlich nur sagen, das wenn man dauerhaft Medikamente
einnimmt, diese natürlich Ablagerungen im Körper und dadurch andere
Krankheiten oder unangenehme Zustände verursachen können.

Mein Problem ist, das ich schon seit 5 Jahren Olanzapin einnehme und ich
vor einigen Monaten erfahren habe, das Olanzapin im Alter Spätdyskinesien
verursachen kann ( Ständige Zuckungen mit dem Mund aufgrund
der Ablagerungen und Nervenschädigungen durch dieses Medikament. )
Ich nehme zwar nicht viel, aber das Risiko ist natürlich da.
Wenn ich wieder zur Ärztin gehe will ich auf jedenfall zusehen das ich
dieses Medikament ausschleiche und dafür ein anderes nehmen.

LG

Nehell
Nach oben
Quasimodus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.02.2015
Beiträge: 1797

BeitragVerfasst am: 21. März 2024 22:30    Titel: Antworten mit Zitat

moin ,

soweit ich weiss , bist du doch schon länger im geschäft oder ?!
guck mal, ich hab jetzt hierundheute800mg substitol/ret morphin und lass mich nicht lügen 3 80er Oxys/ebenfalls ret morphin, nur als hydrochlorid plus div anderes zeug intus.
substitol ist morphinsulfat, aber im grunde das gleiche, morphin halt.
jeder hat seine toleranz, ich glaub, ich bin mittlerweile immun gegen das opi.
du hast 20er genommen.
hast du ne cleanphase gehabt davor oder was hast du vor den oxys genommen?
kann sein, dass du einfach nur affig bist, du brauchst ne höhere dosis oder die zeitabstände verringern.
also bei mir geht bei meiner dosis garnix mehr, Heroin wäre schwachsinn, ich hab reinen stoff intus.
evtl codein noch oben drauf fürs feeling, macxh ich aber nicht.
ehrlich mann, für mich hört sich das nach entzug an, ich weiss ja nicht ob du BK hast und wenn was.
Oder wenn es das nicht ist würde ich mich an deiner stelle mal beim HA durchchecken lassen.

gruss
Nach oben
dakini
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 07.04.2015
Beiträge: 3361

BeitragVerfasst am: 11. Apr 2024 15:07    Titel: Antworten mit Zitat

Die Std deuten evtl darauf hin, dass sich Stoffwechselschritte entwickeln, die eher unerwünscht sind. Gerade Oxy ist das Medi, bei dem Hormone purzeln nach einer gewisssen Zeit. Lässt sich messen, am besten zur Einstellung der Beschwerden, wenn das noch hin kommt bz Blut raus schicken. (Uhrzeit) Falls nicht, einfach morgens Blut abgeben, nüchtern: selbst bezahlen: Testosteron, Östrogen. (Progesteron kann man vernachlässigen, da der Wert wieder Geld kosten würde, diese Sy sind bei ersteren eher zu vermuten) Das ist aber bekannt inzw. Sollte es zumindest. (Fachpersonal)

Fühlst Du Dich dabei auch Muskelschwach?
Wie genau verhält es sich mit Deiner Psyche, wenn das Unwohlsein einsetzt? Wird´s dunkel am Horizont? Wäre ein Hinweis, doch man darf "addieren", einzelne Symptome sind immer schwerer einzuordnen, als min 2.

Blutbild ist wichtig, siehste dann auch, ob Eisen in Norm ist (vor allem Ferritin, nur "freies" Fe lässt keinen vernünftigen Schluss zu - Sparmaßnahme..) - das rutschte mir jedesmal ab, wenn ich dieses Medi eindosierte. Hat weit mehr Nebenwirkungen, als man denkt - die Liste ist endlos geworden. (Also raus damit). Blutkörperchen, Glukose!, Nierenfkt, usw - alles abklären wäre super! Ach, mach doch mal nen IgE mit..man weiß ja nie. Zeitlich ist manches mögl. - ich vermute, dass eine Art Unverträglichkeit einzog, wie bei nicht wenigen, die Ursache jedoch darf man immer suchen. Manchmal kann man es abfangen. Bitte denke nicht zuoberst: "besser nicht, sonst nimmt er sie mir weg"...das wäre zu Lasten Deiner Gesundheit und kann u.U. gefährlich werden. Und: Herz überprüfen darf er! Vllt arbeitet der Parasympathikus zu sehr aufgrund der sedierenden Wirkung - langsamer Herzschlag usw. Was ist mit der Atmung - kannste ja vorher überlegen, damit der Arzt alles mit bekommt...EKG ...muss der Arzt bestimmen. Einmal rundum ist jedoch wohl sinnig. Darm nicht vergessen - Obstipation? - könnte lahm werden bis paral. Ileus. Oder es sind eben jene Substanzen, wie die harmlose Laktulose. Nimmste dazu? Tatsächlich bekam ich Schweißausbrüche und übel war mir außerdem. Histamin - auch mal abklären. Doch zurück zum Darm: er sollte evtl die Gefäße überprüfen!( Stenose, fkt Ischämie,..). Wenn man schon schaut! kann man es auch ordentlich machen. -- Kaltschweißigkeit ist kein gutes Zeichen. Er hat immerhin die Möglichkeiten, zu überprüfen.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die Ursache mit Deinem Arzt findest. Wink
Ansonsten wären auch Wechselwirkungen denkbar - nimmst Du noch was ein? Ellis sind Dosisabh. ein Problem zuweilen. So nimmt das Wörtchen "Gefahr" Gestalt an. Und lese doch bitte auch den Beipackzettel - haste gemacht?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin