Ich bin Alkoholiker und will das ändern...

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Björn82
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2016
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 08:50    Titel: Ich bin Alkoholiker und will das ändern... Antworten mit Zitat

... oder um es anders zu sagen "Guten Tag, schön, dass es das Forum hier gibt" Smile

Ein paar Worte über mich um mich vorzustellen:

Ich bin 34 Jahre alt und verdiene mein Geld als Online Marketing Berater und Musiker. Das ist schon eine seltsame Mischung, da dass eine eher logisch/analytisch ist und das andere kreativ. Beides bereitet mir aber großen Spaß.

Alkohol in einem unüblich hohem Maß konsumiere ich etwa seit ich 14 Jahre alt bin. Ich bin in einer Familie aufgewachsen, wo der tägliche Alkoholkonsum völlig normal gewesen ist und ich würde sowohl meine Mutter als auch meinen Vater als Alkoholiker bezeichnen.

Seit ich also 14 war, war ich immer derjenige in der Clique, von dem alle gesagt haben "Jaja der Björn der Alki trinkt jeden Tag". Damals war das noch garnicht so negativ bewertet sondern eher "lustig".

Im Laufe der nächsten 20 Jahren hat mir dieses Teufelszeug dann leider Schritt für Schritt mein Leben zerstört. Zum Glück bin ich nie auf hochprozentige Spirituosen umgestiegen und trinke auch so gut wie nie schon morgens nach dem Aufstehen, daher bin ich optimistisch, dass ein Alkoholentzug realistische Erfolgschancen hat.

Ich trinke seit circa 18 Jahren täglich circa 3 - 4 Liter Bier. Einmal habe ich es geschafft 3 Monate lang trocken zu bleiben und habe mich wie ein neuer Mensch gefühlt und sah auch so aus.

Körperliche Beschwerden sind eine mittlerweile chronische Gastritis und natürlich die ganze Palette an äußerlichen Erscheinungen an Haut, Augenpolstern usw...

Momentan bin ich soweit, dass ich mir ein Feindbild in Form des Alkohols aufgebaut habe, das es zu besiegen gilt und stelle mir immer wieder vor, wie viel ich denn erreichen könnte, wenn ich diesen schweren Anker endlich abwerfe. Daher kommen in letzter Zeit auch immer mal wieder Tage, an denen ich nicht trinke. Gestern war zum Beispiel so ein Tag, und darauf mchte ic jetzt aufbauen und freue mich deshalb hier zur sein.

Liebe Grüße
Björn
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3894

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 09:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, lieber Björn,

herzlich Willkommen hier im Forum. Schön das Du jetzt auch dabei bist.
Ich selber war starke Alkoholikerin und trank 2 Flaschen Schnaps am Tag. Auch direkt nach dem Aufwachen. erst einmal 0,2 Liter Wodka, Korn, Jägermeister oder Mümmelmann. gerade das, was halt da war. Und ich musste manchmal eine große Körper beherschung an den Tag legen, damit ich nicht erbrach.

Die paar Bier die Du trinkst ist natürlich nicht toll, aber wenn Du sagst Du konntest schon einige Male aufhören, würde ich gerne wissen, wie es Dir dabei ging.
Nach oben
sim 3
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.06.2016
Beiträge: 61

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Willkommen im Club ! Wink
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3987

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hi bjoern,

be welcome!
Zitat:
Die paar Bier



4 l Bier sind, wenn ich´s richtig im Kopf überschlage, ca. 150 g und das wäre ca. 0.6 l billiger Vodka Fusel 38 % , damit bist bei Olympiade der Alkis zumindest schon mal in der Qualifikation und auf einem guten Weg zum Medaillenkandidaten.

Musste aufpassen!

Dein Job hört sich entspannt an Very Happy Cool

LG N
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3987

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 11:12    Titel: Antworten mit Zitat

nebukadnezar hat Folgendes geschrieben:



ca. 150 g Alkohol
LG N
Nach oben
James09
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 13.04.2015
Beiträge: 762

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
4 l Bier sind, wenn ich´s richtig im Kopf überschlage, ca. 150 g und das wäre ca. 0.6 l billiger Vodka Fusel 38 % , damit bist bei Olympiade der Alkis zumindest schon mal in der Qualifikation und auf einem guten Weg zum Medaillenkandidaten.


Ja, weil die Russen gesperrt wurden.. Very Happy
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3058

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 12:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Björn,

8 Flaschen Bier sind, wie Nebu schon richtig schrieb, 150-160g Reinalkohol. Du kannst das auch in 24 einfache Schnäpse (2cl) mit 38% umrechnen, also ca 1/2 Liter Wodka, damit die Menge anschaulicher wird. Deinen Organen ist nämlich egal, ob du den Alkohol innerhalb oder außerhalb des Körpers verdünnst - nur der Rausch ist anders...

Bei deiner Dosis solltest du auf keinen Fall zuhause einen "kalten Entzug" machen, das könnte lebensgefährlich werden. Entweder eine ärztlich begleitete ambulante Entgiftung oder halt ins Krankenhaus.

Du muss für dich auch entscheiden, ob nach der Entgiftung eine Langzeittherapie (12-16 Wochen) infrage kommt, damit du "Leben ohne Alk" mal ne Weile in geschütztem Rahmen üben kannst.

Danach köntest du einen Behandlungsversuch mit Baclofen machen - war erst kürzlich wieder ein Bericht darüber auf "Plus Minus" in der ARD, der Beitrag ist bestimmt noch in der Mediathek.

LG

Praxx
Nach oben
Björn82
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2016
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Nachrichten Smile

Das mit der Umrechnung öffnet mir noch weiter die Augen. Irgendwie hören sich für einen Gesundheitslaien 6 - 8 Bier harmloser an als 0.5 Liter Schnaps obwohl es ja eigentlich logisch ist. Ist wohl eine Art Selbstbetrug.

Nunja, ich bin aber gerade beim 2ten alkoholfreien Tag und bis auf leichte Kopfschmerzen, Verlangen nach Alkohol und Hautjucken geht es mir in Ordnung. Von daher denke ich mal, dass mein Körper das schon ganz gut verkraftet.

Mit einem Arzt oder einer Institution darüber zu sprechen fände ich momentan eher unangenehm.
Nach oben
Klein1982
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 24.04.2016
Beiträge: 75

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Das "Problem" ist, dass in den aller, allermeisten Fällen nur "nix trinken" eben nicht hilft.
Da gehört ne komplette Lebensumstellung dazu.
Was du aktuell mit deinem Körper machst ist leichtsinnig, ein Delir kann auch noch 3-6 Tage nach dem letzten Konsum auftreten.

Glaub' mir der Gang zum Arzt, so unangenehm er dir auch vorkommen mag, hilft!
Auch fest zu stellen in wieweit du Schon raubbau an deinem Körper getrieben hast (Ultraschall der Organe+Schilddrüse).
Das geht ruck zuck, X Jahre ist alles OK und dann gehts innerhalb von Wochen ganz schnell bergab!

Acuh ab zur Suchtberatung, Hilft dir, für dich ein zu gestehen, dass du ein Problem hast, dass du alleine nicht bewältigt bekommst.
Klar tut das weh sich ein zu gestehen dass man es nicht alleine kann, aber in aller regel sind sowohl die Ärzte als auch die Suchberatung deutlich entspannter als man es sich im Vorfeld ausmalt.
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3987

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

das mit dem Arzt solltest´e vielleicht nochmal überlegen. Ist zwar erstmal ´ne Überwindung des Schamgefühls, aber letztendlich ist es sein Job und er ist sicherlich wesentl. haertere Geschichten gewohnt. Nach so vielen Jahren Alks mal einen Rundum-Check machen zu lassen, gerade hinsichtlich Leber etc. kann auch nicht schaden.

Noch´n schönne Sonntag!

N
Nach oben
Gaucho
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.08.2015
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 13:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Björn, du könntest problemlos und weitestgehend symptomfrei mittels Diazepam entziehen.

Benzodiazipine sind für den akuten Alkoholentzug die erste Wahl und würden dir auch im Krankenhaus verordnet werden. Die kochen da auch nur mit Wasser und machen nichts, was du zu Hause in Eigenregie unter Anleitung deines Hausarztes nicht auch könntest.

Diazepam und Clonidin (zur Senkung des Bluthochdrucks beim Entzug) Mehr brauchts nicht...
Nach oben
Björn82
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 20.08.2016
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 14:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr habt hier ja einiges auf dem Kasten hier, super! Smile

Ich werde mir Montag direkt mal einen neuen Arzt aufsuchen und ihm alles schildern und bis dahin auf meinen Körper hören. Wenn es unangenehm ist dann werde ich halt eine moderate Menge besorgen.

Jedenfalls habe ich grade mein Home Office von einer Armee leerer Flaschen befreit und das fühlt sich als erster Schritt schon mal gut und richtig an. Wenn ich diese Menge jetzt auf nüchternen Kopf betrachte, und mir vor Augen halte, dass ich das innerhalb von 2 Wochen in mich hinein gegossen habe, frage ich mich wie man vor so etwas die Augen verschließen kann...
Nach oben
graham
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2205

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

björn, vielleicht solltest du versuchen, alkohol zu akzeptieren, weil, er war immer da und wird immer da sein, da bringt das wohl wenig ihn als feind zu sehen, weil der so einfach mal übermächtig ist!
ich an deiner stelle würde ne stationäre behandlung in betracht ziehen, einfach mal, weil das viel sicherer ist, als alleine zu hause und weil du nicht in die verlegenheit kommen kannst, dir anstatt einer diazepam, gleich mal fünf einzuschmeissen!
wenn du zu hause im bad, im delir umkippst und ans waschbecken knallst, ist dein leben sehr wahrscheinlich beendet. im krankenhaus hast du noch chancen, frühzeitig gefunden zu werden oder das vor dem delir erkannt wird, dass du in gefahr bist!

gucks dir an, gehen kannst du dann immernoch!

viel erfolg!

graham
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3058

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 20:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Gaucho,

im Prinzip richtig, Diazepam, Carbamazepin und Clonidin kann man auch zuhause nehmen...
Schwierig wird es dann aber bei der Frage, wann wieviel wovon! Das sollte man besser nicht ohne Arzt veranstalten, will man nicht am Ende außer von Alk auch noch von Diazepam abhängig sein!
Außerdem: Auch dafür musst du einigermaßen gesund sein, sonst geht es nicht oder schief! Dann landest du als Notfall in der Klinik...

LG

Praxx
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 20. Aug 2016 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Björn,

schön, dass du da bist. und toll, dass du

ehrlich bist.

6 - 8 flsch. bier am tag,

und jetzt 2 tage trocken, kann ich verstehen, wies dir geht.

auf der einen seite den festen willen, gänzlich
aufzuhören, mit Saufen,

andererseite das Verlangen.

das ist mies.

Ich habe schon etliche kalte Entzüge von Alk ( 3 - 5 flsch. wein am Tag )
zu hause gemacht.

am schlimmsten fand ich immer diese Bilder, wenn ich die
Augen zugemacht hab.

durchfall, kotzen, keinen appetit, unruhig, zittern.
Blutdrucktabletten haben mir immer geholfen,
ruhiger zu werden. ( lass mal in der Apotheke messen ! ).

habs immer paar Tage oder paar Wochen durchgezogen,

doch weil ich in meinem Leben nix verändert habe,
immer wieder angefangen,
der Druck war einfach zu gross.

gibt es bei dir eine gruppe, anonyme alk., oder so ?
hast du jemanden, den du immer anrufen kannst,

zu dem du ehrlich sein kannst ?

die AA sagen : pass auf, dass du nicht zu hungrig, durstig,
oder zu einsam bist.

suche dir Getränke, die die schmecken,
oder sauf Wasser wie ein Vieh.

wünsche dir ein gutes gelingen
und dass dus weiter durchziehst.

und dass du hier weiterschreiben kannst,
wie`s dir geht.

alles gute !

Karin
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin