Benzos - aktuelle Studie

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
honeygirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 898

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 12:08    Titel: Benzos - aktuelle Studie Antworten mit Zitat

Gerade gefunden , für diejenigen die es interessiert...

Doch kein geistiger Abbau (Demenz) bei Benzokonsum (angeblich) :

http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/demenz/article/904722/entwarnung-keine-demenz-durch-benzodiazepine.html
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 903

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 12:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Honeygirl,

welch ein Zufall: Ich habe schon gerade in "meinem" Thread von einer Sendung im TV gestern Abend geschrieben: "Sucht auf Rezept":

Und da wurde genau das Gegenteil gesagt: Benodiazepine und z-drugs können Alzheimer und Demenz begünstigen.
Ich glaube, das bezieht sich immer auf den aktuellen Konsum, d.h. eine 40- jährige wird keine Demenz bekommen, aber eine ältere bzw. alte Person, die ohnehin schon vielleicht Probleme mit dem Gedächtnis hat, wird durch Benzos natürlich doppelt gaga, wenn ich das mal so sagen darf...

Egal wie, besser ist ohne! Smile

Gruß perl
Nach oben
asdfgh
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 19.03.2016
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
welch ein Zufall: Ich habe schon gerade in "meinem" Thread von einer Sendung im TV gestern Abend geschrieben: "Sucht auf Rezept":


Ja das habe ich auch gesehen, und es war schon krass. Da war ein Professor, der auf Schlafmessen ect unterwegs ist. Was der so von sich gelassen hat war schon fast so bescheuert, dass ich mir als "nicht informierte" dachte das kann ich alles nicht glauben. Es ging dabei um Schlaf und Aufputschmittel. Der hat diese so hingestellt, als wären es Bonbons die man so nebenher lutschen kann...

Wem es interessiert oder sich selbst ein Urteil bilden möchte, hier der Link:

http://www.ardmediathek.de/tv/45-Min/Sucht-auf-Rezept/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=12772246&documentId=39987538
Nach oben
Lillian
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 2946

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

Medikamente machen keine Patienten sondern Kunden ! Das ist nun mal Fakt der Pharmaindustrie.

Und Pregabalin soll auch Demenz verursachen und in all den Jahren des Konsums merke ich schon ( bin 40) wie mein Gedächtnis schlechter wird. Und all diese Nebenwirkungen und Schädigungen die ich schon von diesem verhassten Zeug habe, kann ich's scheinbar immer noch nicht schaffen komplett drauf zu verzichten Embarassed
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 21:01    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Studienautoren mahnen aber dennoch zur Vorsicht - schon allein wegen des erhöhten Risikos für Stürze, Frakturen, Autounfälle und Delirium unter solchen Medikamenten.


Das alleine reicht doch.

Dazu kommen dann noch psychische Nebenwirkungen. Bei manchen lösen sie Depressionen aus, verstärken bei langfristigem Gebrauch Ängste und reduzieren Emotionen so stark, dass man sich mehr Zombie als Mensch fühlt.

Am Schluss noch der ätzende Entzug wenn Benzodiazepine mehrere Monate genommen wurden.

Es ist doch wirklich eine Minderheit, die Benzodiazepine unproblematisch auch langfristig einnehmen können.
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 1489

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

Yapp..Trotzdem werden sie Verschrieben wie Smarties..

Hauptsächlich wohl,damit der Arzt den "Klient" schnell aus der Praxis hatt...

Sertralin gegen Angst ist doch viel besser...kennt aber kein Weiskittel...oder nur Wenige...

Kein Interesse da...
Nach oben
QyX
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2013
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 21:12    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Yapp..Trotzdem werden sie Verschrieben wie Smarties..

Hauptsächlich wohl,damit der Arzt den "Klient" schnell aus der Praxis hatt...



Ja, ich denk auch.

Zwar bin ich erst Student aber in den Rollenspielen mit den Schauspielpatienten spürt man trotzdem, wie unangenehm manche Patienten sein können. Und wenn ich dieses "Problem" mit einem Tavor-Rezept los werden kann ... dann ist die Verführung auch groß es zu tun.

Alles immer richtig zu machen ist zeitaufwendig, mühsam und oft extrem stressig.

Von einem Benzo-Rezept profitieren dann erstmal schnell beide Seiten.

Vermutlich ist das die Erklärung.
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 1489

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Qyx..

Das du so zu einem Statement fähig bist...als Mediziner /Student...

Wenn du dir deine Menschlichkeit bewarst,wirst du bestimmt ein guter Arzt...


Gruß...
Nach oben
Lillian
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 2946

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 21:31    Titel: Antworten mit Zitat

[quote="QyX"]
Zitat:


Dazu kommen dann noch psychische Nebenwirkungen. Bei manchen lösen sie Depressionen aus, verstärken bei langfristigem Gebrauch Ängste und reduzieren Emotionen so stark, dass man sich mehr Zombie als Mensch fühlt.
n.



Kann ich absolut bestätigen. Ich bin/war Zombie. Ich war so hammerhart eiskalt. Und ich will da JETZT endlich raus. Die Klinik in der ich Anrief sagte ja letztes Mal sie nehmen mich nur bei akuter Lebensgefahr auf.

Also denke ich, das wird nichts. Und dann ist Schluß mit Ly. Da gibt es nichts mehr. Evtl. eine Wochen Ration an Medis die man sich dann wöchentlich nach jedem Gespräch bekommt. So habe ich das verstanden. Eins von Beiden. Das kommt auf den Patienten an.
Nach oben
honeygirl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 898

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 22:36    Titel: Antworten mit Zitat

asdfgh hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
welch ein Zufall: Ich habe schon gerade in "meinem" Thread von einer Sendung im TV gestern Abend geschrieben: "Sucht auf Rezept":


Ja das habe ich auch gesehen, und es war schon krass. Da war ein Professor, der auf Schlafmessen ect unterwegs ist. Was der so von sich gelassen hat war schon fast so bescheuert, dass ich mir als "nicht informierte" dachte das kann ich alles nicht glauben. Es ging dabei um Schlaf und Aufputschmittel. Der hat diese so hingestellt, als wären es Bonbons die man so nebenher lutschen kann...

Wem es interessiert oder sich selbst ein Urteil bilden möchte, hier der Link:

http://www.ardmediathek.de/tv/45-Min/Sucht-auf-Rezept/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=12772246&documentId=39987538


Ich hab mir das heute angesehen...

Die Szene ,die du da beschreibst war echt krass -der brachte doch auch den Vergleich mit einer Schlafmatratze Shocked

Der Typ ,den sie gezeigt haben war auch schwer drauf. Gewichtszunahme durch Benzos kenne ich jedoch nicht- naja der nahm ja noch AD's - polytox - alles verschrieben und abgesegnet vom Arzt!

@PERL
War die Klinik Arnsberg denn nicht jene, wo du auch warst oder täusche ich mich?
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2572

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2017 22:43    Titel: Antworten mit Zitat

Die Studie ist schon recht alt... da wurde nur klargestellt, dass Studien, die einen Kausalzusammenhang von BZD und Demenz herstellten, fehlerhaft waren. Im Prinzip das Gleiche wie beim Cannabis-Schizophrenie-Problem...

BZD werden hauptsächlich bei Unruhezuständen angewendet, und Unruhezustände gehen Demenzen oft lange voraus.

Es ist völlig ausreichend, was BZD an gesicherten Risiken beeinhalten: Stürze von alten Menschen mit Frakturfolgen sind häufige Anlässe für Delire mit nachfolgender Entwicklung einer Demenz... und dann stimmt der Kausalzusammenhand, zwar nur indirekt, aber trotzdem...

LG

Praxx
Nach oben
perl
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 10.07.2016
Beiträge: 903

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2017 10:07    Titel: Antworten mit Zitat

hi, Honey,

war bei dem Arzt, der in der Sendung war (NICHT der "Schlafmediziner"...), der hat von der Klinik, in der ich war, nach Arnsberg gewechselt.

Kann ihn aber nur empfehlen, evtl. auch für Lillian, falls Klinik nochmal anstehen sollte.

Gruß perl
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin