Tillidin Tropfen und Alkohol

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2932

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 17:01    Titel: Tillidin Tropfen und Alkohol Antworten mit Zitat

Hallo,

Verträgt sich Tillidin mit Alkohol im Abstand von 4 Stunden?

Ich hab noch nie Opiate usw genommen..

Diclofenac,Ibu,Dolormin GS bringen 0,0

Ich würde es eventuell mal probieren morgens um 10 Uhr Tillidin zu nehmen,allerdings bin ich ab 14 Uhr am Trinken...

Ich würde das Einmalig probieren wollen,ob mir was stärkeres wie IBU und co überhaupt hilft,und wenn positiv sofort ein Termin in der Entgiftung machen...

Hab halt morgens Exstremste Panik mit Blutdruck Systolisch 180/Diastolisch 120

Puls um 100

Wenn niemand sein "Ja" geben will ist das mehr als Verständlich...

Meine Schwester meinte schon probiers doch mal du Angsthase,aber ich hab dann auf den Alkohol hingewiesen...

Hab halt bis Abends 15 Bier intus...
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3048

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Was willst du mit Tilidin, wenn du sowieso im Vollrausch mit Alkohol bist? Wenn du auf 15 Bier noch Tilidin nimmst, rauscht nur dein Kreislauf in den Keller und du kriegst gar nichts mehr mit.
Opiate und Alkohol - da gab es schon so manchen Schädelbasisbruch und andere nette Unfälle.
10 Bier - das entspricht 0.6 Liter Wodka, damit du die Menge mal einschätzen kannst!

LG

Praxx
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2454

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Doktor,

bevor ich Oxycodon verschrieben bekommen habe ,
hab ich aus lauter Verzweiflung Tillidintropfen mit Sekt genommen. 2-3 Gläser
Bei mir wars kein Problem, aber bei dir ?
Jeder Körper reagiert anders .
Versuche es doch mit ganz wenig Tropfen
Langsam rantasten .
Wobei du am besten einen Arzt fragen solltest .
Der sagt wahrscheinlich: Alkohol und Opiate gehen nicht .

Seit dem ich Oxycodon nehme , vertrage ich wesentlich weniger Alkohol.
Maximal 2-3 Gläser Wein oder Bier auf den Abend verteilt.
Bin schneller betrunken und ab einer gewissen Menge geht alles wieder raus .
Also eigentlich keine gute Idee .

Wenn du morgens richtig nüchtern bist , würde ich es wahrscheinlich probieren .
Ich weiß ja was es heißt , Schmerzen zu haben .
Und ein Opiat kann echt ein Segen sein .
Zumal wesentlich gesünder als Alkohol und die meisten anderen Medis .
Wenn du morgens keinen Alkohol im Blut hast und die Tropfen nimmst ,
wird von den Tropfen am Mittag nicht mehr viel im Blut sein .
Vielleicht kannst du auch mit dem Alkohol noch etwas länger warten .
Um auf Nummer sicher zu gehen .

Ich würde mich für dich echt freuen, wenn du eine Entgiftung machst .
Es lohnt sich auf jeden Fall .
Du erhältst wesentlich mehr Lebensqualität

Liebe Grüße

Yez
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2932

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Praxx...

Ja ich weis das mein Alkoholkonsum Exorbitant ist...damit kannst du ne ganze Herde Elefanten zum Schlafen bringen...


Ich wollt das Tilidin auch nicht zusammen mit Alkohol nehmen...sondern Morgens Tilidin...

Ich hab eben mal den Beipackzettel gelesen...

Steht drinn für Alkoholiker ungeeignet...

Danke Praxx für die Antwort...
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2932

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Yez auch für deine Antwort...

Vielt probier ich Morgen 10 Tropfen...

Ibu und co bringen nix...bab seit nem halben Jahr ca 500 stück Ibuprofen a 400mg genomen,Diclofenac bringt auch nichts...

Alkohol hilft auch nicht mehr...egal wieviel...ich müsste mich totsaufen..um nix mehr
Nach oben
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 559

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Grüß Dich, Praxx,

faktisch hast Du natürlich Recht, aber es geht dem Doc doch gar nicht darum, dass er sich mit dem Tilidin ZUSÄTZLICH abdichten will. Wenn er mehr Rausch haben wollte, könnte er entspannt auf entsprechende Mengen an Hartsprit umsteigen und hätte nicht einmal ein Versorgungsproblem.

Der Doc fragt doch gerade, weil er sich über das Risiko des Mischkonsums schlau gemacht hat, ob er es wagen kann, die Wirkung von Tilidin als Schmerzmittel wegen seiner Schulter EINMALIG zu testen, um danach zu entscheiden, ob es für ihn eine bessere Alternative als der Alkohol sein könnte.


Grüß Dich, Doc,

ach je, wenn Du Tilidin in Betracht ziehst, muss es wirklich heftig schlimm sein.

Ich kann Dich sehr gut verstehen, dass Du das Tilidin gerne ausprobieren möchtest, um zu wissen, ob Du damit auf "das richtige Pferd setzt" BEVOR Du den Alkohol aufgibst. Hättest Du denn eine Vorstellung von der geeigneten Dosierung, wenn Du den Alkohol mal außer Acht lässt?

Ich glaube, ich würde in Deiner Situation Deine Schwester darum bitten, mit Hinweis auf Atemdepression und all die anderen Probleme, die auftreten können, Dich für mehrere Stunden intensiv zu überwachen und es dann ausprobieren.

Ich habe keinerlei Erfahrung mit Tilidin, aber ich gehe mal sehr davon aus, dass es genügend Opionauten gibt, die gleichzeitig Alkohol trinken. Außerdem würdest Du mit EINEM Bier anfangen. . . vielleicht sogar erst um 15 Uhr oder noch später, wie Yez vorgeschlagen hat. (Grüß Dich, Yez, meine Liebe. Habe Dich nicht vergessen, aber ich bekomme mich im Moment nicht sortiert und motiviert. . . Embarassed)

Und außerdem könntest Du gleichzeitig versuchen, die Anzahl Biere auf das absolut notwendige Mindestmaß zu reduzieren, um nicht in Stress zu kommen. . . schließlich willst Du ja wissen, wie weit die Tilidin-Wirkung reicht und nicht, wie gut die beiden miteinander "knallen". Rolling Eyes

Schreibe uns doch mal, an welche Menge Tilidin Du denkst und wieviel Bier Du bis beispielsweise 22 Uhr unbedingt brauchst. Vielleicht kann Dir dazu jemand konkret etwas sagen bzw. raten.

Ich drücke Dir alle meine zehn Daumen und wünsche Dir viel Glück.

Nooria
Nach oben
Yez
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 20.04.2016
Beiträge: 2454

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 21:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Doktor,

ich glaube das beste wäre , erst die Entgiftung
und dann vernünftige Schmerzmittel ( Opiate )

Bei mir helfen die Ibo 800 ect. auch nicht .
Bei " normalen " Schmerzen vielleicht .

Bei starken Schmerzen und dann noch chronisch wie bei dir ,
da braucht es eine vernünftige Dauerlösung .

Wünsche dir eine schmerzarme Nacht .

Liebe Grüße

Yez


Berichte mal bitte wie es gewirkt hat .
10 Tropfen sind nicht viel

Ich kann mich den Worten von Nooria nur anschließen.
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 1961

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 21:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, yep, das ist ein Dilemma!
würde ähnlich antworten wie yes.
Also, bei mir geht das schon, die Kombi:
Opiate (low-level) plus Alkohol (nicht in exorbitanten Dosierungen! Shocked )-

Also, weil du ja morgens keinen Alk drinnen hast, geht das schon, meiner Meinung nach. Ich würde mich auch "ran-tasten"- erstmal fünf Tropfen oder so... und ne halb Stunde warten, ... Idea - dann mehr.

Weil du ja schon krasse Ängste hast (wg. diverser Co-morbiditäten, etwas verständlich ist das durchaus!) würde ich mir einen vertrauten Menschen "einladen"- z.B. deine Schwester, als "Couch".
Ich, Prof. Dr. Schattengewächs, garantiere mit 99.8 prozentiger Wahrscheinlichkeit, dass du NICHT sterben wirst! Evt kotzt du (Wahrscheinlichkeit liegt bei 70 Prozent) oder magst die opioide Beduselung nicht so (Wahrscheinlichkeit liegt bei 22,4 Prozent)... k.A.
Lieber Doc, ich habe heute auch Schmerzen wie Sau, schreibe jetzt auch nix mehr, bin quasi "Leidensgenosse"- und der Meinung: chronische physische Schmerzen müssen nicht sein! Denn sie verhunzen einem das ganze Leben!

Shitte ist echt, dass du so fixiert bist auf den Alk, sonst wäre vieles easier, ganz klar.
Aber Sucht ist Sucht... da hilft rationales Denken wenig. Weiß ich doch selbst.
Ich laviere ja auch irgendwie herum, aber! ich bin schon "vitaler und fitter" als Du ... das ist mir klar. Ich vertrag eben viel. Evtl bin ich dann mit 60 auf einmal "weg"- egal jetzt. Das würde passen...

Drück dich (durch die Leitung)... mach es so, wie ich es dir gesagt habe.

Idea
Nach oben
Soltau
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.11.2014
Beiträge: 1623

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Tut mir sehr leid Mabuse, dass du so sehr unter den Schmerzen leidest.

Eine Frage, weshalb möchtest du den Entzug nur machen, wenn das Tillidin greift?

Vorschlag: Hatte ich schon mal geschrieben, es könnte sich doch eine Möglichkeit auftun, die dir den Weg bahnt die Schulter zu reparieren, zumindest insofern, dass die Schmerzen reduziert würden.

Klar schwer, Entzug und Arztsuche ist kompliziert - eine Klinik wo beides möglich ist, Entzug wird oft auf einer Internistischen Station durch geführt. Ich red mich leicht, ich weiß, was Besseres fällt mir grad nicht ein. Ich denke mir halt, du rutscht vom Regen in die Traufe mit dem Tillidin und da du ein Suchtler bist könnte es sein, dass du das Tillidin missbrauchst; das solltest du bedenken.

Gib die Hoffnung nicht auf, auch wenns weh tut,
sehr viele Grüße von
Soltau
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 21:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich befürchte mal blind aus dem Bauch heraus, dass Du, so nehme ich an, Alk nicht NUR wegen den Schmerzen nimmst, und dann bekommst Du Gefallen an dem Mischkonsum von Alk und Tillidin - joar, dann hast Du neben dem Alk auch noch Tillidin an der Backe. Ob du das willst, weißt nur Du..
Du solltest, meiner Meinung nach, streng vom Alk runter, bevor Du dich mit Tillidin zu tröpfelst..

Meine Meinung, von einem der, ohne Schmerzen, `Spaß´ an Alk und Opis hat..

Nicht empfehlenswert...ich denke mir, dass weißt Du mit Sicherheit bestimmt selbst.
Sei vorsichtig!
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 21:58    Titel: Antworten mit Zitat

aber ich sehe jetzt erst gerade, dass Dir das ja alles schon mitgeteilt worden ist..
Doppelt, dreifach, vierfach hält besser...
Nach oben
Obelix
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2011
Beiträge: 784

BeitragVerfasst am: 18. Mai 2017 22:04    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
`Spaß´ an Alk und Opis hat..

und das ist dumm ausgedrückt. Spaß ist was anderes.
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3956

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2017 06:59    Titel: Antworten mit Zitat

Yez hat Folgendes geschrieben:
Hey Doktor,

ich glaube das beste wäre , erst die Entgiftung
und dann vernünftige Schmerzmitteln.


This!

...und bestenfalls evtl.schon in der Entgiftung das passende Medi/opiat austesten und eindosieren.
Ist Tilllidin denn überhaupt geeignet , deine Schmerzen in Griff zu kriegen?

Umbringen wirds dich sicher nicht ( die Kombi, bei beschr. Konsum/Zeit Muster), aber wie lange trinkst du denn schon 15 F. Bier/d?
Eines ist zu 100 % sicher: wenn du es beibehältst wird es dich über kurz oder lang umbringen! eher kürzer als lang! Qualvoll verrecken mit kaputter Bauchspeicheldrüse, Varizen befallener Speiseröhre und zerfressener Leber, etc etc etc...! Ist aber gar nicht so schlimm, da das Hirn so gewässert ist, das du das gar nicht mitbekommt.

Geh in die Entgiftung und lass dich aufs passende Medi einstellen.

Schönen Tag!

LG N
Nach oben
Lillian
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 22.05.2013
Beiträge: 3816

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2017 08:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,Mabuse,

also hast Du jemanden gefunden, der Dich fortan mit Opiaten behandelt. Ich habe nicht gelesen ( in Deinem Anfangspost) das es sich um Tropfen handelt. Welche Stärke an Tildin hast Du denn bekommen und ich will Dir ja nicht den Wind aus den Flügeln nehmen, doch ich glaube, bei Deiner Schulter braucht es etwas stärkeres als Tildin. Ich bekam ja anfangs 200/16 und die haben kaum geholfen. An Tagen, an denen ich nicht laufen konnte, griffen sie etwas. So das ich zumindest Kurzstrecken laufen konnte.Aber auch nur mit Zähne zusammen beißen.

Wie kommt es, das Du einen Arzt gefunden hast, der Dir Tilidin verordnet hat.

Und Ich kann mich meinen Vorrrednern nur anschließen. Mach ne vernünftige Alk-Entgiftung ( so fern Du das überhaupt möchtest) und lässt Dich dann vernünftig einstellen, so das Du recht beschwerdefrei durh den Tag kommst.

Dir alles Gute.
Nach oben
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3620

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2017 09:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Doc,
habe jetzt nicht alles gelesen...
aber lass dir von einem alten Morphinisten und Saufkopp (ab und zu ) sagen das es auf die Reihenfolge der Einnahme ankommt!
Erst Opiate dann Alk ist O.K.
Beispiel: ich teffe mich ein mal im Monat mit ein paar Leuten abends beim Griechen und dann gehen einige viele Flaschen Ouzo über den Tisch und ich bin dann am Ende einer der dann noch gerade stehen kann...habe aber vorher schon meine Tagesdosis von 140mg Oxycodon intus und das ist nicht gerade wenig...
Man sollte aber umgekehrt nicht im strammen Kopf (Alk) noch Tilli nehmen...das kann ins Auge gehen und dich umhauen...
aber wie wahrscheinlich schon hier mehrfach erwähnt...hänge dir nicht noch ne zweite Sucht an die Backe...

L.G.
Mikel
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin