Das größte Drogenfest des Landes

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2172

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 08:53    Titel: Das größte Drogenfest des Landes Antworten mit Zitat

Auszug aus einem Artikel der Zeit (online) - http://www.zeit.de/kultur/2017-10/drogen-alkohol-konsum-legalisierung-leitkultur/komplettansicht :
http://www.zeit.de/kultur/2017-10/drogen-alkohol-konsum-legalisierung-leitkultur/komplettansicht
--------------------
Der dumpfeste Rausch von allen
Alkohol bis zum Umfallen, für die konservativsten Politiker des Landes ist das Leitkultur. Die sanfteren, geselligeren, interessanteren Drogen bleiben verboten.
Gerade ist das beliebteste Drogenfestival des Landes, das Münchener Oktoberfest, zu Ende gegangen. 6,2 Millionen Besucher wurden von den Veranstaltern gezählt, insgesamt 7,5 Millionen Liter Bier wurden getrunken. 85 Alkoholvergiftungen meldete die Münchener Universitätsklinik bereits zur Halbzeit des Festivals, der am stärksten betrunkene Patient hatte 3,14 Promille Alkohol im Blut. Zahlreiche Herzattacken mussten in der Klinik behandelt werden, die ein eigenes Ausnüchterungszentrum eingerichtet hatte.

Zwei betrunkene Eltern warfen mehrmals einen Kinderwagen um, in dem ein Einjähriger lag, und wollten dann die Sicherheitskräfte verprügeln, die das Kind vor ihnen zu schützen gedachten. Betrunkene deutsche Männer versuchten sich gegenüber Frauen unterschiedlicher Nationalitäten an sexuellen Übergriffen. Andere betrunkene deutsche Männer zeigten den Hitlergruß. Der Münchener S-Bahn-Verkehr musste mehrere Male unterbrochen werden, weil betrunkene Oktoberfestbesucher sich auf den Gleisen verirrt hatten oder diese mit voller Absicht als Orientierung für den Heimweg benutzten. Unter dem Hashtag #leitkultur beschrieb ein [SPAM GEBLOCKT]-Nutzer seine Erlebnisse am nächtlichen Hauptbahnhof folgendermaßen: "Überall brüllende Besoffene, eine junge Frau kackt mitten zwischen den Fußgängern an die Laterne (keine Sorge, sie trug kein Kopftuch), alle taumeln hin und her wie bei einer Zombie-Invasion, Sicherheitsleute passen auf, dass die Zombies niemanden versehentlich auf die Gleise stoßen, überall schlafende Bierleichen, teilweise Kotze als Kissen." Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer lobte all dies als Ausdruck der deutschen Mehrheitskultur und forderte, dass der Begriff "Wiesn" endlich in den Duden aufgenommen wird.

"Eine gmiatliche Wiesn, eine wunderbare Wiesn", so lobte der Oktoberfestleiter Josef Schmid seine Veranstaltung zu ihrem Abschluss. Zur "Gmiatlichkeit" im Sinne der deutschen Leitkultur zählt also offenbar das uneingeschränkte Recht auf den Alkoholvollrausch, egal, welche Konsequenzen das für den Alkoholnutzer, seine Mitmenschen und seine Umwelt hat. Im Sinne einer liberalen Gesellschaft, die ihre Bürger als mündige Menschen betrachtet, ist diese Einstellung unbedingt zu begrüßen. Unverständlich bleibt allerdings der Umstand, dass sich das Recht auf Rausch auf dem Oktoberfest auch in diesem Jahr wieder auf die Einnahme einer einzelnen Substanz beschränkte. Im Gegensatz zum Alkoholsaufen war das Rauchen von Zigaretten, wie seit 2010 schon, außerhalb kleiner Sonderbereiche verboten, obwohl die durch Tabakgenuss erzeugten körperlichen Effekte weder zu sexuellen Übergriffen noch zu anderweitig aggressivem Verhalten verleiten. Ebenfalls nicht erlaubt war der Genuss von Marihuana, obwohl dieses – anders als der alkoholbedingte Rausch – den Nutzer meist friedfertig und sanftmütig stimmt. Dennoch meldete die Polizei schon zur Halbzeit des Oktoberfests doppelt so viele Festnahmen wie im Vorjahr wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, die meisten davon wegen Marihuana. Die Zunahme habe vor allem damit zu tun, dass die Wiesn nun flächendeckend mit Überwachungskameras versorgt sei.
--------------------
Eine schöne heile "leitkulturelle" Welt, wenn genug Alk fließt ...
Cheers
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2808

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

ich kann dazu nur eins sagen mein freund das ist wiedermal die typische doppelmoral
der deutschen politiker ganz vorne die cdu/csu wer sonst!echt zum kotzen sowas!
Nach oben
mikel015
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 2930

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Rock, Oa Maß trinka ma für di nadürlich mid! Ehrensach! E klor! Grins!

Das Oktoberfest ist die größte offene Drogenszene Deutschlands. Rolling Eyes
...klingt gut...? Wink
aber so nicht...
nicht mal für Bezahlung geh ich dort hin!
Dirndls sehen eh sch... aus...
Ich frag mich ja bis heute, ob dieses "Fest" irgendeinen anderen Sinn hat, als mit hunderten Leuten in einem riesigen Zelt zu sitzen, um sich zu besaufen. Und wie dicht man erst sein muss, um diese Preise zu bezahlen... Idiotenauftrieb Nur Deppen lassen sich so ausnehmen... Very Happy
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 15:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich würde da Panik kriegen bei so vielen Menschen...
Nach oben
Domenico
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 2808

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

komischer weise hab ich trotz angststörung bei so vielen fremden die mich nicht
kennen,kaum probleme da durch zu laufen.klar etwas unbehaglich wäre mir weil
ich ja auch ne generalisierte angstst. habe und mir dann so gedanken wie eine
massenpanik die ausbrechen könnte in den sinn käme.aber ich würde mich unter
so vielen fremden,also im aspekt auf meine soziale angstst.,wohler fühlen
als bei mir eine strasse weiter im penny einzukaufen!

eigentlich total paradox ab das sind surreale ängste ja leider immer!
ja so ist das.aber ich halte nichts vom oktoberfest und hab ehrlich gesagt,auch
kein bedürfnis da jemals aufzuschlagen!

denn da gehts nur ums besaufen und es gibt nicht mal richtiges bier wie guinness!
Wink nur das ekelhafte herbe bier aus germania!spass ich trinke auch mal ein
bitburger ist ausser das export-bier vom penny das einzige bier was ich überhaupt
trinke ausser guinness,ich liebe es einfach,eben weil weniger hopfen und mehr
gerste verarbeitet wird und auch gerstenmalz,ist guinness mit abstand das beste
bier der welt!es ist himmlich! Wink

so leute ich muss mich jetzt endlch mal ein paar stunden hinlegen,hab seit mehr
als zwei tagen nicht mehr geschlafen,deswegen wird es zeit für mich und meine
beine die ja auch unter 2 tagen nur sitzen,wieder wasser ansammelten!und in
dem sinne;buona notte e finu piú tardi amici.(heißt:gute nacht und bis später
Freunde)ciao!
Nach oben
blautopf
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 18.10.2016
Beiträge: 285

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 18:58    Titel: Alkohol... Antworten mit Zitat

Nichts anderes als mal wieder mal der uebliche KulturMarxismus was da ueber uns geschrieben wird. Die Linksversiffte Ligapresse. Hahahaha
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3451

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 19:20    Titel: Antworten mit Zitat

Von mir aus können die saufen , bis der Führer winkt, gönne ich jedem, genauso wie ichs jedem gönne sich mit smack, Benzos, Gras o.w.a.i. abzuschießen, wenn er es denn will.
Ekelhaft und widerlich ist das Verhalten vieler, die den Alkohol nicht vertragen. Aber das ist nicht nur aufm Oktoberfest der Fall, sondern auf jedem Volksfest der Republik, beim grösstem, dem Oktoberfest evtl. im Verhältnis grösser?
However, sollen sie feiern, sollen sich besaufen, aber sich benehmen, ob im Dirndel oder in Kutte. Aber Alk ist halt Alk, mit allen mögl. Folgen.

LG N
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 19:44    Titel: Antworten mit Zitat

Oktober Fest ist doch eher was zum Sehen und Gesehen werden...

Die ganzen Dirndl Madl und Kerle mit Geld...die ganze Deutsche National Elf ist doch jedes Jahr beim Oktober Fest...

Gibts da Vip Zelte...

Kann ich mir so gar nicht vorstellen,das Karl Gustav kotzend mit 3 Promille durchs Bierzelt rennt,und Sebastian Schweinsteiger auf die Knödeln kotzt...

Wie dem auch sei...
Nach oben
Lugosi
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 06.05.2013
Beiträge: 739

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 20:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

zum Thema Oktoberfest habe ich nichts erhellendes oder erheiterndes beizutragen
und Alkohol spielt in meiner Welt keine Rolle, da mir der Rausch nicht gefällt.
Das Wesentliche wurde ja sowohl zur "Wiesn" als auch zum Alkohol schon gesagt,
doch was mich echt verwundert, dass der Herr Seehofer sich auf die Fahnen geschrieben hat, dass die Wiesn in den Duden aufgenommen wird. Ich dachte der hätte ganz andere Sorgen und Nöte beim Abschneiden seiner Partei bei der Bundestagswahl

Cu
Lugosi
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 20:32    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Lugosi...

Welche Sorgen sollte Seehofer denn haben...selbst wenn er aus der Partei rausgeworfen wird,
Kriegt der Lebens Lang sein Geld...

So wie Sebastian Edathy...Kinderpornos...
Deutschland,das Land der unbegrenzten Möglichkeiten...
Nach oben
Mohandes59
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 05.12.2014
Beiträge: 795

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 22:34    Titel: Antworten mit Zitat

"Der am stärksten betrunkene Patient hatte 3,14%%" - Amateure, nichtmals saufen können sie, dachte ich. Bin nicht stolz drauf, aber bei 2,9%% plus polytox-Vergiftung konnte ich noch kerzengerade laufen. Das härteste waren 4,0%%, ich kam noch die enge Treppe alleine herunter, bin dann aber vor dem Krankenwagen zusammengebrochen. Und Hitlergruß, wer die 'richtige' völkische Einstellung hat ... dürfen Neger eigenlich auf die Wiesn? Und was wenn eine schwarze Frau ein Dirndl trägt? Laufen da Türken oder Araber rum? Vielleicht im Hintergrund als Knecht für den Germanen? Fragen über Fragen.
Und dann liegen sie auf den Gleisen oder in ihrer eigenen Kotze, naja.

"Ebenfalls nicht erlaubt war der Genuss von Marihuana, obwohl dieses – anders als der alkoholbedingte Rausch – den Nutzer meist friedfertig und sanftmütig stimmt." - machst du Witze Rock? Marihuana gehört doch nicht zur germanischen Leitkultur. Und, laß mich nachdenken, war das nicht dieses gefährliche Rauschgift?
Nach oben
Dr.Mabuse
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 6. Okt 2017 22:49    Titel: Antworten mit Zitat

Möchte nicht wissen wieviele Politiker ihren Dübel abends Rauchen...

Bestes Beispiel Volker Beck...

Der hat Chrystel Meth auf dem WC im Bundestag gezogen...

Als er erwischt worden ist,hat er sich selbst angezeigt,und ist mit einer kleinen Geldstrafe davon gekommen...

Lachhaft was hier in Deutschland abgeht...

Kein Wunder das Erdogan Pausenlos Lachflashs kriegt..

Wer soll Deutsche Politiker noch ernst nehmen?
Nach oben
Praxx
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 2843

BeitragVerfasst am: 7. Okt 2017 01:00    Titel: Antworten mit Zitat

Bis heute unübertroffen: Die TAZ von 1997

guckst du hier: http://www.taz.de/!1381798/

Viel Vergnügen beim Lesen

Praxx
Nach oben
Nooria 24
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 7. Okt 2017 01:50    Titel: Antworten mit Zitat

Mohandes59 hat Folgendes geschrieben:

"Ebenfalls nicht erlaubt war der Genuss von Marihuana, obwohl dieses – anders als der alkoholbedingte Rausch – den Nutzer meist friedfertig und sanftmütig stimmt." - machst du Witze Rock? Marihuana gehört doch nicht zur germanischen Leitkultur. Und, laß mich nachdenken, war das nicht dieses gefährliche Rauschgift?


Oh weh, Mohandes,
Du weißt doch, dass man die Gefahren von Marihuana gar nicht ernst genug nehmen kann und wissenschaftliche Studien wieder und wieder mit desaströsen Ergebnissen bestätigt haben, dass "M & M" (Mensch & Marihuana) einfach nicht zusammenpassen. . . Und es hat überhaupt nichts damit zu tun, dass Marihuana nicht zur germanischen Leitkultur gehört, dass sich verantwortungsvoll denkende und informierte Politiker ohne Rücksicht auf die Wählergunst gegen die Legalisierung stemmen. Cool Cool Cool

Ich zitiere mal aus der neuesten weltweit von Fachleuten und Laien hochgelobten Studie die Kernaussage: Shocked

Marijuana is a gateway drug: to good sex, a great nights sleep. . . and the fridge!

Wenn diese Aussage - ganz besonders der letzte Punkt! - nicht Grund genug ist, die Finger von diesem Teufelszeug zu lassen, dann weiß ich wirklich nicht, was die Menschen noch abschrecken kann. . . Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes

Ich versuche gerade, das Entsetzen mit angemessener ruhiger Musik zu verarbeiten und durch das Verbrennen von Kräutern zur Ruhe und Entspannung zu finden. . .

yt /watch?v=ctCgJL5RXBo

Nooria Embarassed Embarassed Embarassed
Nach oben
Schlaumeier
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 7. Okt 2017 03:59    Titel: Antworten mit Zitat

Aus einem Volksfest wird mit einem Mal ein Drogenfest. Der Besucher wird stigmatisiert zu einem groelenden bist kontrollverlustigem Komasaeufer. Finde ich schon befremdlich. Aber Wahrnehmung ist nun mal subjektiv.
Wie ich das sehe? Es ist ein Volksfest mit vielen Fahrgeschaeften fuer Erwachsene und Kinder. Daneben Unterhaltung pur in diversen Zelten. Zur Unterhaltung gehoert natuerlichg Wein, Weib und Gesang. Was ist verkehrt daran ein paar Mass und ne ordentliche Haxn zum Schuhplattlern irgendwelcher Trachtengruppen zu geniessen. Zu unterstellen das es nur ums saufen geht, na ja, darauf erstmal ne Nase oder Lyrika anal ... Hust ... Wink Shocked Laughing
Es gibt auch andere gigantische Feste. Der koelner Karneval z. B. Wie oft lamentieren irgendwelche Spassbremsen wie Scheisse solche (traditionale) Volksfeste seien. Na und, dann geht doch derweil in den Keller, schaut fernsehen oder haut Euch ein paar Dias rein ... aber lasst andere feiern wie sie es moechten ...
Es soll ja sogar Menschen geben die Ihren Nachbarn das grillen am WE beim Kaestle Bier nicht goennen.
Ich bin fassungslos worueber sich mancheiner Gedanken macht, repektive echauffiert ... Sad
Das es auf solch gigantischen Festen auch mal uebertrieben wird, ist normal. Nur was unterscheidet denn ne besoffene Mutter von einer auf Pillen. Ist doch dasselbe, dumme Schlampe halt, oder was?
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin