Mein Freund is Alkoholiker!

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Änne79
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.07.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2010 21:03    Titel: Mein Freund is Alkoholiker! Antworten mit Zitat

[i][/iHi

mein freun is 39 Jahre alt und is Alkoholiker mir selbst hat er es erst sehr spät gesagt und ich habe nichts bemerkt er hat schon 2 entgiftungen hinter sich und ist jetzt seit Montag wieder in der Klinik ich mache das alles zum ersten mal mit ich habe ihn hingebracht und am Sonntag hole ich ihn wieder ab ! Aber ich weiß garnicht wie ich damit umgehen soll wie soll ich mich verhalten was kann ich tun damit er nicht rückfällig wird ich kann leider nicht 24 stunden am tag auf ihn aufpassen wenn er wieder zuhause ist in seiner alten umgebung ist das sicher nicht sehr einfach er hat sein job verloren wegen dem scheiss er hat schulden er hat kein geld mehr keine freunde nur mich und ich fühle mich hilflos ! ich möchte ihm helfen aber weiß nicht wie ?

hat jemand ein hilfreichen rat für mich ich würd mich über antworten sehr freuen

Lg Änne
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4057

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2010 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Änne,

wie kann es denn verborgen bleiben, wenn jemand - noch dazu (D)ein Freund - Alkoholiker ist? Ich meine, das MUSS doch auffallen! Geruch - Flaschen - Verhalten - Optik ... Evil or Very Mad
Wenn Du ihm helfen willst, solltest Du Dich erstmal darauf beschränken, keinen Alkohol im Haus zu haben, damit er nicht direkt wieder damit konfrontiert wird. Du kannst natürlich auch selbst nichts trinken, wenn ihr zusammen seid. Behandle ihn trotzdem nicht wie ein krankes Kind, sondern mit Respekt und einem gewissen Vertrauensvorschuss. Ansonsten kannst Du keine Wunder bewirken und ihn auch nicht von einem Rückfall abhalten. Das muss er schon selbst fertigbringen. Schafft er es nicht, musst Du Dir überlegen, wie lange Du Dir das Drama antun willst.

Grüße.
Nach oben
Speedball79
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2010
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2010 21:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm er wird wohl um ne Langzeit-Therapie nicht drum rum kommen ! Sad
Langzeit sind heutzutage 4,6 oder auch mal 9 Monate je nach dem was für ne Klinik und wie lange der Kostenträger übernimmt.
hast du mit ihm darüber schonmal geredet ? ist er da voll dagegen oder würde er es machen ? meiner Meinung nach ist das der wichtigste und fast Einzige schritt wirklich dauerhaft ohne Alkohol aus zu kommen.
Alkohol macht einen ähnlich starken Entzug wie harte Drogen/ist in meinen Augen auch ne harte Droge und daher reicht nur ne Entgiftung meist nur bei Gelegheitstrinkern oder wenn sie noch nicht lange täglich trinken also höchstens ein paar Monate.

viel Glück berichte mal was er zu ner Therapie sagt ?!
lg Speedball
Nach oben
Änne79
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.07.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2010 22:16    Titel: Antworten mit Zitat

hi

über eine langzeit therapie haben wir auch schon gesprochen aber ich denke so weit ist er noch nicht er sagt immer er hat den Teufel in sich und kann ihn nicht besigen er glaubt nicht an sich und daran das er stark genug ist das zu schaffen weil er schon 2 mal aufgegeben hat er hat auch schon genau deswegen versucht sich umzubringen er hat große angst davor wieder zu versagen als ich ihn am Montag in die klinik gefahren habe ich habe noch nie miterlebt das ein Mensch so schnell umschalten kann in so ne tiefe angst die in ihm ist er is um so näher wir der klinik kamen so in tränen ausgebrochen und wollte wieder nachhause ich habe ihn natürlich nicht wieder mitgenommen aber es hat mir so weh getan ihn so zu sehen das alles ist nicht leicht und es warten jetzt soviele probleme auf ihn zuhause ich weiß nicht weiter !
Nach oben
Änne79
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.07.2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2010 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

liebe vielchenfee

ja wie kann er verborgen bleiben wir wohnen nicht zusammen ich wohne noch in Bochum er in Wuppertal wir sehen uns nicht jeden tag er richt nie nach alkohol (keine ahnung warum) und flaschen hat er alle im keller versteckt gehabt man hat ihm nie angesehen das er betrunken war mir tut das sehr weh das ich es nicht bemerkt habe aber es war eben so!
er konnte das immer gut verbergen.

lg
Nach oben
Speedball79
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2010
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 28. Jul 2010 22:40    Titel: Antworten mit Zitat

39 Jahre alt, Arbeit verloren, Schulden was meint er denn wann er soweit wäre ?!

Und das mit dem umbringen hatten wir auch gerade hier schonmal zum Thema!

Da muß er jetzt durch, zu deinem Problem gibt es hier noch ein paar sehr ähnliche Treads auch wenn es da nicht immer um Alkoholiker geht, das ist eigentlich egal, aber da kannst du mal nachlesen wie es anderen Leuten geht die nen Süchtigen Partner haben und was die geraten bekommen !

Daraus kannst du dir schon sehr viel rauslesen und für dich/euch erkennen.

lg Speedball
Nach oben
sugarlady1985
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 12.08.2010
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2010 10:39    Titel: ... Antworten mit Zitat

mein vater ist auch alki und das seit 10jahren...er macht ständig ne therapie ist ne woche zuhause und säuft wieder weiter...du kannst ihm nicht helfen,ausser in dem du den alkohol nicht zuhause liegen hast..er ist für sein leben verantwortlich uns muss sich schon selbst helfen,da kannst du garnichts tun...die haben doch ihren eigenen kopf,ich wünsch dir viel glück das er hart bleibt dennoch wird´s schwer für ihn sag ich dir jetzt schon..
Nach oben
IdpBasher
Anfänger


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 17. Aug 2010 03:48    Titel: Re: ... Antworten mit Zitat

..du kannst ihm nicht helfen,ausser in dem du den alkohol nicht zuhause liegen hast..er ist für sein leben verantwortlich uns muss sich schon selbst helfen,da kannst du garnichts tun...die haben doch ihren eigenen kopf,



du sagst sie kann ihm nicht helfen. doch sie kann. so lange sie es aushalten kann bei ihm bleiben, weil wenn sie geht dann gehts niemehr bergauf. is echt hart ne freundinn die du liebst zu verlieren. und wenn du sonst noch iner scheisse sitzt ises hart. aber am ende muss man sich entscheiden auch wenns hart ist. und man sollte leuten immer wieder verzeihen und neue chancen geben aber manchmal muss man auch auf abstand gehen um sich selbst zu schützen. aber ich finds extrem geil und stark einfach hammer wie du schreibst änne ich hab echt kurz ein bisschen geweint weil ich kann mich genau in dich herein versetzen. und auch wenn du um die schuldgefühle nicht rum kommst es is ned deine schuld. und bleib bei ihm aber lass dein leben nicht kaput gehen für ihn. es gibt ganz viel tolle leute da draussen und manchmal sollts halt vieleicht einfach nicht sein.

lg
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 17. Aug 2010 15:37    Titel: Re: ... Antworten mit Zitat

..du kannst ihm nicht helfen,ausser in dem du den alkohol nicht zuhause liegen hast..er ist für sein leben verantwortlich uns muss sich schon selbst helfen,da kannst du garnichts tun...die haben doch ihren eigenen kopf,



du sagst sie kann ihm nicht helfen. doch sie kann. so lange sie es aushalten kann bei ihm bleiben, weil wenn sie geht dann gehts niemehr bergauf. is echt hart ne freundinn die du liebst zu verlieren. und wenn du sonst noch iner scheisse sitzt ises hart. aber am ende muss man sich entscheiden auch wenns hart ist. und man sollte leuten immer wieder verzeihen und neue chancen geben aber manchmal muss man auch auf abstand gehen um sich selbst zu schützen. aber ich finds extrem geil und stark einfach hammer wie du schreibst änne ich hab echt kurz ein bisschen geweint weil ich kann mich genau in dich herein versetzen. und auch wenn du um die schuldgefühle nicht rum kommst es is ned deine schuld. und bleib bei ihm aber lass dein leben nicht kaput gehen für ihn. es gibt ganz viel tolle leute da draussen und manchmal sollts halt vieleicht einfach nicht sein.

lg[/quote]

IdpBasher hat Folgendes geschrieben:
is echt hart ne freundinn die du liebst zu verlieren.


Traurig, wenn zwei sich trennen, weil sie sich auseinander gelebt haben oder die Liebe verflogen ist, verständlich jedoch ist es, einen Klotz am Bein zur Not mit dem Hammer auf dem "Verlassen" steht, abzuschlagen.

IdpBasher hat Folgendes geschrieben:
und man sollte leuten immer wieder verzeihen und neue chancen geben aber manchmal muss man auch auf abstand gehen um sich selbst zu schützen.


Wenn also mein Freund besoffen heim kommt, mich dumm zutextet, eventuell irgendwann die Beherrschung verliert und sich nebenbei hoch verschuldet, soll ich nur kurz auf Abstand gehen. Morgen scheint ja die Sonne wieder.
Nach oben
IdpBasher
Anfänger


Anmeldungsdatum: 16.08.2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 17. Aug 2010 17:00    Titel: Re: ... Antworten mit Zitat

Jana hat Folgendes geschrieben:
..du kannst ihm nicht helfen,ausser in dem du den alkohol nicht zuhause liegen hast..er ist für sein leben verantwortlich uns muss sich schon selbst helfen,da kannst du garnichts tun...die haben doch ihren eigenen kopf,



du sagst sie kann ihm nicht helfen. doch sie kann. so lange sie es aushalten kann bei ihm bleiben, weil wenn sie geht dann gehts niemehr bergauf. is echt hart ne freundinn die du liebst zu verlieren. und wenn du sonst noch iner scheisse sitzt ises hart. aber am ende muss man sich entscheiden auch wenns hart ist. und man sollte leuten immer wieder verzeihen und neue chancen geben aber manchmal muss man auch auf abstand gehen um sich selbst zu schützen. aber ich finds extrem geil und stark einfach hammer wie du schreibst änne ich hab echt kurz ein bisschen geweint weil ich kann mich genau in dich herein versetzen. und auch wenn du um die schuldgefühle nicht rum kommst es is ned deine schuld. und bleib bei ihm aber lass dein leben nicht kaput gehen für ihn. es gibt ganz viel tolle leute da draussen und manchmal sollts halt vieleicht einfach nicht sein.

lg


IdpBasher hat Folgendes geschrieben:
is echt hart ne freundinn die du liebst zu verlieren.


Traurig, wenn zwei sich trennen, weil sie sich auseinander gelebt haben oder die Liebe verflogen ist, verständlich jedoch ist es, einen Klotz am Bein zur Not mit dem Hammer auf dem "Verlassen" steht, abzuschlagen.

IdpBasher hat Folgendes geschrieben:
und man sollte leuten immer wieder verzeihen und neue chancen geben aber manchmal muss man auch auf abstand gehen um sich selbst zu schützen.


Wenn also mein Freund besoffen heim kommt, mich dumm zutextet, eventuell irgendwann die Beherrschung verliert und sich nebenbei hoch verschuldet, soll ich nur kurz auf Abstand gehen. Morgen scheint ja die Sonne wieder.[/quote]

ich bin mir mehr als sicher das ihr freund sie liebt. alk kann krass sein. und er ist sicher kein schlechter mensch... er hat probleme das is ganz klar aber man kann sich ändern und mit der richtigen untrstützung den durchbruch schaffen. aber klar is auch, so wie beim flugzeug diese sauerstoff teiler runter kommen. man soll zuerst sich selber eine anziehen und sicher sein das man sicher ist bevor man mit aller kraft den anderen versucht zu helfen

sie wird selber hoffentlich dann wissen was die beste entscheidung ist und auch ihre entscheidung treffen. nur ist es sehr schwierig wenn man sich in ihn herein versetzt und dann ihn auch noch liebt diesen schritt zu gehen. ich würde mal sagen sie ist in einer genau so schwierigen situation wie er selber
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin