Es nervt, Alkohol überall wo man hinschaut!

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mandy8765
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 18.10.2010
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2010 12:47    Titel: Es nervt, Alkohol überall wo man hinschaut! Antworten mit Zitat

Hallo, es nervt total, bin dabei trocken zu werden und überall wo man hinschaut, man sieht nur Alkohol, ob in Werbung mit Ihrem ach so schönem Bier, ob in Filmen überall wird gesoffen, wo bleibt da bitte der Jugendschutz. Es ist echt kein Wunder wenn Jugendliche so zeitig schon trinken. Vielleicht reagier ich über, bin jetzt sowieso in einer Sensiblen Phase wo man vielleicht verstärkt drauf achtet.
Aber es regt mich echt auf, geht es euch da nicht auch so?

Liebe Grüße, aber es musste mal raus.

Mandy
Nach oben
sugar_basel
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 29.03.2010
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2010 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Doch, da hast du vollkommen recht! Das habe ich mich auch schon gefragt, das muss doch total schwer für ein Alkoholiker sein, wenn der überall Alkohol sieht!

Wenn ich überlege, ich würde überall z.B. allein in der Werbung "Heroin-Das einzig wahre" oder so sehen, oder auf Plakaten, dann würden wir Junkies doch alle durchdrehen, vorallem wenn wir grad Entziehen würden! Das würde doch keiner von uns aushalten Rolling Eyes

Also, bleib weiter stark, es lohnt sich!

LG sugar
Nach oben
ichhassedas
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 211

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2010 13:05    Titel: Antworten mit Zitat

Darübe rege ich mich auch schon immer auf, ich hatte zwar noch nie Probleme mit Alk, aber die gleichen Gedankenspiele wie sugarbasel. Wenn man zum Beispiel in jedem Supermarkt, überall H kaufen könnte... Oder Koks oder was weiß ich, die Drogen, von denen man eben abhängig ist, das wäre echt der Hammer! Shocked
Alkohol ist für mich genauso eine Droge, wie alles Illegale, sogar schlimmer als einiges, was verboten ist. Und ich finde es eine Frechheit von der Politik. Zigarettenwerbung verbieten sie, man darf nirgend mehr rauchen (muss dazu sagen, dass ich Nichtraucherin bin), jetzt wollen sie sogar nur den Verkauf unter der Ladentheke zulassen...Das sollten sie eher mal alles mit Alkohol machen Exclamation
Wenn ich diese Werbungen immer sehe: " Sale away, you can fly" oder "What a feeling, summerdreaming..."usw, wie dieses Teufelszeug da verherrlicht wird, da kommt mir echt das Kotzen. Rauchen ab 18, aber Bier und Wein ab 16? Wo ist da die Logik?

So, jetzt muss ich aber aufhören, sonst krieg ich ein Problem mit meinen Vitalwerten Wink
Nene, über das Thema könnt ich mich seitenweise aufregen, ich geb dir also vollkommen Recht.

Aber lass dich davon nicht unterkriegen, ich finde es toll, dass du den Schritt in die Abstinenz wagst, obwohl es so schwierig ist. Halte durch, wie sbasel schon sagte, es lohnt sich, auch wenn der Weg steinig und schwer ist. Very Happy
Nach oben
Mandy8765
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 18.10.2010
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20. Okt 2010 13:19    Titel: Danke für eure Antworten... Antworten mit Zitat

Genau diese Zigaretten Werbung wird auch verboten, obwohl ich es schwieriger finde mit dem Trinken aufzuhören als mit dem Rauchen. Beim Rauchen hat man "nur" den psychischen Entzug aber bei Alkohol kommt noch der Körperliche Entzug und der Psychische Entzug vom Alk dauert viel länger.
Es ist eine Frechheit von der Politik da habt ihr Recht, und Alkoholverkauf (Bier) ab 16 ist viel zu zeitig. Ich hoffe echt die ändern bald die Gesetze, genauso mit der Werbung das das verboten wird.
Ich danke euch auch das ihr mir Mut zuspricht trocken zu werden und zu bleiben.

Liebe Grüße
Mandy
Nach oben
Kassiopeja
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 20.01.2010
Beiträge: 242

BeitragVerfasst am: 21. Okt 2010 16:54    Titel: Antworten mit Zitat

Alkohol ist eben gesellschaftsfähig. Das ist das Problem. Ich bin froh, dass ich keine Alkoholikerin bin, würde wahrscheinlich sonst nie den Absprung schaffen.
Hast bim Chinesen oder Italiener was gegessen, willst bezahlen und dann steht da plötzlich der Amaretto oder Pflaumenwein mit der Rechnung zusammen auf dem Tisch. Es ist echt hart für Alkis, die trocken bleiben wollen. Zum Glück werden noch keine Pillen "aufs Haus" serviert. Laughing
Da ist echt Willensstärke gefragt. Durchhalten und eisern bleiben.
L.G. Kassi
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 22. Okt 2010 10:12    Titel: Antworten mit Zitat

Der Alkohol, der in Getränken mit drin ist, (die ohne Alkohol im übrigen nicht das sein könnten, was sie sind) ist nicht deswegen da drin, weil man einen Rausch davon bekommen soll. Pillen, LSD oder Heroin zielen aber gerade darauf ab. Wird einem ein Amaretto serviert, hat das nichts damit zu tun, dass der Wirt einen besoffen machen will, wird Werbung von Bier gemacht, hat es nichts damit zu tun, dass man betrunken seine Familie verprügeln soll.

Für Alkoholiker ist das schwierig, den Unternehmen, die durch alkoholische Getränke Geld verdienen, kann man aber die wichtige Werbung nicht nehmen. Für den Normalverbraucher, der es mit dem Alkohol nicht übertreibt, ist kein Bier, kein Schnaps, eine Gefahr. Dafür muss was schief laufen und da kann ich als Vertreiber keine Rücksicht drauf nehmen.

Bei Zigarettenwerbung ist das wieder anders, Zigaretten sind schädlich und zwar nur.
Nach oben
leona088
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 23. Okt 2010 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jana,
also Zig.sind schädlich und zwar nur!Sicher "irgendwo"richtig aber ich persönlich bin nicht der Meinung-so wie viele-das auf einmal ALLE Krankheiten vom rauchen kommen.Alkohol ist Deiner Meinung nach NICHT gefährlich und dafür MUß Werbung gemacht werden weil sonst der "arme"Vertreiber keinen Gewinn macht?!Alkohol Werbung ist mindestens genauso gefährlich und schädlich wie für Zig.! Denn inzwischen weiß man schon lange das die Einstiegsdroge Nr 1 schlechthin der Alkohol ist,aus diversen Gründen.Und der Vorredner/in hat Recht zu sagen das es sehr schwer ist für einen Alkoholiker standhaft zu bleiben.Allein dieses Beispiel beim bezahlen mit dem berühmten Getränk ist absolut zu treffend!Und egal wo er/sie hin geht z.b.nur zum Einkaufen,überall wird man mit Alkohol konfrontiert,sogar im Reformhaus.Weder das eine noch das andere ist gut oder gar gesund und darum verstehe ich nicht wirklich warum Du den Alk so verteidigst. Question Gruß leona
Nach oben
leona088
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 15.10.2010
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 23. Okt 2010 10:24    Titel: Mandy bleib stark! Antworten mit Zitat

Hallo Mandy,
bin ganz Deiner und den anderen-außer Jana-ihrer Meinung.Finde es nur widerlich wie der Alk verherrlicht wird,den Menschen sogar eingeredet wird 1 Bier,Schnaps oder Wein pro Tag! sei gesund.Wenn ich das tägl.mache bin ich schon laut Psychologen ein "Gewohnheitstrinker",ja ja aber die schlimmen schrecklichen Raucher.An den Pranger mit ihnen.(sind wir ja eh schon) Mad Auf einmal kommt alles vom Rauchen und die armen Passivraucher sind noch mehr gefährdet!Da wäre es doch wirklich endlich an der Zeit das wir auch mit Schutzmasken draußen rum laufen,so wie die Chinesen oder Japaner,ist ja egal auf jeden Fall müssen Schutzmasken her denn DAS was wir ALLE da draußen,in der Natur -sog-.,einatmen ist vom aller feinsten ungesund und da ist es doch eh schon scheiß egal ob ich aktiv Rauche oder nur passiv.Will damit sagen DEM Dreck entkommen wir alle nicht-auch nicht unsre Kinder-,egal wie viel Verbote es noch geben wird für die Raucher.Alles nur Augen wischerei,mehr nicht.Aber dem Alkohol dem können wir sehr wohl entkommen.Der gehört unter dem Ladentisch verkauft u.versteckt.Denn das es ihn gibt wissen wir doch alle,genauso wie mit den Zig.Und ist ja "normal"das z.T.schon 10jährige Alk konsumieren.Schließlich brauchen diese! Unternehmer zukünftige Kunden.Weil der ja bei weitem nicht soo gefährlich und schädlich ist-laut Jana-sondern dann hat man ein Problem.Richtig!Jedoch muß man dieses nicht auch noch unterstützen mit toller Werbung,schönen Flaschen usw usw.! MANDY hoffe und wünsche mir für Dich das Du durch hältst und trocken bleibst.Ist ein verdammt schwerer Weg,wie jede Sucht,doch ich finde eben auch das es für Alkoholiker noch ein Stück härter ist weil er dem nicht ausweichen kann wie einer anderen Sucht.Und nein Du bist nicht zu sensibel z.zt.sondern Du siehst es jetzt einfach realistisch.Und das ist auch gut so. glg und ganz viel Kraft weiterhin,es lohnt sich auf jeden Fall!Dann bist Du bald Very Happy leona
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2010 14:10    Titel: Antworten mit Zitat

Jana hat Folgendes geschrieben:
So. Ein letztes Mal will ich versuchen, dir das mit der Werbung zu erklären. Von der Werbung sind ganze unternehmen abhängig. Arbeitsplätze. Wenn du jetzt wieder irgend etwas wirr geschriebenes daher faselst, dann gilt für dich das gleiche wie für unseren THC-Verfechter: Dann unterstelle ich dir Schwachsinn. Und das ohne die Absicht einer Beleidigung, sondern als abschließendes Fazit, damit jeder andere sich einen Reim auf deine Art bilden kann...


Tabak-Werbung hat auch zahlreiche Arbeitsplätze geschaffen und wurde dennoch vom Staat verboten. Die Jugend soll ja schließlich geschützt werden! Werbung für Heroin (oder um bei legalen Drogen zu bleiben: rezeptpflichtige Opioide) würde auch einige Werbeagenturen beschäftigen. Ein hübsches Werbeplakat mit passendem Slogan braucht kreative Köpfe. Warum gibt es so etwas dann nicht?!
Alkohol-Werbung ist schon grenzwertig und wurde häufig diskutiert. Die Meinungen darüber sind geteilt. Ich für meinen Teil glaube, dass die Alkoholindustrie auch ohne solch explizite Werbung genug Einnahmen macht. Andererseits ist es die Frage, ob die Werbung für Jugendliche wirklich die ausschlaggebende Kraft ist, die sie zum Alkoholkonsum antreibt.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2010 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Werbung für Heroin (oder um bei legalen Drogen zu bleiben: rezeptpflichtige Opioide) würde auch einige Werbeagenturen beschäftigen.


Du sprichst selber von rezeptpflichtigen Medikamenten. Da gibt es keinen ständig wachsenden Markt, zumindest keinen, auf den man spekulieren kann. Davon Werbung zu machen wäre ein Fall für den Spruch "Thema verfehlt". Da würde man also Werbung machen um Missbrauch zu fördern, bzw. würde man Missbrauch voraussetzen, tolle Strategie.

Alkohol - nochmal - muss nicht primär dazu eingesetzt werden, sich besoffen zu machen. Maßvoller Umgang lässt alkoholische Getränke so harmlos bleiben wie Coca Cola oder Red Bull. Da ist Werbung durchaus legitim, Zigaretten schädigen aber in jedem Fall und sind immer gefährlich. Die Unsinnigkeit des Heroin-Beispiels habe ich oben bereits angesprochen.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2010 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Jana hat Folgendes geschrieben:

Du sprichst selber von rezeptpflichtigen Medikamenten. Da gibt es keinen ständig wachsenden Markt, zumindest keinen, auf den man spekulieren kann. Davon Werbung zu machen wäre ein Fall für den Spruch "Thema verfehlt". Da würde man also Werbung machen um Missbrauch zu fördern, bzw. würde man Missbrauch voraussetzen, tolle Strategie.

Werbung für rezeptpflichtige Opioide ist aber gar nicht mal so abwegig. Ich habe selbst schon einmal in einem Apothekenblättchen Werbung für Oxycontin gesehen. Natürlich gibt es sie nicht in dem Ausmaß wie Alkoholwerbung.
Du gehst jetzt nur von dem Missbrauchsaspekt aus. Was ist mit der Schmerzheilung?

Jana hat Folgendes geschrieben:
Alkohol - nochmal - muss nicht primär dazu eingesetzt werden, sich besoffen zu machen. Maßvoller Umgang lässt alkoholische Getränke so harmlos bleiben wie Coca Cola oder Red Bull. Da ist Werbung durchaus legitim, Zigaretten schädigen aber in jedem Fall und sind immer gefährlich. Die Unsinnigkeit des Heroin-Beispiels habe ich oben bereits angesprochen.

Richtig, Alkohol muss nicht primär zu Rauschzwecken eingesetzt werden. Genauso wie Opioide auch nicht primär zu Rauschzwecken genommen werden.
Aber gerade Werbung für Alkopops zielt auf Jugendliche ab, die primär besoffen werden wollen. Für "Genusstrinker" braucht es keine Werbung. Ich will mal jemanden sehen, die einen Genuss in Alkopops sehen. Wem die schmecken, der kann auch Fanta oder Cola trinken. Wer sich jedoch besaufen will, ohne den bitteren Alkoholgeschmack zu haben, der greift zu Alkopops. Werbung will Neukonsumenten werben; diejenigen, die pro Woche ein Glas Whiskey trinken, werden das auch weiterhin ohne Werbung tun.
Zum Thema maßvoller Umgang: Gerade diesen lernen Jugendliche eben nicht durch Werbung für Alkoholika, die Harmlosigkeit suggeriert und Gefahren überdeckt. Auf Zigarettenschachteln müssen Warnhinweise, aber auf Flaschen steht nichts. Eine klare Überspielung der Tatsachen zu Gunsten der Alkoholindustrie.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2010 15:10    Titel: Antworten mit Zitat

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Du gehst jetzt nur von dem Missbrauchsaspekt aus. Was ist mit der Schmerzheilung?


Millionen Menschen würden also plötzlich an Schmerzen leiden und einen Markt bilden.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Genauso wie Opioide auch nicht primär zu Rauschzwecken genommen werden.


Sie werden von Fachkräften verschrieben und gehören von Fachkräften eingesetzt, nicht von Hausfrauen, die beim Einkaufen denken, das könnte ja was sein.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Aber gerade Werbung für Alkopops zielt auf Jugendliche ab, die primär besoffen werden wollen.


Natürlich, da gebe ich dir auch recht. Das ist aber eine Sparte. Die Absicht von Alkopop-Vertreibern muss nicht gleich die von Bier-Vertreibern sein.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
diejenigen, die pro Woche ein Glas Whiskey trinken, werden das auch weiterhin ohne Werbung tun.


Ja, die Generation, die jetzt Whisky trinkt. Du kannst nicht von den alten erwarten, durch Mundpropaganda die Werbung an die jungen weiter zu geben. Großunternehmen brauchen Sicherheit und die bietet unübersehbare Werbung.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Auf Zigarettenschachteln müssen Warnhinweise, aber auf Flaschen steht nichts. Eine klare Überspielung der Tatsachen zu Gunsten der Alkoholindustrie.


Nochmal. Zigaretten sind in egal welcher Menge schädlich bis tödlich. Einem Whisky-Genießer muss ich nicht auf die Flasche drucken, dass er da was schädliches trinkt.
Nach oben
Sienna
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 31.08.2009
Beiträge: 1986

BeitragVerfasst am: 24. Okt 2010 19:37    Titel: Antworten mit Zitat

Jana hat Folgendes geschrieben:

Nochmal. Zigaretten sind in egal welcher Menge schädlich bis tödlich. Einem Whisky-Genießer muss ich nicht auf die Flasche drucken, dass er da was schädliches trinkt.


Eine einzige Zigarette führt nicht gleich zum Tod, schädlich ist diese Menge auch nicht unbedingt. Zigaretten müssen zudem nicht zwanghaft zum Tod führen. Gab ja schon Leute, die trotz einer Schachtel am Tag über 80 Jahre alt geworden sind. Alkohol führt aber ab einer gewissen Menge bzw. fortwährende Dauer des Konsums unweigerlich zu Schäden und letztendlich zum Tod. Ich weiß, dass Tabak dennoch sehr schädlich ist, aber vor den Gefahren von Alkohol sollte zumindest auf gewarnt werden, und nicht nur mit lahmen Sprüchen wie "Alkohol macht mehr kaputt als du denkst" oder wie sie alle heißen. Den größte Teil der Alkoholtrinker macht sicher nicht der Genusstrinker aus, zudem trinken nicht nur "Genießer" Whiskey. Wenn, dann müsste eine Warnung wie bei Zigaretten auf allen alkoholischen Getränken platziert werden, nicht nur auf Alkopops.

@eigentliches Thema: (Ex-)Alkoholiker haben wirklich das schlechteste Blatt, so häufig, wie sie in der Gesellschaft mit Alkohol konfrontiert werden: In der Werbung, im Supermarkt, im Restaurant, bei Empfängen. Da hat man es mit illegalen Drogen etwas leichter, obwohl man sich auch ständig daran erinnert fühlt.
Mandy, du hast schon recht, gerade Alkohol wird im Moment sehr häufig thematisiert. Koma-Saufen ist leider äußerst beliebt bei Jugendlichen, demnach dann auch in Medien und der Werbung. Aber was will man machen, Alkohol ist nun mal legal und an jeder Ecke erhältlich. Die unumgängliche Konfrontation ist die Schattenseite davon.
Nach oben
Jana
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 02.10.2007
Beiträge: 1470

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2010 16:28    Titel: Antworten mit Zitat

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Eine einzige Zigarette führt nicht gleich zum Tod, schädlich ist diese Menge auch nicht unbedingt.


An sich sollte auch das keine Diskussion über Zigaretten werden, dennoch weise ich drauf hin, dass das absolutes Schöngerede ist. Die Lunge fängt alles auf, was man einatmet und was in Zigaretten drin ist, ist verdammt schädlich.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Zigaretten müssen zudem nicht zwanghaft zum Tod führen


Eine Lungenembolie oder ein Genickbruch enden auch nicht zwangsläufig tödlich, die Chancen in so einer Situation sind aber enorm erhöht. Rauchen erhöht die Chance auf Lungenkrebs. Hast du schon jemanden daran sterben sehen? Ich schon und ich kann dir sagen, das ist nichts, was ich irgendwem, den ich nur ansatzweise mag, wünschen würde.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
Alkohol führt aber ab einer gewissen Menge bzw. fortwährende Dauer des Konsums unweigerlich zu Schäden und letztendlich zum Tod.


Diese Mengen sind allerdings gewaltig hoch und bis der Alkoholkonsum krankhafte Züge angenommen hat, ist mächtig was schief gelaufen. Alkohol hat nicht das hohe Suchtpotential anderer Drogen, das ist eine Mär.

Sienna hat Folgendes geschrieben:
zudem trinken nicht nur "Genießer" Whiskey


Es können sich jedoch nur Genießer und schlaue Menschen, die wissen, wie man damit umgeht, Whisky leisten. Du kannst die Menschen nicht vor sich selber schützen, wer damit scheiße bauen will, tut es. Du kannst mit allem, was du kaufen kannst, irgendeinen Blödsinn verzapfen oder dir damit durch Übertreiben den Körper ruinieren. Das sind alles keine Sachen, die durch die Werbung erzielt werden soll.
Nach oben
ichhassedas
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 08.08.2010
Beiträge: 211

BeitragVerfasst am: 25. Okt 2010 17:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man sich die Statistiken einmal anschaut, sieht man allerdings, dass es in Deutschland (und anderen Ländern) eine enorme Zahl an alkoholabhängigen Menschen gibt. Die Krankheitssymptome sind hinlänglich bekannt und auch die Folgeschäden des (übermäßigen) Alkoholkonsums sind enorm. Das kostet die Krankenkassen eine Menge Geld.
Nimmt man dazu noch die Menschen, die aufgrund einmaligen Alkoholkonsums medizinisch behandelt werden müssen und die Opfer der Unfälle im Straßenverkehr durch ALkohol am Steuer, muss man sich doch fragen, wie dem entgegnet werden kann...

Man bedenke doch, was das den braven Steuerzahler kostet... Rolling Eyes (IRONIE Exclamation )

Man müsste doch meinen, dass man bereit sein sollte, etwas zu tun, um diese Zahlen zu senken und somit einen Haufen Steuergelder zu sparen! Und wenn ein erster Schritt ist, Alkoholwerbung zu verbieten oder wenigstens Warnhinweise auf die Flaschen zu drucken, warum sollte man diesen nicht tun?
Ein erster, kleinerer Schritt wäre auch, sämtliche Alkoholika erst ab 18 oder besser noch 21 zu erlauben. Damit schädigt man dann auch keine ganzen Wirtschaftszweige...


Und noch etwas für alle Statistiker hier und solche, die soviel Wert auf wissenschaftliche Fakten legen:
Bereits viele Studien haben ergeben, dass für die Meisten Süchtigen Alkohol die Einstiegsdroge war...

Ich finde, das sollte man mal überdenken Exclamation

Grüße Wink
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin