Aktion: Eltern sollen an Weihnachten auf Drogen verzichten

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Nachrichten zu Drogen-Themen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sucht-Michel
Maskottchen


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 247

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2010 17:16    Titel: Aktion: Eltern sollen an Weihnachten auf Drogen verzichten Antworten mit Zitat

Für 2,65 Millionen Kinder in Deutschland bedeutet Weihnachten, drei Tage mit ihren alkohol- oder medikamentenabhängigen Eltern allein zu Hause verbringen zu müssen – sie fürchten sich vor Weihnachten. Die Kampagne „Weiße Weihnacht“ bittt Erwachsene durch ihre Unterschrift auf einem selbstverpflichtenden „Vertrag“ an den drei Weihnachtstagen ganz auf den Alkohol zu verzichten.

Lies hier die gesamte Nachricht...

Wie stehst Du zu diesem Thema? Wärst auch Du bereit einen solchen Vertrag für Deine Kinder abzuschließen? Oder befürwortest Du, dass Eltern diesen Vertrag abschließen? Diskutiere hier über die Aktion "Weiße Weihnacht".
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 5. Dez 2010 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Die Idee an sich ist ja nicht schlecht - ich frage mich nur, wie das Weihnachtsfest eines Alkoholikers oder eines Medikamentenabhängigen aussieht, der nun plötzlich für 3 Tage trockengelegt wird. Womöglich wird es durch die vertraglich erzwungene Abstinenz (die der Süchtige sicher schnell bereut) eher schlimmer als besser und womöglich lässt er seine entzugsbedingten Aggressionen dann erst recht am Kind aus.
Nach oben
gema1509
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2010
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 9. Dez 2010 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

der grundgedanke ist gut - natürlich tun mir solche kinder leid und es besteht handlungsbedarf, aaaber:

1. ob sich irgendjemand wirklich ernsthaft für einen solchen vertrag interessiert? - ich meine von den abhängigen &

2. wie auch veilchenfee schon anmerkte, wie soll ein medikamenten- und/oder alkoholabhängiger von heut auf morgen mal 3 tage "auf null gesetzt" werden und am (weihnachts-)leben überhaupt teilnehmen können?

ich glaube, aus dieser aktion wird nix, weil sie an der realität scheitert.
Nach oben
Diogenes23
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.03.2011
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2011 00:53    Titel: Antworten mit Zitat

Wer denkt sich den sowas aus?
Die meißten Süchtigen würden lieber von jetzt auf gleich keine Drogen mehr nehmen wollen...ob Wheinachten oder nicht...
Außerdem selbst wenn das funktionieren würde was ist mit den anderen Tagen vom Jahr? Dann is´den Kiddis das Latte?
Ansonsten kann ich auch nur den beiden anderen beipflichten...
Die Leute die sich sowas ausdenken sollten sich erstmal ein paar Basiskenntnise über Alkoholkranke/Medikamentenabhängige und Drogensüchtige erarbeiten bevor sie sowas raushauen...
Ich seh schon die ganzen delieranten und krampfenden im Wheinachtsbaum liegen...Echt genial - mehr davon!

Frohe Ostern
Nach oben
phralbert
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 17.04.2011
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2011 07:02    Titel: aktion:eltern sollen an weihnachten auf alk. verzichten Antworten mit Zitat

Da hauts mich am frühen Morgen fast beim lesen um und ichdenke man sollte den Eltern lieber eine extra Portion zukommen lassen, damit das Fest ein wenig harmonisch abläuft. Ich denke,wie Gema schon schreibt völlig an der Realität vorbei und meiner Meinung nach ist das Grausam ,sogar gefährlich.Ist sicher gut gemeint.
LGPhralbert.
Nach oben
lumiundfiva
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2011 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

@phralbert

das war auch mein erster Gedanke, das sog. "Fest der Liebe" mit einer gehörigen Extraportion für ALLE KONSUMENTEN aufzuwerten!

Wenn ich an die Versorgungsengpässe der letzten 30 Jahre denke, war an diesem "scheinheiligen Fest" das lebenswichtige Material immer nur sehr spärlich verfügbar.

Wir haben schon 14 Tage vor "heilig Abend" zum Bunkern begonnen, da nur minderwertiges Zeug zu horrenden Preisen angeboten wurde. Das war nicht nur bei sog harten Drogen so, sondern auch bei Rauchwaren. Manche Vögel haben ihre Europlatte mit 500% Gewinn unters Volk gehauen, echt Wahnsinn!

"Some things will never change",

schönes WE euch allen,

Stefan
Nach oben
phralbert
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 17.04.2011
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2011 12:18    Titel: aktion:eltern sollen an weihnachten auf alk. verzichten Antworten mit Zitat

@Lumiundfiva
Die von Dir beschriebenen Erfahrungen musste ich hier bei uns leider auch viele Jahre
machen.Ich meine mich zu erinnern an den Festtagen auch auf Entzug gewesen zu sein ,zu mindest hab ich mir auf der platte stundenlang die Beine in den Bauch gestanden.
LG Phralbert
Nach oben
Diogenes23
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 23.03.2011
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2011 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt!
Hab´auch schon immer vorgesorgt - einfach um "normal" sein zu können und nicht auf die "Jagd" gehen zu müßen oder affig den anderen alles zu versauen...

Der Osterhase hat gaaaanz viele bunte Bubbles in meinem Garten versteckt - Frohe Ostern
Nach oben
Thanatari
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 31.03.2011
Beiträge: 190

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2011 15:14    Titel: Antworten mit Zitat

btw,warum diskutieren wir auf Oster über Weihnachten?
wer für seine kinder oder besser sich selbst auf konsum verzichten möchte und den (noch) keine körperliche abhängigkeit davon abbhält,der fängt besser heute damit an!
bis weihnachten ist es noch so lang hin..dafür kann man sich jetzt vieles vornehmen und bis dahin längst verworfen haben..

aber ich finde die aktion wohl weniger dämlich als der rest!
ich fänds schön wenn sich die betroffenen gerade auch an besonderen tagen ihren kindern zu liebe zumindest um den normapegel herumbewegten..
denn bepisst und bekotzt im weihnachtsbaum liegen ist auch nicht schöner als krampfend!

aber das gilt natürlich auch für normale tage..nur ohne baum..

LG,THANI
Nach oben
lumiundfiva
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 16.06.2009
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2011 20:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ob Weihnacht oder Ostern ist doch völlig unerheblich!

An Feiertagen gibt's selten gutes. Für Junkies nicht und für die Kids von denen erst recht nicht. Im Regelfall.

"Bekotzt", "bepisst" oder "krampfend" musste mich in über drei Jahrzehnten niemand ertragen, dich etwa?!
Nach oben
Thanatari
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 31.03.2011
Beiträge: 190

BeitragVerfasst am: 24. Apr 2011 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

nee,wird auch in den nächsten 3jahrzehnten niemand - es sei denn ich erleide eine schlaganfall oder irgendwas anderes worauf ich keinen einfluß habe..
aber meine mutter mußte ich sehr wohl jeden feiertag so erleben,tatsächlich unabhängig davon welcher..
deshalb sollte jeder der sich dazu in der lage sieht vielleicht nicht sprunghaft den konsum einstellen,aber zumindest sich nicht bis ultimo abschießen,das gilt nicht nur,aber in besonderer weise für feiertage!

LG,THANI
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Nachrichten zu Drogen-Themen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin