Großes Problem mit 17

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maxemann
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.10.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2011 21:09    Titel: Großes Problem mit 17 Antworten mit Zitat

Hey Leute ich bin neu hier, mein Name ist Max.

Es fing alles an, als ich mit meiner Freundin vor 3 Jahren zusammen kam. Ihr Vater ist Alkoholiker und so trank ich mit und entwickelte mich auch langsam zu einem.

Ich bin Quartalstrinker. Hab immer dann übertrieben wenn meine Freundin nicht dabei war.

Meine Freundin ist ein psychisches Frack meiner Meinung her nach. Sie machte Schluss wegen jeder Kleinigkeit. So hatte ich jedes mal ein Problem auf das ich trinken konnte.

Es ist jetzt seit knapp einen Monat Schluss. Samstag hatte ich dann einen komplettabsturz.

Ich trank und trank und trank. Ende vom Lied war, ich war Sturzbesoffen meine Freunde sind abgehauen und ich lief zu den größten Assis der Stadt, welche mich dann bewusstlos geschlagen haben.
Ich wurde morgens gefunden und ins Krankenhaus gebracht.

Fazit: 3,02 Promille. Orientiert, stand - und sprechsicher. Es kann so nicht weitergehen, meine Ex terrorisiert mich. Ruft mich dauernd an, ich soll sie anrufen und sie will sich mit mir treffen.

Die Suchtklinik sieht mich nicht als Notfall, deshalb gehe ich jetzt Montags zu den Anonymen Alkoholikern. Ich war ein Selbstbewusster Mensch der immer Nein sagen konnte wenn er was nicht wollte. Aber meine Ex sie hat aus mir einen anderen Menschen gemacht.

Ich war auch abhängig von ihr. Hab mir alles gefallen lassen und bin immer wie ein Hündchen hinter ihr her gelaufen.

Ich bin am Ende, ich kann nicht zu ihr zurück dann fängt das Alkoholproblem von vorne an und diese psychische Belastung auch. Sie wird wieder mit mir zusammen sein bis sie keinen Bock auf mich hat und dann wird sie mich fallen lassen.


Bitte um Rat =( Vielen Dank schonmal...
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 28. Okt 2011 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Max! Es ist wirklich an der Zeit, dass Du Dein Leben umkrempelst. Habe ich das richtig verstanden, dass Du aktuell erst 17 Jahre alt bist? Was machst Du denn beruflich bzw. gehst Du noch zur Schule? Du solltest wirklich anderes zu tun haben, als Dich von einem Mädel terrorisieren zu lassen und zu saufen!

Dass Du zu den Anonymen Alkholikern gehen wirst, ist schonmal eine gute Entscheidung. Viele Alkoholiker benötigen Jahrzehnte, bis sie ein Problembewusstsein entwickeln. Da bist Du schon weiter. Glückwunsch!

Leg Dir eine neue SIM-Karte zu und mache Dich für Deine Ex unerreichbar. Meide Orte, an denen Ihr Euch getroffen habt. Suche Dir einen neuen Freundeskreis! Und sei Dir bewusst, dass Du jetzt zwar aufhören kannst zu saufen, dass es aber eine ganze Weile dauern kann, bis Du Dich körperlich, geistig und seelisch erholt hast und wieder halbwegs der "Alte" bist.

Jedenfalls bist Du jetzt um eine Erfahrung reicher und weißt, was Du NICHT willst. Ich war auch mal von einem Partner emotional abhängig und als dieser Alptraum vorbei war, wusste ich, dass mir etwas Derartiges nie wieder passieren würde. Bei mir war allerdings kein Alkohol im Spiel, sondern Kokain. Das ist jetzt fast 20 Jahre her und ich habe mich daran gehalten.

Ich wünsche Dir, dass Du das auch schaffst!
Nach oben
Maxemann
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.10.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2011 20:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hey =) Danke für deine Antwort =) Ja du hast recht ich bin erst 17 Jahre alt.
Derzeit erlerne ich noch keinen Beruf, da ich noch die Fachoberschule besuche.

Eine neue Sim-Karte kann ich mir leider nicht zulegen, da ich einen Vertrag habe.
Naja nach 3 1/2 Jahren die Orte meiden an denen wir zusammen vorbei gelaufen sind, ist fast unmöglich. Wir sind fast überall mal rum gelaufen.

Ich meide aber schonmal die Orte an denen wir irgendetwas schönes erlebt haben.
Nach oben
Sonnenscheinchen
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 09.06.2011
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: 29. Okt 2011 21:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Max Very Happy !

Erst mal grooooßes Kompliment das du überhaupt so offen bist über deine Probleme zu schreiben !

Da hast du ja wohl schon Einiges in deinem jungen Leben hinter dir, was ? Wie ist es denn sonst so, hast du gute Freunde und Familie ? Wie schaut dein tägliches Leben denn so aus ? Welche Hobbys hast du und welche Interessen ? Und das Allerwichtigste über was du dir Gedanken machen solltest ist, wie soll dein zukünftiges Leben ausschauen ?

Was deine Beziehung betrifft. Ihr wart ja schon eine gute Weile zusammen, es ist völlig normal das du auch traurig bist, gerade dann wenn du an die schönen Zeiten und Orte zurück denkst. Das gehört dazu, versuche es einfach nicht zu verdrängen, es wird besser werden wenn die Zeit dazu da ist Wink .

Schau jetzt als Erstes das du wieder auf die Beine kommst, das ist das Wichtigste ! Wenn deine Ex-Freundin dir zu sehr auf den Geist geht, was spricht dagegen einfach ihre Nummer zu löschen ?

Ich wünsch dir erstmal viel Erfolg für Montag. Du kannst dort vollkommen offen über alles reden ( hier natürlich auch Very Happy ), mutiger Schritt, Kompliment !

Schreib einfach wenn wir hier was für dich tun können oder du dich einfach auskotzen magst.

Liebe Grüße, Sonnenscheinchen
Nach oben
Maxemann
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.10.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2011 05:47    Titel: Antworten mit Zitat

So war bis eben in der Disco. Ohne Alkohol. Am Anfang ging es ganz ehrlich gar nicht. Die Musik war mist, überhaupt nicht modern. Das hat mich jedoch nicht dazu motiviert zu trinken und dann, als dann endlich meine Musik kam, ging ich ab wie sonst was. Ich hatte richtig Spass und hab mich voll gefreut, das ich um die Uhrzeit, nicht wie sonst, mal nicht stockbesoffen war.

Hab natürlich viele Betrunkene gesehen. Das war echt hart mal zu sehen, wie ich damals rumgelaufen sein muss.

Dann noch ne Endgeile Story zum Schluss =)

Da war nen Mädel. Ich hatte aber Angst sie anzusprechen. Also meinte mein Onkel und mein völlig betrunkener Bekannter sie anzusprechen. Mein Dad (trinkt auch kein Alkohol) meinte dann geh trotzdem hin sag ihr das es keine billige Anmache sein sollte. Sag ihr das du nur nett plaudern wolltest und halt nen bisschen schüchtern bist.

Ich habs mich nicht getraut. Aber dann, bevor wir gegangen sind, hab ich plötzlich allen Mut zusammen genommen und hab sie angesprochen =) Sie wirkte ganz erleichtert, das mal jemand mit ihr geredet hat der keine Fahne hat. Sie sagte dann halt nur, ja ist ja kein Problem, aber wirklich sehr freundlich =)

Einfach drauss gelernt =) War ja auch keine Absage irgendwo und ich bin ja eh nicht der Typ der in die Disco geht und unbedingt eine Abknutschen will. Erstmal bisschen reden und dann gucken was sich ergibt, Ich denke, wenn ich dann nicht nachhause gegangen wäre hätte sich vllt. noch ein Gespräch entwickeln können =)

PS: Ihre Handynummer ist gelöscht, aber das bringt ja nix. Sie kann mich ja trotzdem anrufen und ihre Nummer kann ich auswendig -.-
Nach oben
Lisa1990
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 17.07.2011
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 5. Nov 2011 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

hi maxemann
finds echt gut, dass du schon mit 17 dabei bist. gehe auch zu den aa`s was mir wirklich hilft.
war schon in mehreren ambulanten therapeeinrichtungen,hab es aber nie geschafft clean oder trocken zu bleiben.
seid ich zu den aa gehe (ca 3 monate) bin ich trocken und clean!
find es in unserm alter manchmal hart (bin 21) nix zu trinken aber durch meine neuen freunde habe ich gelernt, dass man auch so spaß haben kann und mit viel geduld (ich hasse das wort) irgendwann auch mit sich selbst klarkommen kann, auch wenn ich mir das im moment noch nicht vorstellen kann...

versuche mit deiner exfreundin hart zu bleiben, denn du hast ja schon gemerkt, dass dir das auf dauer gar nicht gut tut...

gute 24 stunden Wink

lisa
Nach oben
Maxemann
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.10.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2012 21:24    Titel: Antworten mit Zitat

So Leute, muss berichten, mal wieder.

Letzte Woche waren wir auf Klassenfahrt in Spanien. Bis dahin, also knapp 6 Monate nix getrunken, gut war auch bis dahin nicht oft in der Disco. Erster Abend, ich mit paar Kumpels (keine guten Freunde) unterwegs gewesen. Ich niemanden dort verstanden, fingen meine Kumpels an, ja trink doch was. Mehrmals sagte ich nein, bis ich doch schließlich was trank. Der Abend verlief normal, ich dachte ohh cool, ich komm klar mit dem Alk.

3 Tage später passierte es dann, im Zimmer mit paar Kameraden getrunken. Absturz, nächsten Tag nix mehr gewusst. Zwei Kumpels sind sauer auf mich.

Ich war wieder aggressiv, hab anderen Leuten gedroht usw.
Nächsten Tag meinen sie dann, ja trink doch etwas mit, aber nicht so viel.

Fazit: Wieder nen Absturz.
Sogar am nächsten Tag aufgestanden und weitergetrunken, den Rest weggeschüttet, der Lehrer hat Wind bekommen.

Ich mit dem geredet, ich fragte ihn ob es Konsequenzen nach sich zieht, er meinte nein solang das nicht nochmal vorkommt.

Meine Kumpels sind beide sehr sauer auf mich und wollen anscheinend nix mehr von mir wissen.

Ich hab mir selber gesagt, ab jetzt geht nix mehr, ich werde es einfach nicht lernen mit dem Alkohol umzugehen.


Ich hab vor knapp nem Monat angefangen, mit diesen zwei besagten Personen zu kiffen. Fand das Gefühl ganz cool, aber das kann so trotzdem nicht weitergehen.


Ich weiss nicht wie ich mich fühlen soll =( Ich bin in der alten Schiene, ich weiss aber ich brauch den Alkohol nicht.

Ich fühl mich trotzdem wie ein kiffender, rauchender Alkoholiker =(


Grüße Max
Nach oben
Undine
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 20. Feb 2012 10:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Max,

es gibt Leute, die werden durch lange Gewohnheit zum Alki, und andere sind es quasi von Anfang an. Bei mir war es auch letzteres. Ich konnte von Anfang an nicht mit Alkohol umgehen, sondern habe von Anfang an eigentlich immer zuviel getrunken. Da wird heute angenommen, dass das genetisch ist. Das heißt, du musst dich nicht schlecht fühlen, dass du so veranlagt bist.

Aber, trotzdem: Gerade wenn du durch schlechte Erfahrung weißt, dass du nicht aufhören kannst und bis zum Absturz trinken musst, solltest du hartnäckig weiter nein sagen.

Alk bringt dir ja nichts: Deine Freunde überreden dich zuerst mitzutrinken, und du willst dazugehören und machst es deswegen. Und dann wird es zuviel und die Freunde werden sauer auf dich und lassen dich fallen. Also gehörst du durch Alkohol nicht dazu, sondern ganz im Gegenteil, du isolierst dich. Logisch betrachtet, kannst du es dann eigentlich nur lassen, oder?

Viele Grüße,
Undine
Nach oben
Maxemann
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.10.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2013 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Lang ists her das ich hier geschrieben habe. In der zwischenzeit bin ich 19. Ob ich mein Problem in den Griff bekommen habe? Wohl kaum. Immer mal abstinente Phasen gehabt. Aber dann wieder gesoffen bis zum umfallen. Das ist halt das gefährliche am Quartalstrinken. Den einen Tag weiss man das man scheisse gebaut hat und am nächsten sieht man alles nicht mehr so eng.
Ist ja schließlich nur am Wochenende Wink

Vor einer Woche war ich freiwillig in der Entgiftung und warte nun auf den Bescheid fuer die Langzeittherapie. Es ist das beste vermutlich um von dem Scheiss los zukommen.

Lg Max
Nach oben
newlife
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 30.11.2011
Beiträge: 1844

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2013 14:12    Titel: Antworten mit Zitat

wichtiger ist vielmehr eine veränderte Lebenseinstellung. Du musst schon selbst entscheiden, ob du trinken willst oder nicht. Das nimmt dir im übrigen niemand inner Entgiftung bzw. Therapie ab. Liest sich für mich gerade ein wenig so, als ob du die Verantwortung abdrücken willst und für dich sagst, jetzt mach ich das halt alles und dann wird das schon werden.

Nicht falsch verstehen. Therapie kann nunmal nur unterstützend wirken. Erinnere dich halt immer mal wieder daran, was das für ne Kacke ist, wenn du wieder mal irgendwo in der Ecke liegend wach wirst und jeder weiß es. Sowas hilft mir am besten.
Nach oben
Maxemann
Anfänger


Anmeldungsdatum: 28.10.2011
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2013 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Das es mit der Therapie alleine nicht getan ist weiss ich. Den Schritt zu trinken muss ich jedesmal wieder entscheiden.
Ich gebe mir fuer meinen Konsum auch ganz alleine mir die Schuld. Da kann niemand was fuer ausser ich selber. Ich weiss aber auch, das ich alleine nicht aus dem Sumpf herrauskomme..
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin