Cannabis: Gesundheitsrisiken massiv unterschätzt

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Nachrichten zu Drogen-Themen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sucht-Michel
Maskottchen


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 247

BeitragVerfasst am: 6. Jun 2012 22:04    Titel: Cannabis: Gesundheitsrisiken massiv unterschätzt Antworten mit Zitat

Experten warnen, dass die Öffentlichkeit die Gesundheitsrisiken des Cannabiskonsums in einem gefährlichen Ausmaß unterschätzt. Laut der British Lung Foundation gibt es einen wissenschaftlich nachgewiesenen Zusammenhang zwischen dem Rauchen von Cannabis und Tuberkulose, akuter Bronchitis und Lungenkrebs. Cannabis kann zudem die Wahrscheinlichkeit von psychischen Problemen wie Schizophrenie erhöhen. Jeder Joint erhöht laut BLF das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken so sehr wie eine ganze Packung Zigaretten.

Lies hier die ganze Nachricht...
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 6. Jun 2012 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, so schauts wohl aus. Dass die Jugend dafür kein Bewusstsein hat, ist wohl klar. Die Jugend fühlt sich unverwundbar und verschwendet keinen Gedanken an Krankheit und Tod. Finde ich auch normal. "Bedenkenträger" sind eher die älteren Semester.
Nach oben
Anja33
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 347

BeitragVerfasst am: 7. Jun 2012 01:20    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, so isses halt...neu war mir der Zusammenhang zwischen Lungenkrebs und Kiffen nicht.
Und ansonsten möchte ich mich weitgehend meiner Vorrednerin anschließen. Das Leben ist nun mal lebensgefährlich, gerade, wenn man jung ist und Aufklärung wird da nur wenig ändern. Schließlich haben selbst die abschreckendsten Bilder von Unfallopfern noch niemanden vom Rasen abgehalten, im Gegenteil, viele suchen ja gerade die Gefahr und das Verbotene und der zweifelhafte Ruf mancher Dinge erhöht nur noch die Faszination und den Kick, gerade bei Drogen.
Diese Unerschrockenheit ist vielleicht die Kehrseite einer Medaille, die entwicklungsgeschichtlich durchaus mal Sinn gemacht hat.
Wir sollten uns langsam mal von der realitätsfernen Idee verabschieden, man könne alles sicher machen, wenn es denn nur genug Aufklärung gäbe.
Nach oben
harz16
Anfänger


Anmeldungsdatum: 12.03.2011
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2012 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Und was ist, wenn man Gras ohne Tabak, also pur raucht? In Gras ist weder Teer, noch Blausäure und andere gesundheitsgefährdende Stoffe. Es ist so gut, wie natürlich und müsste damit doch unbedenklicher als Tabak und Alkohol sein.
Nach oben
BlancheNeige
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 22.10.2011
Beiträge: 694

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2012 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Und was ist, wenn man Gras ohne Tabak, also pur raucht?

Das würde mich auch mal interessieren. Ich mein, das ist ja auch alles nochmal doppelt so schädlich, weil man keinen richtigen Filter nimmt und der Tabak ungefiltert geraucht wird.
Nach oben
Anja33
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 24.03.2011
Beiträge: 347

BeitragVerfasst am: 14. Jun 2012 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

@Harz16:

Auch Tabak enthält keinen Teer. Und natürlich ist er auch.
Der Teer entsteht erst durch die Verbrennung (von Tabak). Das ist auch kein echter Teer, sondern ein Gemisch aus vielen(meistens giftigen) Stoffen, die sich im Rauch befinden. Richtig heisst das Zeug Kondensat oder Niederschlag.
Das Problem ist also weniger der Tabak als die Verbrennung, besonders weil nicht vollständig verbrannt wird und deshalb auch noch giftiges Kohlenmonoxid entsteht. Das wird bei Gras pur nicht wesentlich anders sein. Jede Verbrennung von egal was erzeugt Giftstoffe, selbst wenn man so gesunde Sachen wie Kamille oder Pfefferminze verbrennen würde.

Grüße
aus dem wilden Süden
Anja
Nach oben
Suchender
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 21.06.2012
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2012 07:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wie ich solche Berichte über Cannabis hasse!

Ein Joint soll genau so gefährlich sein, wie eine Schachtel Kippen! Schizo...na sie wissen schon undundund...alles einfach nur hingeschrieben zum Angst machen!
Für all diese Aussagen gibt es wahrscheinlich keine Beweise!

Das hat nix mit Aufklärung zu tun, das ist Manipulation!
Nach oben
Januzs
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 14.04.2012
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 22. Jun 2012 10:47    Titel: Antworten mit Zitat

Leider geht aus dem Bericht nicht eindeutig hervor, ob es sich um pures Rauchen von C. handelt, oder, so wie bei uns üblich, mit Tabak gemischt.

Bei letzteren potenziert sich nat die Schadstoffpalette, da im alleinigen Tabakrauch ja schon 3900-12000 Einzelstoffe enthalten sind (Lexikon Chemie) u die veränderte Rauchart (Joint) höhere Verbrennungstemperaturen etc. mit sich bringt, was dann entspr. Schädlichkeit verursacht.

Ganz zu schweigen von Eimern, Bong u.a.m..

Von daher, auch wenn die Überschrift des Artikels fälschlicherweise suggeriert, dass Cannabis als solches ja sooo gefährlich ist, stimmen die gemachten Aussagen schon .



J.
Nach oben
Deodato
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 17.06.2012
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 23. Jun 2012 22:42    Titel: Re: Cannabis: Gesundheitsrisiken massiv unterschätzt Antworten mit Zitat

Sucht-Michel hat Folgendes geschrieben:
Experten warnen, dass die Öffentlichkeit die Gesundheitsrisiken des Cannabiskonsums in einem gefährlichen Ausmaß unterschätzt. Laut der British Lung Foundation gibt es einen wissenschaftlich nachgewiesenen Zusammenhang zwischen dem Rauchen von Cannabis und Tuberkulose, akuter Bronchitis und Lungenkrebs. Cannabis kann zudem die Wahrscheinlichkeit von psychischen Problemen wie Schizophrenie erhöhen. Jeder Joint erhöht laut BLF das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken so sehr wie eine ganze Packung Zigaretten.

Lies hier die ganze Nachricht...

Umsteigen auf Vapo, Kekse oder schlimmstenfalls Bong oder Pipe und Tabak weglassen. Das minimalisiert die körperlichen Schäden.

veilchenfee hat Folgendes geschrieben:
Ja, so schauts wohl aus. Dass die Jugend dafür kein Bewusstsein hat, ist wohl klar. Die Jugend fühlt sich unverwundbar und verschwendet keinen Gedanken an Krankheit und Tod. Finde ich auch normal. "Bedenkenträger" sind eher die älteren Semester.

Dein Beitrag errinert mich an "Samy Deluxe - Weck mich auf"
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 23. Jun 2012 23:17    Titel: Antworten mit Zitat

Deodato schrieb:
Zitat:
Dein Beitrag erinnert mich an "Samy Deluxe - Weck mich auf"

Habs mir eben angehört und -geschaut: Gefällt mir! Very Happy

Die Gefühle der Jugend sind offenbar bei jeder Generation sehr ähnlich und dann, ein paar Jahre später, werden sie selbst Eltern und das Ganze beginnt von vorn. Schwer zu verstehen, aber offenbar Realität. Ich beobachte diesen Prozess des Erwachsen- und Älterwerdens an mir selbst mit Staunen. Hätte mir einer vor zehn Jahren prophezeit, dass ich im Jahr 2012 komplett suchtmittelfrei sein würde, ich hätte ihn für verrückt erklärt. Shocked
Nach oben
Herr Polle
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 09.07.2012
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 12. Jul 2012 22:15    Titel: Antworten mit Zitat

Schliesse mich meinen Vorrednern an: Aus dem veröffentlichten Text geht nicht hervor, ob es ein purer Joint oder ein Gemisch (Tabak, Cannabis) ist!

Klar, ist beides bei Verbrennung sicher schädlich, jedoch enthält Tabak Nikotin und dieser macht süchtig (sicher noch ein Stück mehr, als in einer "normalen" Zigarette, da der Filter eines Joints nur lächerlich ist Laughing) und erhöht den Konsum drastisch!

Wenn man pure Joints raucht, so schadet dies sicher auch der Gesundheit. wie weit das reicht, kann wohl NIE jemand GENAU sagen oder zumindest nicht in den nächsten 100+ Jahren, bei all den verschiedenen Inhaltsstoffen.. Müsste ja jeder Stoff extrahiert werden, Probanden verabreicht werden (auch über längere Zeit) und dann schauen, ob es Auswirkungen hat (Zufälle/Schicksale muss man dann auch ausschliessen können, also ob diese Person z.B. Krebs durch den Stoff oder einfach so bekommen hat -> mehrere (hundert) Probanden für ein aussagekräftiges Ergebnis) und das bei tausenden von Inhaltsstoffen? Rolling Eyes Klar, machen wir die Welt doch zu einem überdimensionalen Testlabor, dann könnte man es eventuell realisieren.. Laughing


Das wohl "gesündeste" ist das gezielte verdampfen der Stoffe, welche man möchte (Temperaturbedingt) durch einen Vaporizer, da dann nur eine gewisse Anzahl von Stoffen gelöst und konsumiert werden. Was aber nicht gleich heisst, das es unbedingt gesünder ist, aber nur mal logische Theorie (BEISPIEL!): 10'000 Inhaltsstoffe und dabei noch "Teer" -> Kondensat zu konsumieren ist sicher schlimmer als 1'000 Inhaltsstoffe und kein Kondensat zu konsumieren.. Ob das nun Cannabis oder Tabak (dafür gibt es ja schon die von den Medien verbreitete "gesunde" Rolling Eyes Alternative, die E-Zigarette), oder auch andere Stoffe (von Minzblätter über Hopfen zu Eukalyptus bis sogar Salvia und vieles mehr..) ist!

Daher ist meine Meinung: Wenn man es auf einen sauberen Weg macht / machen würde, so würde dies auch nicht soooo schädlich sein, dass man gleich Krebs bekommt oder was weiss ich.. Laughing Nur leider ist, vor allem in GANZ Europa, die Mode mit Mischungen (Tabak und Cannabis) den Joint zu drehen und dann noch einen bekackten Filter zu verwenden (man könnte wenigstens einen AKF verwenden.. Wink)..

Naja, wer was macht und / oder welche Meinung man vertritt ist jedem selbst überlassen. Nur sollte es nicht vorkommen, das gewisse Menschen anderen ihre Meinung aufzwingen wollen oder "Angst"/Panik verbreiten möchten, ob nun verbal, schriftlich, in Form von Studien oder per Gesetz! Diese Aussage beziehe ich jetzt NICHT nur auf Cannabis (oder Drogen), sondern im allgemeinen Sinne! Wink

Grüsse
Herr Polle
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Nachrichten zu Drogen-Themen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin