Mit Alkohol am Steuer rausgewunken

Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
graham
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 04.07.2012
Beiträge: 2205

BeitragVerfasst am: 12. Mai 2016 13:01    Titel: Antworten mit Zitat

ich bezweifel ganz stark, dass jemand unter heroineinfluss fähig ist, ein fahrzeug sicher zu führen! das geht vielleicht, wenn man den konsum schon gewohnt ist aber ganz sicher nicht, wenn man klatschbreit ist und ich weiß aus erfahrung, dass das nicht funktioniert! axo und meinen einzigen autounfall hab ich verursacht, als ich bekifft jemanden hinten draufgefahren bin!

mag sein, dass substanz x jemanden nicht ganz so fahruntüchtig macht, wie substanz y aber autofahren sollte man nur nüchtern!

graham
Nach oben
Schneemann
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 06.01.2016
Beiträge: 127

BeitragVerfasst am: 12. Mai 2016 13:40    Titel: Antworten mit Zitat

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com

Schau mal hier ins Forum! Denke, die können dir gute Tipps geben.
1 Promille ist schon heftig, denke ich aber evtl. lässt sich noch was machen😉
Wünsch dir viel Erfolg und hoffe du lernst aus der Sache!
Grüsse
Nach oben
alex.k
Anfänger


Anmeldungsdatum: 19.05.2016
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 19. Mai 2016 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Habe heute im Radio gehört, dass jmd. mit 5,5 Promille erwischt wurde. Die Beifahrerin hat die Fahrt dann fortgesetzt und wurde später dann mit 2 Promille auch erwischt. Wahnnsinn, was manchmal abgeht Very Happy
Nach oben
Finker
Anfänger


Anmeldungsdatum: 26.06.2016
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 26. Jun 2016 01:27    Titel: Antworten mit Zitat

Bin mal im Ausland besoffen in einen Kontrollcheckpoint geraten (hab mich auf dem Hinweg noch gewundert, was da aufgebaut wird). Wegen meinen glasigen Augen musste ich verschiedene Motorik-Tests durchmachen - der Polizist hat mir danach nur noch einen schönen Abend gewünscht und weiter gings. Da hat mir unverdienterweise meine hohe Toleranz den Hals gerettet.
Ein Jahr später schließlich hab ich, ebenfalls betrunken, das gemeinsame Auto meiner damaligen Partnerin und mir zu Schrott gefahren. So heftig, daß es auf der Seite lag. Zum Glück war niemand sonst beteiligt, das war ein Segen.
Vor Ort gab es keine Überprüfung des Alkoholspiegels, es ging direkt ins Krankenhaus. Dort haben sie mir dann eröffnet, das ich über das Doppelte des Erlaubten intus hatte.
Mit Worten lässt sich schwer beschreiben, wie elend man sich nach danach fühlt.
Von der wutschnaubenden Partnerin abgeholt worden und die nächsten Tage angstvoll daheim verkrochen. Nichts passierte. Kein Schreiben von der Polizei, nichts (außer Formularen von der Versicherung)!
Ein befreundeter Polizist erklärte mir, der Polizist vor Ort müsse gerade Schichtende gehabt haben und wollte das nur schnell hinter sich bringen.
Also wieder unverdient davon gekommen (die Beziehung ist kurz drauf wegen meiner Sauferei kaputt gegangen).
Hab ich draus gelernt?
Nun, besoffen fahre ich nicht mehr, aber zähneknirschend (sic!) fahr ich manchmal auf Amphe, wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt. Mir ist eigentlich klar, daß ich damit genauso auf die Schnauze fallen kann wie mit Alk, deswegen muss das aufhören.
Scheiße nur, wenn man einer der wenigen ist, die ihren Lappen noch haben (ich kenne hauptsächlich nur andere Druffis).
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin