Blutwerte - speziell Leberwerte

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kirschblüte
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 05.08.2016
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 11. Aug 2016 09:54    Titel: Blutwerte - speziell Leberwerte Antworten mit Zitat

Hallo!

Vor ca. 2 1/2 Wochen habe ich mit dem trinken aufgehört. Ich möchte gerne ein großes Blutbild machen lassen.

Wie lange ca. braucht der Körper - speziell die Leberwerte - um sich wieder zu regenerieren? Ich weiß, das hängt vom Grad der Schädigung usw. weiter ab, aber vielleicht gibt es ja allgemeine Richtwerte? Hab schon gegoogelt, aber schlauer bin ich jetzt auch nicht, nur das es einen Wert gibt, der dauerhaft bei Alkoholikern hoch bleibt.

Gruß
Kirschblüte
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3082

BeitragVerfasst am: 11. Aug 2016 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Kirschblüte,

wichtiger wäre es, deine Laborwerte während deines Trinkens zu kennen, um überhaupt eine Entwicklung sehen zu können.
Die Leber macht Alkoholkonsum ganz oft erstaunlich lange klaglos mit, um dann innerhalb weniger Monate schwerste Schäden zu entwickeln.

Zudem hängen die Leberwerte auch von zahlreichen anderen Faktoren ab - Übergewicht, Diabetes, Medikamente u.v.m.

Die aussagekräftigste Untersuchung der Leber ist die SONOGRAFIE, also die Ultraschalluntersuchung. Dabei lassen sich Größe, Form, Fettanteil und Struktur, mit Spezialgeräten auch die Durchblutung messen.

Die Leber regeneriert sich normalerweise sehr schnell, solang keine Fibrose (=Vernarbung) eingetreten ist. Wenn drei Wochen nach dem Trinkstopp noch stark (=>doppelter Normalwert) "Transaminasen" (ALT+AST bzw GOZ+GPT) vorliegen, ist schon ein erheblicher Leberschaden anzunehmen - oder sonstige schädigende Einflüsse auf die Leber.

"Alkoholspezifische" Leberwerte gibt es nicht! Ist die GOT höher als die GPT und/oder sind MCV und GGT beide erhöht, gilt das als Hinweis auf eine "alkoholbedingte Schädigung".

Alkoholspezifisch sind andere Blutwerte: Natürlich Blutalkohol, aber auch CDT ("carboxyl-defizientes Transferrin") oder das Alkoholabbauprodukt ETG (Ethylglucuronid), das auch in Urin und Haaren gemessen werden kann.

Wenn du wissen willst, ob deine Leber sich wieder erholt hat, solltest du frühestens 6 Wochen nach dem Trinkstopp die Blutwerte prüfen lassen - die sollten dann wieder im Normalbereich liegen.

Eine Fettleber oder ein erhöhtes MCV bilden sich nicht so schnell zurück.

Übrigens kann eine Fettleber auch ganz ohne Alkohol in eine Zirrhose übergehen, vor allem bei Diabetes oder schwerem Übergewicht. Kommt da noch Alkohol dazu, geht es im Expresstempo den Bach runter.

Wenn dir was unklar ist, kannst du einfach deinen Arzt oder deine Ärztin danach fragen. Ärzte sprechen Patienten höchst selten auf einen vermuteten Alkoholmissbrauch an, das musst du schon von dir aus machen.

LG

Praxx
Nach oben
Kirschblüte
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 05.08.2016
Beiträge: 138

BeitragVerfasst am: 11. Aug 2016 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Danke Praxx für die ausführliche Information! Jetzt bin ich schlauer.

Ich werde noch etwas warten mit dem Arztbesuch aber dann Klartext reden, auch wenn es schwer fällt.

Gruß
Kirschblüte
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin