Den Kampf um kontrolliertes Trinken aufgeben?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1267

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 15:31    Titel: Antworten mit Zitat

Echt?

Woher hast du diese Quelle?
Würde mich jetzt interessieren.

Hab seit Juli aufgehört zu trinken- hatte körperliche Entzugserscheinungen...zittern, Unruhe Herzklopfen damals.

Würde also bedeuten, WENN ich wieder mehr trinken würde -nicht soviel wie damals, aber einfach nun wieder versuchen würde kontrolliert zu trinken z.b. nur an WE dann würde ich auch wieder Entzüge schieben?
Nach oben
Soltau
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.11.2014
Beiträge: 1622

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

honeygirl hat Folgendes geschrieben:
Würde also bedeuten, WENN ich wieder mehr trinken würde -nicht soviel wie damals, aber einfach nun wieder versuchen würde kontrolliert zu trinken z.b. nur an WE dann würde ich auch wieder Entzüge schieben?


Honey, jeder Körper reagiert anders. Soweit ich mich erinnere hattest du täglich nicht mehr als 1 Fl. Sekt getrunken, da kann ich fast nicht nachvollziehen, dass du Entzugserscheinungen hattest, war das nicht eher die Angst?

Soltau
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1267

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 15:54    Titel: Antworten mit Zitat

Kann ich nicht sagen Soltau , aber zitternde und schwitzenden Hände hatte ich noch 4 Wochen nach Alkoholstopp.

(Hatte damals auch n Extra-Thread dazu eröffnet, weil es mich wunderte ,dass es so lang anhielt bei mir -normal sollten ja nach 14 Tagen Entzugserscheiningen weg sein).

Hast aber Recht - es waren 1-1.5 Flaschen an Sekt oder Wein maximal!

Dennoch interessiert mich die Quelle von GAST.

Wenn er 2 Monate davor wirklich trocken war, kann er doch nicht von einmalig 3 Bier zu Weihnachten so n Entzug schieben
Question

Vielleicht weiß PRAXX...
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 16:01    Titel: Antworten mit Zitat

honeygirl hat Folgendes geschrieben:
Würde also bedeuten, WENN ich wieder mehr trinken würde -nicht soviel wie damals, aber einfach nun wieder versuchen würde kontrolliert zu trinken z.b. nur an WE dann würde ich auch wieder Entzüge schieben?


Wenn du es auf einige wenige Male beschränken würdest, aller Voraussicht nach nicht. Die körperliche Abhängigkeit baut sich schneller wieder auf, wenn man schon mal körperlich abhängig war, aber das Gehirn muss schon eine Zeit lang unter dem Dauereinfluss der Droge stehen, bevor es sich wieder daran anpasst. Ein Glas alle paar Tage reicht dafür nicht aus.
Nach oben
surreal
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 05.06.2015
Beiträge: 2154

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 16:03    Titel: Antworten mit Zitat

honeygirl hat Folgendes geschrieben:
Kann ich nicht sagen Soltau , aber zitternde und schwitzenden Hände hatte ich noch 4 Wochen nach Alkoholstopp.


Der körperliche Alkoholentzug ist nach ca. einer Woche vorbei. Das waren dann also psychische Symptome.
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1267

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 16:09    Titel: Antworten mit Zitat

surreal hat Folgendes geschrieben:
honeygirl hat Folgendes geschrieben:
Würde also bedeuten, WENN ich wieder mehr trinken würde -nicht soviel wie damals, aber einfach nun wieder versuchen würde kontrolliert zu trinken z.b. nur an WE dann würde ich auch wieder Entzüge schieben?


Wenn du es auf einige wenige Male beschränken würdest, aller Voraussicht nach nicht. Die körperliche Abhängigkeit baut sich schneller wieder auf, wenn man schon mal körperlich abhängig war, aber das Gehirn muss schon eine Zeit lang unter dem Dauereinfluss der Droge stehen, bevor es sich wieder daran anpasst. Ein Glas alle paar Tage reicht dafür nicht aus.


So sehe ich es eigentlich auch.

Hab seit Juli zu 3 Gelegenheiten getrunken.
1-2 Gläser jeweils im Oktober November und nun zu Weihnachten.

Sprich, damit es wieder zur körperlichen Abhängigkeit käme ,müsste ich ja wieder größere Mengen und öfters - was ich nicht vorhabe.

Geht hier aber um GAST - aus seinem Ursprungsthread geht ja auch hervor,dass er nicht Hardcore Alki war/ist.

Warum dann das Schwitzen und Herzrasen Nachts bei Wiederaufnahme und dann Stopp von Alkohol?
Nach oben
gast1225
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 23.05.2015
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, ich hoffe mal dass diese Symptome nix mit dem körperlichen Entzugssyndrom zu tun haben, denn wenn ich voll auf ALK Entzug wäre müsste ich den einen bis mehere Tage nach dem letzten Alkoholgenuss auch tagsüber kaltgeschwitze Hände
incl. auch andere Körperregionen und einen mega Bluthochdruck haben sowie einen starken Saufverlangen bis zittern. Und gerade das ist bei mir nicht der Fall. Die Quelle wo du honeygirl fragst, habe ich vor ein paar Jahren in so einer Sendung, weis nicht mehr welche gesehen.
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1267

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 16:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hattest du denn Entzugerscheinungen wo du aufgehört hattest zu trinken?

Vll will dein Körper dir sagen ,dass er den Alkohol einfach nicht mehr will, darum auch die Übelkeit zu Silvester!
Nach oben
gast1225
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 23.05.2015
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 4. Jan 2017 16:37    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, wenn ich nix getrunken hatte, da habe ich nur den Geschmack nach ALK vermisst, aber schweißbadene nächte nicht so, nur wo ich einmal erkältet war. Ah was mir auch auffiel ist dass ich Nachts vor dem schlafen gehen extrem viel rauche, vielleicht kann es auch damit zusammenhängen.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 11, 12, 13
Seite 13 von 13
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin