Tillidin Tropfen und Alkohol

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mikel015
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 27.03.2015
Beiträge: 3682

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2017 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

schattengewächs hat Folgendes geschrieben:





so, - also voll breit und wirr im Kopf bin ich noch nicht!
:





Moin K...
bist du bestimmt nicht...ganz im Gegenteil...
bist eine/einer der wenigen hier die ich immer gerne lese und oft mit einem Schmunzeln...bist eben speziell...aber wichtig ist es, sich ein authentisches Selbstvertrauen und Selbst-bewusstsein zu bewahren...nicht wahr!

Naja,ich würde sagen wenn man erstmal eine Sucht entwickelt hat oder Suchtverhalten kultiviert hat wird man das sehr schwer wieder los, wie jede schlechte Angewohnheit. Man hat dann nur noch eine Chance wenn man lernt damit umzugehen... wie wir beide... oder komplett die Finger davon zu lassen...so einfach ist das eben...muss jeder selber wissen...und überhaupt: ist man nicht ein freies Wesen ? welches selber entscheiden kann, wie es lebt...?
Sehe das ähnlich wie du Schattenfrau...wenn ich was nicht machen will und es andere nicht akzeptieren, dann sollen sie mich halt am A... l...Den Satz werde ich mir mal im Goldrahmen aufhängen!
Hier gibt's Leute, die im nüchternen Zustand nichtmal ihre Muttersprache beherrschen... Very Happy
Ich finde generell die Drogen sind glaub ich nicht das wirkliche Problem bei vielen Leuten, eher der Umgang damit...


wünsche dir was...

L.G.
Mikel
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2035

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2017 13:17    Titel: Antworten mit Zitat

Hi mikel- gehörst für mich auch in die Kategorie "seelenverwandt"! Idea - sowas wird ja schnell klar, auch wenn wir uns nur "virtuell" kennen.

ja klar, macht die Dosis das Gift! Aber das hatten wir ja schon zig mal,- dieser verflixte "kontrollierte Konsum" ist not easy at all!
Ich kriegs meistens hin, nur: wenn externe "Störfaktoren" auftreten, gebe ich mir auch mehr Alk, als "noch tolerierbar für die Leber"- aber generell bin ja eben von Haus aus (leider!) super-diszipliniert... lol oder heul. War eben ein schöner "Leistungs-drill", somehow...Pflicht vor Lust, generell.

Da ist ein doch eher chilliger Lifestyle jetzt "Gegenprogramm"-

Also, gibt ja auch Leutz, die müssen sowas wie soziales Regelbewußtsein und Aufbau einer Tagesstruktur lernen- in der Entgiftung...in diesem Sinne: kein Ort für mich, weil nicht mein Thema.
Nicht-konform bin ich schon, meine Regeln mach ich mir selbst, - und, mir ist ganz klar, dass das viele "einfach nur ätzend" finden. Tippe auf über 80 Prozent. Nicht schlimm, soweit.

Und, ganz klar! Es gibt Leute, die haben noch nie Drogen genommen und wirklich nix mit Suchtstoffen am Hut und sind dumm wie Brot.
Also, deshalb kam ja auch damals in meinem Thread die Zündung: "wer von den Usern ist hochsensibel?" - denn ich halte Drogisten eben oft für überdurchschnittlich schlau und sensibel, (deshalb auch schwerer traumatisiert! Confused ) als "Normalos"! Die gute Konstitution erleidet natürlich "Abstriche" durch den Konsum, das fällt mir primär bei mir selbst auf.
Also, früher war ich echt ne Leseratte, verschlang anspruchsvolle Literatur zu Hauf!- jetzt lese ich 10 Seiten und bin dann schon wieder mehr in Konsum-Chill-Laune.
Fucking Hedonism!
Dr. Mabuse hat sich ja auch seinen einmaligen Humor "erhalten"! Ist zwar oft viel Zynismus dabei, eher ne Art "Galgenhumor"- schön ist aber, wenn man trotzdem lacht! da bleibe ich auch bei. Deshalb hat er auch meine volle Sympathie,- nur, wie gesagt, sehe ich, dass bei ihm ne Entscheidung fällig wird, demnächst: für oder gegen das Leben- that s the question... - um beim Thema zu bleiben...
Liebste Grüße!
Nach oben
honeygirl
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 1267

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2017 20:15    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Doc,

hab wegen meinem Benzosh*** und die daraus resultierenden Abwesenheit deinen ganzen FRED hier nicht mitbekommen Confused

Möchte dir nur auch schnell sagen, dass du doch mal über dein Schatten (nicht über Schatti) springen sollst und mal echt den Teufel bei den Haaren packst - gute Tipps hast ja schon von den anderen bekommen.

Kannst noch viel erleben mit über 50, alkfrei und schmerzfrei!

Gruß von Honey
Nach oben
schattengewächs
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 26.07.2015
Beiträge: 2035

BeitragVerfasst am: 20. Mai 2017 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

lol, honey, das "Wortspiel" war gut! Very Happy

Ich denke auch:
Mehr MUT wäre GUT

Für uns alle! *plink* Idea Arrow Wink
Nach oben
Soltau
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.11.2014
Beiträge: 1623

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2017 23:41    Titel: Antworten mit Zitat

Mabuse, meld dich doch mal zu deinem Thema; mich interessiert das, hast du einen Plan wie du weiter verfahren wirst und dir dein Dasein verangenehmerst?
Oder noch keine Entscheidung getroffen bzw. belassen wie bisher.
Wie geht es dir mit den Schmerzen?

Alles Gute
Soltau
Nach oben
nebukadnezar
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 26.08.2015
Beiträge: 3988

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2017 07:04    Titel: Antworten mit Zitat

Ich befürchte , unser doc "will" den Weg des Alkis gehen!
Der Weg des Alkis? Selbstzerstörung und Selbstmitleid bis zu Exitus!

Dabei hat das Leben so viel zu bieten!

LG N
Nach oben
Dr.Mabuse
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 19.02.2015
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2017 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Soltau...

Ich hab halt wahnsinnige Angst das die im Krankenhaus nichts haben,was gegen die Schulter hilft...

Bei mir ist das kein Typischer Nervenschmerz,sonst wüsste ich ja das es Medis gibt..
Das Verkürzte Schlüsselbein zieht halt extrem an den Gelenken,als wollte einem jemand alles rausreißen...sehr schwer auszuhalten...

Wenn ich wüsste die hätten ein medi was hilft den Tag gut zu überstehen,ich würd sofort Termin machen...
Nach oben
MausiMaus
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 01.07.2015
Beiträge: 2148

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2017 10:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, Mabuse,


was ist mit "Fentanyl" ? Du treibst doch Missbrauch "nur" mit Alkohol, oder ?

Und bist auch in einem Alter, wo du das nicht mehr entziehen brauchst,

nur so,

grüsse, Karin
Nach oben
ast
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 14.03.2012
Beiträge: 2058

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2017 11:21    Titel: Antworten mit Zitat

MausiMaus hat Folgendes geschrieben:
Hallo, Mabuse,


was ist mit "Fentanyl" ? Du treibst doch Missbrauch "nur" mit Alkohol, oder ?

Und bist auch in einem Alter, wo du das nicht mehr entziehen brauchst,

nur so,

grüsse, Karin


wie bist Du denn unterwegs, liebe Karin?
Fentanyl sollte immer nur Mittel der letzten Wahl sein, wenn gar nix anderes mehr geht.
ich find's schon übel genug, wenn der Doc sich jetzt noch Tilli zum Alk gibt, da muss man nicht gleich noch mit Fenta kommen, lol.

außerdem denke ich, der Doc hat von vielen hier noch mit die besten Möglichkeiten, tatsächlich etwas an den Ursachen seiner Beschwerden zu ändern und nicht nur die Symptome zu übertünchen.

er muss es halt nur mal angehen und das Schlimmste, was passieren könnte, ist, dass er danach keinen Grund mehr hat, sich weiterhin zu besaufen Wink
Nach oben
Soltau
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 06.11.2014
Beiträge: 1623

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2017 13:12    Titel: Antworten mit Zitat

Dr.Mabuse hat Folgendes geschrieben:
Hi Soltau...

Ich hab halt wahnsinnige Angst das die im Krankenhaus nichts haben,was gegen die Schulter hilft...

Bei mir ist das kein Typischer Nervenschmerz,sonst wüsste ich ja das es Medis gibt..
Das Verkürzte Schlüsselbein zieht halt extrem an den Gelenken,als wollte einem jemand alles rausreißen...sehr schwer auszuhalten...

Wenn ich wüsste die hätten ein medi was hilft den Tag gut zu überstehen,ich würd sofort Termin machen...


Hi Doc,

was könnte Schlimmeres passieren, als es momentan der Fall ist?

Es ist nicht so einfach mal schnell einen Termin bei der Klinik zu machen; da musst du dich an die "Wege in die Behandlung" halten.
Das bedeuetet von der Krankenkasse einen Antrag für diese Behandlung bzw. Reha schicken zu lassen und dann zum Hausarzt. Der muss einen Arztbericht beifügen.

Du kannst aber auch, wenn dir das alles alleine zu anstrengend ist dir Hilfe bei der Caritas oder dem Blauen Kreuz holen. Die werden dich bei allen Formaliäten unterstützen.

Hier auch zum Nachlesen:
http://www.ahg.de/AHG/Standorte/Richelsdorf/Klinik/Wege_in_die_Behandlung/index.html

Wichtig ist, du musst WOLLEN.

Was kann dir schon passieren Mabuse, die Schulter plagt dich daheim wahnsinnig und in einer Klinik gibts Schmerzmittel und Unterstützung. Schließlich befindest du dich dort in keiner Psychiatrie. Ein Alkohlentzug bzw. Entwöhnung ist so schlimm nicht, nachdem was hier im Forum die Leute mitmachen mit den Benzos, Opiaten, Oxy und dem ganzen anderen Zeug, wovon es wesentlich schlimmer ist zu entziehen meine ich. Beim Alk hast du nach 3 Tagen schon einen Kleinerfolg, nach 8 sind die körperlichen Beschwerden überstanden.

Ich möchte dich ermutigen, dass du es angehst und dir Hilfe holst. Du kannst sofort beginnen und dich bei einer der Stellen melden.

Zuversicht wünsche ich und Gutgesinntheit dir selbst gegenüber,
Soltau
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Alkohol Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin