Was ist Kratom? Hilft es beim Tramadolentzug ?

Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bassemann
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 05:31    Titel: Was ist Kratom? Hilft es beim Tramadolentzug ? Antworten mit Zitat

Ich bin wie einige lesen gerade dabei nach zehnjährigem Tramadolmissbrauch dabei abzusetzen und nun bald völlig zu enziehen. Meine derzeitige Dosis liegt bei 250mg/Tag von 600-800mg/Tag. Doch diese letze Strecke fällt mir schwer, insbesondere die Angst vor den Entzugserscheinungen am Ende. Nun habe ich von einigen den Tip mit Kratom gelesen. Ich dachte erst, das komme nicht in Frage weil kein Arzt mir das verschreibt, aber nun las ich, das es anscheinend frei verkäuflich ist und beim Entzug sehr hilfreich ist, solange man es nur eine Woche nimmt. Das macht es natürlich sehr interessant. Kann mir jemand mehr darüber sagen? Bringts was? Wie ist die Dosierung etc.?

Danke Euch.

ps. habe inzwischen einmal mit Codein versucht, aber das unterscheidet sich quasi nicht vom Tramal nach meinem Empfinden. Daher lasse ich das . Einen super Arzt in Flensburg habe ich auch gefunden. Er verschreibt nichts, aber ist wirklich unglaublich verständnisvoll und hilfreich.
Nach oben
Bassemann
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 05:37    Titel: oops Antworten mit Zitat

entschuldigt bitte meinen Satzbau... es ist 4.30Uhr...
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Kratom kann man in der Tat zur Unterstützung des Entzuges verwenden. Der Haken ist der, daß viele Leute, die's versucht haben, jetzt am Kratom hängen ...
Wieder Andere verwenden gerade Tramal für die letzte Phase vor dem letzten Schritt aus der Sucht. Das ist meiner Meinung und Erfahrung nach gar nicht verkehrt. Ich habe gute Erfahrungen mit Tramal nach Morph zum Beispiel. Morph abdosieren und dann Tramal - gerade so viel, daß es nicht richtig kracht. So bin ich schon recht gut und erträglich abgesprungen. Am Ende habe ich Tropfen gezählt ...
Soo schlimm ist es dann wirklich nicht. Bestimmt nicht so, daß man Angst davor haben müßte. Die Ängste sind zumeist übertrieben, die verselbständigen sich geradezu, wenn's darum geht, aufzuhören mit Opiaten.
Mir hat Kratom noch nie was gebracht. Bis zu 15g habe ich genommen und praktisch nichts gespürt davon. Toleranz ... Andere schwören darauf.
Ganz ohne Affen kommt man halt schlecht weg von den Opiaten. Da hilft auch Kratom nicht. Man könnte es mit Codein vergleichen - es dämpft den Turkey, wenn man aber regelmäßig so viel nimmt, daß es einem "gut" geht, dann hängt man.
Mein Tipp, Tramal langsam aber kontinuierlich abdosieren und wenn Du auf einer Minimenge bist, mit Deinem Arzt reden, daß er Dir, wenn's unbedingt sein muß, ein mildes Schlafmittelchen/Benzo gibt - wirklich nur für ein paar Tage !
Alles Gute !
Cheers
Nach oben
Bassemann
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 10:28    Titel: Hej Rock Antworten mit Zitat

du hast mir vor 2-3 Jahren schoneinmal sehr geholfen. Damals habe ich den Entzug durchgezogen. Leider dann wieder angefangen, weils ja nur mal am Wochenende sein sollte. Pustekuchen... funktioniert nicht. Trotzdem würde ich gern mehr hören. Es soll viele Sorten Kratom geben. Und wenn es legal ist, vielleicht kann mir einer eryählen, wo man es kaufen kann ohne arm zu werden und vor allem welches. Nein, ich möchte keine neue Quelle aufmachen. Ich will es nur yum Entzug verwenden. Die Frage stelle ich nur, weil Azarius sicher nicht zu besonders uneigennützigen Preisen weggibt. Also falls ich gegen irgendwelche Regeln verstossen habe, bitte ich diese Frage einfach zu ignorieren. Allen schoneinmal ein schönes Wochenende.
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 11:03    Titel: Antworten mit Zitat

Kratom ist, wie Du bereits erwähnt hast, legal. Es reicht, mal "Kratom kaufen" zu googeln und schon hast Du eine Menge Anbieter am Schirm. Ratsam ist es, sich an einen der arrivierten Shops zu wenden - die sind ohne Weiteres erkennbar.
Es gibt eine Menge Sorten und entsprechend viele Meldungen über deren Wirkung. Sich da wirklich schlau zu machen ist praktisch unmöglich. Man muß selbst probieren.
Die Preise sind in etwa überall zumindest ähnlich, soweit ich das Ganze überblicke. Billig ist's nicht, denn Du würdest bestimmt einige Gramm pro Dosis brauchen.
Cheers
Nach oben
Bassemann
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 11:22    Titel: Ich kanns mir fast nicht vorstellen... Antworten mit Zitat

meiner Erfahrung nach ist alles was legal ist auch nicht wirklich wirksam... Allerdings ist das Zeug wesentlich billiger als Tramadol. Aber wenn Du sagst, 15 Gr. ohne Wirkung... Naja, versuchen kann man es ja mal.

Vielleicht meldet sich ja nocheinmal einer der von der Wirkung völlig überzeugt ist. Wobei mir niemand wirklich helfen kann, der mal 3 Woche 50mg/tag geschluckt hat. Ich habe wohl wie Du Rock das beschreibst das Heavyuser Problem. Ausgegangen von 600mg/tag jetzt runter auf 250mg nur nochmal nebenbei


Gruss
Nach oben
rock
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 2481

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 14:13    Titel: Re: Ich kanns mir fast nicht vorstellen... Antworten mit Zitat

Bassemann hat Folgendes geschrieben:
... meiner Erfahrung nach ist alles was legal ist auch nicht wirklich wirksam...
...
Aber wenn Du sagst, 15 Gr. ohne Wirkung...

Ersteres stimmt nicht, Kratom ist definitiv wirksam.
Und die 15 Gramm habe ich mit doch einiger Toleranz genommen. Das soll und kann kein Maßstab sein !
Cheers
Nach oben
Praxx
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 25.07.2014
Beiträge: 3053

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 14:41    Titel: Antworten mit Zitat

Kratom ist zweifellos ein wirksamer Opioidrezeptor-Agonist. Allerdings können die Wirkstoffgehalte sehr stark schwanken und sind unzuverlässig, so dass der Entzug von einem "schwachen" Opioid wie Tramadol damit möglicherweise eher kompliziert wird und dann die Tramadol- durch eine Kratom-Abhängigkeit quasi ersetzt wird.

Tramadolverschreibungen sind relativ leicht zu erhalten, so dass du die Einnahme ausschleichend wirst beenden können.

Du musst nur die Reduktionsschritte lang genug auseinander ziehen. Alle drei Wochen 50mg retardiertes (!) Tramadol weniger sollte funktionieren, unter 100mg Tagesdosis empfehlen sich die Tropfen, die dann allerdings 4x/Tag genommen werden müssen. Jeder Tropfen hat 5mg, du kannst dann die Tagesdosis (!) nach 3 Wo auf 100mg jeden Tag um 1 Tropfen reduzieren.

Möglicherweise solltest du deinen Arzt um ein "SSRI" bitten, also ein Antidepressivum, das einen "selektiven Serotonin-Reuptake-Inhibitor" enthält, um den Wegfall des serotoninergen Tramadoleffekts zu kompensieren, falls du diese Wirkung weiterhin benötigen solltest (Anststörungen, Depressionen im Zusammenhang mit dem Absetzen!)

Viel Erfolg auf jeden Fall, das ist bestimmt ohne große Probleme zu schaffen

LG

Praxx
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

https://forum.suchtmittel.de/viewtopic.php?t=19504

Ja es hilft, bzw du kannst Tramal auch mit Kratom ersetzen. Aber ob der Kratom Entzug

wirklich angenehmer ist als ein Tramal Entzug ist, glaub ich nicht.

Ansonsten hat ja Praxx alles schon erwähnt.


LG andy
Nach oben
Bassemann
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2018 15:20    Titel: Naja, was ich gelesen habe ist der Entzug wohl leichter Antworten mit Zitat

Naja, was ich gelesen habe ist der Entzug wohl leichter, da Tramal eine SSRI Komponente hat, die beim Kraton entfallen soll. Daher hat man im Fall der Fälle vielleicht den ersteinmal nur den SSRI Entzug und danach den körperlichen Opiat Entzug. Man teilt die Entzüge Quasi auf. Da man das Kraton aber nicht zu lange nimmt und Quasi genau wie das Tramal hurtig weiter reduziert bevor eine grössere Abhängigkeit entsteht soll das wohl wesentlich leichter zu bewältigen sein. So jedenfalls die Theorie. Ausserdem ist es billiger und legal zu bekommen. Also häng ich lieber daran als weiter das T - Zeug beschaffen zu müssen.
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2018 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu,

Mal hier noch den link editieren. Damit man überhaupt Weiss um was es geht.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kratombaum

Ich nehme seit ca nem halben Jahr Kratom ca 15-20 gramm täglich. Lass ich mal 2 oder 3

Rationen aus merk ich das sehr deutlich mit Entzugserscheinungen.

Wobei die wie weggeflogen sind bei 100mg Tramal redart, nur kratom nehmen ich alle 5-6 Std

Was. Tramal hält 12-24 Std.

Ich hab seit letzter Woche einen Kapselmaschiene, also wenn man kratom längere Zeit nehmen

muss, unbedingt ne überlegung wert, sich so ein Teil zukaufen, ca 35 Euro.

Alle 6 Std so en bitteres Zeug runter würgen und das ueber Wochen, ist schon sehr

unangenehm.



LG andy
Nach oben
Bassemann
Bronze-User
Bronze-User


Anmeldungsdatum: 14.08.2015
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2018 01:04    Titel: Hey Andy Antworten mit Zitat

entschuldige wenn ich nochmal nachfrage. Also Kratom hat Dir geholfen, das Tramal losyuwerden? Wenn ja, von welcher Dosis bist du runter und welches ist das richtige Kratom dafür?
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2018 01:18    Titel: Antworten mit Zitat

Nee, ich bin chronischer schmerzpatient. Und hab mir gedacht, bevor ich Tramal nehme,

probiere ich es erstmal mit Kratom.

LG andy
Nach oben
andy1977
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 25.11.2010
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 22. Jan 2018 01:22    Titel: Antworten mit Zitat

Also was von der Wirkung evtl. sogar besser ist, ist das Bali red.

Ich rede da von Wirkungen die du mit ca 100mg Tramal redart erreichst.

Wenn du 600mg tramal täglich nimmst, wirst du ne Menge Kratom brauchen.

LG andy
Nach oben
Feuerwasser
Anfänger


Anmeldungsdatum: 24.07.2016
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19. Apr 2018 01:52    Titel: Antworten mit Zitat

andy1977 hat Folgendes geschrieben:
Also was von der Wirkung evtl. sogar besser ist, ist das Bali red.

Ich rede da von Wirkungen die du mit ca 100mg Tramal redart erreichst.

Wenn du 600mg tramal täglich nimmst, wirst du ne Menge Kratom brauchen.

LG andy


So gross ist die Menge nicht, wenn du nicht turnen willst. Mir reichen 8-10g Borneo Red Kratom um den Affen von 30mg Oxycodon komplett zu killen.

Kratom ist kein niederpotentes Opioid.

Man kann natürlich von Tramal erst auf Kratom umsteigen und Kratom dann langsam abdosieren... der Kratomentzug ist körperlich leichter, aber psychisch kann das ziemlich hart sein, vorallem wenn du lange Kratom konsumiert hast.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Legale Drogen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin