Opiat-Abhängigkeit und die Bundesärztekammer

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nooria 24
Gold-User
Gold-User


Anmeldungsdatum: 12.03.2016
Beiträge: 624

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2019 09:20    Titel: Opiat-Abhängigkeit und die Bundesärztekammer Antworten mit Zitat

Moin,

heute hatte ich eine interessante Aussage zu den Gründen der Drogensucht in meinem Posteingang und den dazu passenden Link. Da Zitate gerne als SP.AM gelöscht werden, setze ich in den Text mal willkürlich ein paar Punkte und Leerzeichen. . .

www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2015/daz-14-2015/alter-bekannter-mit-neuer-indikation

"... Opiat-Abhängigkeit .sei kein Zeichen von Charakterschwäche, sondern .eine schwere .psychiatrische Erkrankung, die .auf einer Dysbalance im .Neurotransmittersystem beruhe. Von der .Drogenfreiheit als oberstes .Ziel habe man sich .allerdings mittlerweile .verabschiedet. Auch .die Bundesärztekammer .räumt dem in ihren .Leitlinien keine hohe .Priorität mehr ein. Heute .gehe es darum, so Cimander, die .Patienten zu stabilisieren und .zu resozialisieren und so .das Risiko, (wieder) kriminell .zu werden, sowie das .gesundheitliche zu reduzieren. Im .Idealfall sind .die Suchtpatienten .unter Substitution in .der Lage, einer sozialversicherungspflichtigen .Tätigkeit nachzugehen, .was von nicht unerheblicher .volkswirtschaftlicher Bedeutung ist."

Ein entspanntes Wochenende wünscht

Nooria Laughing
Nach oben
Cariote
Platin-User
Platin-User


Anmeldungsdatum: 18.06.2015
Beiträge: 1077

BeitragVerfasst am: 24. Mai 2019 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Gagamama, interessanter Link!
Interessant ist ja noch: Sind die Neurotransmitter durch Drogenkonsum erst verrutscht oder durch die Pubertät oder von Geburt an?
Ich war an sich ein normales Kind denke ich.
Sind die Neurotransmitter also selbstverschuldet durch Drogenkonsum verrutscht oder sind die vorher schon in Dysbalance geraten, falls ja wodurch, und der Drogenkonsum ist eine Art Therapie?
LG C
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Fragen und Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin