Derealisation/kiffen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
armando
Anfänger


Anmeldungsdatum: 18.03.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 22:27    Titel: Derealisation/kiffen Antworten mit Zitat

Guten Abend,
Ich heisse Nico und bin 16 Jahre alt..
Ich rauche seit ca 7 Monaten Cannabis.
Vom ersten Tag an bis zum heutigen hat sich der Konsum erheblich gesteigert .
Anfangs nur gelegentlich..dann jedes wochenende..nun brauch ich es schon jeden Tag..
Ich will da raus.
Nicht nur weil ich Folgen verhindern möchte..nein ich bin schon mitten drin
Vor ca 3 Monaten entwickelte ich nach alleinigem Joint rauchen eine Panickattacke nach 15 minuten war alles vorbei.
Am nächsten Tag war alles ein wenig komisch,ich dachte och ist doch nur der normale after-glow.. nix da !
So nun rauchte ich am nächsten Tag ohne schlechtes Gewissen den nächsten Joint..
Ich bekam wieder ne leichte Panickattacke und dachte mir scheisse wieso rauchst du denn schon wieder lass es doch einfach..
Das war dann definitiv der letzte Joint für die nächsten 3 Wochen..
Aber der "High-Zustand" blieb.. Ich wusste nicht was mit mir los ist ob das jemals wieder weg gehen würde,Termin beim Psychologen habe ich erst in der nächsten Woche,jedoch habe ich Angst das das nun für immer bleibt..Denn ich hielt den zustand einfach nicht aus und griff nach 3 wochen zum joint ,und siehe da die Gedanken und der Zustand war vergessen,jedoch war am nächsten Tag alles noch schlimmer..Mein Konsummuster stand seit der Panickattacke bis heute bei ca 1 g die woche ich weiss es ist dumm weiter zu konsumieren,jedoch komm ich ohne nicht mehr klar denke ich jedenfalls..ich werde morgen den eiskalten entzug starten egal wie hart er ist und hoffe das der zustand wieder weg geht..nun habe ich die frage hat von euch auch jemand schonmal so etwas erlebt und überwunden ?
wäre echt ne große motivation für mich um stark zu bleibenu und durchzuhalten..
danke für eure aufmerksamkeit,mfg
Nico
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
hat von euch auch jemand schonmal so etwas erlebt und überwunden ?

Hallo Nico! Oh ja, was Du beschreibst, habe ich erlebt und überwunden. Du bist allerdings schlauer als ich, denn ich habe trotz dieses Zustandes noch ganze 5 Jahre weitergekifft, täglich, allerdings wie Du mit reduzierten Mengen. Beim Psychologen war ich auch, es hat allerdings überhaupt nichts gebracht und deswegen habe ich das nach einigen Sitzungen wieder aufgegeben.

Was den "eiskalten Entzug" betrifft brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Bei mir war es zumindest kein Problem, obwohl ich insgesamt über 20 Jahre täglich am Kiffen war.

Hör besser heute als morgen auf, dann geht dieser blöde "Zustand" auch schneller wieder weg. Allerdings musst Du Dich darauf einstellen, dass es einige Monate dauern kann und Du, auch wenn Dein Zustand sich bessert, trotzdem nie wieder so unbeschwert leben kannst wie vorher.

Grüße!
Nach oben
roland1974
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.07.2011
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Du hast sicher recht, dass man das Kiffen nicht unterschätzen darf. Bin mittlerweile selbst ein überzeugter Gegner des Kiffens - hab auch über 20 Jahre gekifft.

Denke auch, dass es etwas dauern kann, bis er wieder "normal" ist,

ABER: nach 7 Monaten kiffen halt ich es für etwas überzogen zu sagen, dass nichts mehr so wird wie vorher.

Du wirst es schaffen wenn Du magst,und wie veilchenfee schon sagte, der kalte Entzug wird zumindest körperlich kein Problem sein.
Nach oben
armando
Anfänger


Anmeldungsdatum: 18.03.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo =)
danke für die schneller Antwort..
Wie lang hat es denn gedauert bis dieser Zustand weg war?
Was ich dazu noch sagen möchte ist.. das ich mich anfangs oft reingesteigert habe und mich nun so langsam damit anfreude..kann mich sehr gut ablenken mit pc und Tv voher habe ich immer nur auf den tv oder pc drauf geschaut nicht da rein wenn du verstehst was ich meine Razz
Aber schon krass das es bei dir nicht Chronisch geworden ist,liegt bestimmt daran das jeder Mensch halt anders ist Smile
Dein Beitrag hat mir aufjedenfall enorm viel Kraft gegeben..
Nummern sind übrigens gelöscht und facebook kontakte ebenfalls um nicht wieder in versuchung zu geraten Wink
was meinst mit unbeschwer leben,das der zustand mal wiederkommen kann?
Drogen werde ich nie wieder nehmen auch wenn der Zustand vorbei ist ,die Angst ist zu groß Wink
Und kann ich sicher sein das Geduld und Entzug mir wirklich weiterhelfen?
Habe kein bock das es ne dissoation oder wie das heisst ist ,weils ja durch trauma auftritt und diese Panickattacke war ja wie nen trauma ..
Habe auch gelesen das dadurch einige Hirnregionen auf "Sparflamme" arbeiten um einen zu schützen ,kb das mein gehirn die scheisse nicht verarbeitet -.-
mache mir irgendwie zu viele sorgen xD ,bin halt total verzweifelt ._.
mfg
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 22:59    Titel: Antworten mit Zitat

@ roland: Naja, ich bin halt von den Symptomen ausgegangen ... Panikattacken und Desrealisation. Beides hatte ich und auch ein Dreivierteljahr, nachdem ich mit dem Kiffen aufgehört habe, kann ich mir nie ganz sicher sein ...

In bestimmten Situationen tritt beides ab und zu noch auf. Ich bin nicht überzeugt davon, dass es bei mir jemals wieder zu 100% verschwindet. Mit der Zeit lernt man aber, damit umzugehen.

Ob die Chance auf vollständige Genesung wirklich mit der Dauer des Konsums zu tun hat ...?

Damals, 2006, als die Panikattacken neu auftraten, ging es mir wirlich nicht gut. Ich konnte kaum noch arbeiten, stand neben mir, fühlte mich, wie in Watte gepackt. Das war richtig ekelig. Schwindelzustände hatte ich auch, es fühlte sich an, als wenn ich jeden Moment umkippe. Eine erste leichte Besserung trat nach etwa einem halben Jahr ein.
Nach oben
armando
Anfänger


Anmeldungsdatum: 18.03.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:01    Titel: Antworten mit Zitat

Ich konnte kaum noch arbeiten, stand neben mir, fühlte mich, wie in Watte gepackt. Das war richtig ekelig. Schwindelzustände hatte ich auch, es fühlte sich an, als wenn ich jeden Moment umkippe
Als ob ich das schreibe so gehts mir jeden Tag in der Schule..
Nach oben
roland1974
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.07.2011
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:14    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke mal, dass die Chance auf vollständige Genesung - bzw. Nichtgenesung mit vielen Faktoren zusammenhängt, und dass die Dauer schon einiges damit zu tun hat.

Wenn Du armando das jetzt schaffst wirklich aufzuhören bin ich mir relativ sicher, dass das wieder gut werden wird. Mach Dich jetzt bitte nicht verrückt.

Ich bin zwar kein Arzt oder Wissenschaftler aber ich geh von mir aus, und für das was ich 20 Jahre mit meinem Kopf und meinem Körper gemacht hab Embarassed Embarassed , geht's mir eigentlich ganz gut.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:15    Titel: Antworten mit Zitat

Na supi, 100 Punkte ... Rolling Eyes
Hoffentlich ist Dein Psychologe besser als meiner. Um ehrlich zu sein, ich glaube nicht, dass sich das Problem mit Hilfe eines Psychologen lösen lässt. Das muss sich sozusagen selbst wieder einrenken und das braucht Zeit. Viel Zeit. Wichtig ist auch, dass man keine Vermeidungsstrategien fährt. Ich bin nämlich nie umgekippt, auch wenn es viel Kraft gekostet hat, stehenzubleiben und durchzuhalten. Geholfen hat mir auch die Wiederaufnahme eines früher ausgeübten Hobbys. Körperliche Betätigung kann helfen und bringt Dich auf andere Gedanken.

Oh Mann, und das mit 16 ... Crying or Very sad
Nach oben
armando
Anfänger


Anmeldungsdatum: 18.03.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:22    Titel: Antworten mit Zitat

joa ich schiebe kein selbstmitleid,denn ich hatte es ja in der Hand mit dem Kiffen und das illegale Drogen folgen haben wusste ich auch..
Nur war mir es piep egal ich bin high -schiebe nen fresskick und alles is jut ^^
Joa ich denke die Panickattacke war nen warhnsignal:Digga,es muss sich was ändern!
oder halt der brühmte tropfen Wink
vor 2 jahren noch aktiv im sportverein,nun garkein sport mehr,oft zuhause,kiffen ,ist klar das der Körper/geist darauf kein bock mehr hat Smile
sport mache ich nun 2-3 mal die woche und ich versuche auch immer öfters was mit freunden zu machen,habe auch geckos die mir kraft geben(klingt bescheuert ^^,habe sie seit sie aus dem ei geschlüpft sind keiner hat ahnung ausser ich inner family und die liegen mir sehr am herzen Razz)
Nach oben
roland1974
Silber-User
Silber-User


Anmeldungsdatum: 15.07.2011
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:31    Titel: Antworten mit Zitat

Na das ist doch schon was !

Es ist wirklich wichtig sich Ablenkung zu schaffen !
Wenn man nur zu Hause hockt und darauf wartet das der Hirnfick aufhört wird das nix.

Mach Deinen Sport weiter, triff Dich mit Freunden und kümmre Dich um Deine Viecher - ist genau der richtige weg.

Alles Gute ! Very Happy
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:36    Titel: Antworten mit Zitat

Habe auch den Eindruck, dass Du vernünftig mit der Situation umgehst. Was sagen eigentlich Deine Eltern zu dem ganzen Schlamassel? Wenn Du einen Termin beim Psychologen hast, sind sie sicher eingeweiht, oder?
Nach oben
armando
Anfänger


Anmeldungsdatum: 18.03.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:51    Titel: Antworten mit Zitat

jaja schon klar,also war beim kinder/jugendpsychiater musste da son bogen ausfüllen,was ich für symptome habe,was meine eltern machen(beruflich) und all son kram nächste woche is halt der zweite termin,da wusste ich aber noch nicht was ich habe(erst nach recherche),von drogen habe ich nix erzählt was ich bereue denn mir hätte schon vor nem monat geholfen werden können(therapie,medikations wobei ich eig keine medis brauch)
nunja meine ellis wissen das mit den drogen nun und der psychiater wirds dann auch erfahren Wink
jup habe ich auch gelesen einfach weiterleben,es gibt immer wieder rückschläge wo man denkt man würde verrückt werden aber irgendwann kommt die auszahlung Razz
warten drauf tu ich auch nicht ich weiss das das wieder verschwindet deshalb mache ich mir da garkeine gedanken Smile
Nach oben
armando
Anfänger


Anmeldungsdatum: 18.03.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

jetzt rede ich schon ganz anders als im ersten thread,komisch danke euch Smile
werde nun regelmäßig berichten wies mir geht ,was der therapeut sagt etc ..
bin mal schlafen gn8
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
denn mir hätte schon vor nem monat geholfen werden können(therapie,medikations wobei ich eig keine medis brauch)

Wenn Psychotherapie vielleicht nicht allzu viel bringt und Du auch keine Medikamente brauchst, wie stellst Du Dir so eine Hilfe dann vor?
Vorallem, da Du schreibst:
Zitat:
warten drauf tu ich auch nicht ich weiss das das wieder verschwindet deshalb mache ich mir da garkeine gedanken


Sich Gedanken machen kann aber trotzdem nie schaden.
Nach oben
veilchenfee
Foren-Guru
Foren-Guru


Anmeldungsdatum: 18.12.2009
Beiträge: 4066

BeitragVerfasst am: 18. März 2012 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, jetzt warst Du schneller ... au ja, berichte in nächster Zeit, mich interessiert wirklich, wie sich alles bei Dir entwickeln wird. Ich geh jetzt auch schlafen. Bis denne!
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Drogen-Forum Foren-Übersicht -> Clean sein Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2
Gehe zu:  
Impressum & Rechtliches
ForenübersichtIndex   SucheSuche   FAQFAQ   LoginLogin